• Vorträge aus der Abteilung

    18. September 2017 Prof. Dr. Werner Freitag: Reformation und innerstädtischer Frieden am Beispiel Westfalens. Vortrag im Rahmen der Herbsttagung „Frühneuzeitliche Friedensstiftung in landesgeschichtlicher Perspektive“ an der Universität Bonn (Festsaal, 14 Uhr)
    22. September 2017 Dr. Lena Krull: Blackbox Abxolvent/in - Was wir über Public Historians auf dem Arbeitsmarkt (nicht) wissen. Vortrag im Rahmen des Workshops Gut gerüstet für Wissenschaft & Arbeitsmarkt? Public History studieren im deutschsprachigen Raum an der Universität Köln
    09. November 2017 Prof. Dr. Werner Freitag: Die Reformation in Westfalen. Regionale Vielfalt, Bekenntniskonflikt und Koexistenz. Vortrag im Rahmen der Reihe "Kirchengeschichte in der Zehntscheune" der Propstei Clarholz (Propsteihof 10a, 19:30 Uhr).
    16. November 2017 Dr. Lena Krull: Kirchenfeier, Konfession und deutscher Luther: Reformationsjubiläen in Lippe 1817 und 1917 (Erlöserkirche am Markt Detmold, 19 Uhr)
    16. November 2017 Sebastian Schröder M.A.: Beharrung und das Einsickern der neuen
    Lehre am Beispiel des Klosters und der Parochie Herzebrock.
    Vortrag im Rahmen der Reihe "Kirchengeschichte in der Zehntscheune" der Propstei Clarholz (Propsteihof 10a, 19:30 Uhr).

     

    26. Oktober 2016

    30. Oktober 2016

    03. November 2016

    17. Januar 2017

    09. Februar 2017

    15. Februar 2017

    26. April 2017

    07. September 2017

    17. Oktober 2017

    19. Oktober 2017

    14. November 2017

    07. Dezember 2017

    Prof. Dr. Werner Freitag: Vortrag zur Reformationsgeschichte Westfalens

    Gemeindehaus, Isselhorst (19:30 Uhr)

    Museum „Religio“, Telgte (19:30 Uhr)

    Gemeindehaus, Bad Holzhausen (19:30 Uhr)

    Schloss Horst, Gelsenkirchen (19:30 Uhr)

    Dormitorium Kloster Blumenthal, VHS Beckum (19:00 Uhr)

    Volkshochschule, Borken (19:30 Uhr)

    Schlosskapelle, Detmold (19:30 Uhr)

    Märkisches Museum, Witten (19:00 Uhr)

    Volkshochschule, Sendenhorst (19:30 Uhr)

    Volkshochschule, Ahlen (19:30 Uhr)

    Minden (Informationen folgen)

    Freckenhorst (Informationen folgen)

  • Freitagskolloquium: Probleme vergleichender Städtegeschichte

    Das Kolloquium findet jeweils von 16-18 Uhr im Sitzungszimmer des Instituts für vergleichende Städtegeschichte (Königsstraße 46) statt.

    20.10.2017

    Olof BLOMQVIST, Stockholm

    Integration and Exclusion – prisoners of war in early 18th century Sweden, Denmark and the Holy Roman Empire

    10.11.2017

    Prof. Dr. Birgit STUDT, Freiburg

    Gutes Regiment durch gelehrtes Wissen? Universitätsabsolventen in städtischen Diensten
    [Der Festvortrag findet im Fürstenberghaus (Domplatz 20–22, 48143 Münster) im Hörsaal F2 statt.]

    24.11.2017

    Dr. Bastian WALTER-BOGEDAIN, Essen

    „Und nennt meinen Namen mit keinem Wort!" Spionage und Gegenspionage im Kontext der Burgunderkriege (1468–1477)

    08.12.2017

    Prof. Dr. Andreas DIX, Bamberg

    FNZ GIS – Ein historisches Informationssystem zu den Staatenwelten Mitteleuropas in der Frühen Neuzeit

    12.01.2018

    Dr. Sönke FRIEDREICH, Dresden

    "Eine vaterländisch getreue, geistesstarke, sittenernste Stadt." Über Stadtentwicklung und städtische Selbstbilder in Plauen (1880–1933)

    19.01.2018

    Dr. Dominik KUHN, Lübeck

    Diplomatische Aspekte hansestädtischer Urkunden

    26.01.2018

    Antje REPPE M.A., Dresden

    Inszenierte Heimat – Heimatfeste in der mitteldeutschen Industrieregion zwischen Traditionsbewusstsein und Fortschrittsoptimismus (1898–1933)

  • Kolloquium: Familie und Verwandtschaft - historische und aktuelle Zugänge

    Das Kolloquium findet jeweils von 18 bis 20 Uhr im Sitzungszimmer des Instituts für vergleichende Städtegeschichte, Königsstr. 46 statt.
    19.10.2017

    Dr. Claudia ROESCH, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, SFB „Kulturen des Entscheidens“/Historisches Seminar

    Geplante Elternschaft? Eine vergleichende Geschichte der Planned Parenthood Federation of America und der deutschen Pro Familia e.V.

    18.01.2018

    Prof. Dr. Sabine TOPPE, Alice Salomon Hochschule Berlin, Geschichte der Sozialen Arbeit

    Auflösung und Fortbestand der Institution Familie: Familienbilder in den Familienforschungen der Deutschen Akademie für soziale und pädagogische Frauenarbeit (1925-1933)

    01.02.2018

    Guy SHANI, in Kooperation mit dem SFB 1150 „Kulturen des Entscheidens“ Tel-Aviv University, Department of Sociology and Anthropology

    Finding Their Place: An Emplaced Account of Middle-Class Residential Preferences and Choices

    08.02.2018

    Verena Limper, M.A., Universität zu Köln, a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities

    Flaschenkinder. Wissens- und dinggeschichtliche Perspektiven auf Säuglingsernährungspraktiken in Deutschland und Schweden (ca. 1900-1980)