Herzlich Willkommen

auf der Informationsplattform "Jungenförderung im Sport"

© Nils Eden

aktuelle Meldungen

© Nils Eden

Supermann kann Seilchen springen!

Im Rahmen einer Forbildungsreihe der Ostfriesischen Landschaft gab Prof. Nils Neuber in Emden einen eintägigen Workshop zur Jungenförderung im Sport. Unter dem Titel "Supermann kann Seilchen springen!" diskutierte und erprobte er theoretische und praktische Impulse mit über 40 pädagogischen Fachkräften aus Kindertagsstätte, Schule, Jugendhilfe und Gesundheit. Die zweijährige Fortbildungsreihe "Laut(er) starke Jungs" der Ostfriesischen Landschaft ist bundesweit einmalig.

© Andrea Bowinkelmann (LSB NRW)

Bildungspotenziale des Sports im Jugendstrafvollzug

Auf Einladung der DFB-Stiftung Sepp Herberger und der Deutschen Sportjugend hielt Prof. Nils Neuber bei der bundesweiten Fachtagung "Sport im Jugendstrafvollzug" einen Hauptvortrag zum Thema "Fördern oder Begleiten? - Bildungspotenziale des Sports im Jugendstrafvollzug". Dabei ging er auch auf die besonderen Herausforderungen von Angeboten für Jungen und junge Männer ein. Die Tagung fand an historischer Stätte im Uwe Seeler Fußball Park in Malente (Schleswig-Holstein) statt.

© LSB Berlin

"Bildung braucht Bewegung" in Berlin

Auf Einladung des Landessportbunds Berlin hielt Prof. Nils Neuber den Hauptvortrag bei der Fachtagung "Bildung braucht Bewegung". Vor Lehrkräften aus Berliner Grundschulen sprach er über das Lernpotenzial des Sportunterrichts für schulische Bildungsprozesse. Anschließend stellte er das Münsterische Konzept zur Jungenförderung im Sport in einem Praxisworkshop vor. Die ausgebuchte Veranstaltung war Höhepunkt einer landesweiten Offensive zur Qualität im Schulsport, die von Landessportbund, Unfallkasse und Senatsverwaltung Berlin getragen wird.

Film zur Tagung

© Verlag Barbara Budrich

Buchveröffentlichung - Jungenförderung in Schule

Prof. Dr. Christoph Blomberg (KatHo NRW) setzt sich in seiner neuen Veröffentlichung im Verlag Barbara Budrich „Jungenförderung in der Schule – Monoedukation als Lösung für ein umstrittenes Problem“ mit Gründen für die schlechteren Schulleistungen von Jungen auseinander. Sowohl kritisch als auch erfrischend diskutiert er im Anschluss einschlägige Positionen der Geschlechterforschung anhand eigener Ergebnisse der Begleitung eines Prozesses zur Einrichtung von Jungenklassen in einem bisherigen Mädchengymnasium.

© Forschungsverbund DJI/TU Dortmund

Sport in der Kinder- und Jugendarbeit

Beim Fachkongress "Kinder- und Jugendarbeit - Potenziale erkennen, Zukunft gestalten" in Dortmund hielt Prof. Nils Neuber unter dem Titel "Kinder- und Jugendsport im Umbruch" einen Hauptvortrag zu zentralen Ergebnisssen des Dritten Deutschen Kinder- und Jugendsportberichts. Nils Kaufmann berichtete in einem Projektforum von den Ergebnissen des Projekts "Rote Karte für die Jungs!? - Jungenförderung im Sport". Der bundesweite Fachkongress war mit 1600 Teilnehmern sehr gut besucht. Veranstalter war der Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut/TU Dortmund.

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Jungen- und Männergesundheit im Sport

Das Bundesgesundheitsblatt hat ein Schwerpunktheft zum Thema Jungen- und Männergesundheit veröffentlicht. Darin befindet sich auch ein Beitrag zur Gesundheitsförderung durch Sport von Christoph Blomberg und Nils Neuber von der Plattform Jungenförderung im Sport des IfS. Das Heft wurde in Anknüpfung an den “Bericht zur gesundheitlichen Lage der Männer in Deutschland” des Robert Koch-Instituts konzipiert, der 2014 als erster bundesweiter Männergesundheitsbericht veröffentlicht worden ist.