Kolloquium zur Regionalgeschichte

Das Kolloquium zur Regionalgeschichte bietet ein regelmäßiges Austauschforum für Wissenschaftler:innen und Studierende mit Interesse sowohl an der Geschichtsregion Westfalen als auch an regionalhistorischen Fragestellungen allgemein. Es findet jeweils an zwei Freitagnachmittagen im Semester mit mehreren Vorträgen statt.

Im elektronischen Vorlesungsverzeichnis (HISLSF) sind die Termine gemeinsam mit jenen des Kolloquiums zur vergleichenden Städtegeschichte zu finden; für eine Belegung im Master of Arts sollten beide Veranstaltungen besucht werden.

Wer Interesse an Einladungen zum Kolloquium zur Regionalgeschichte hat, kann sich in folgende Mailingliste ein- und selbstständig wieder austragen.
zur Mailingliste  
 

  • 1. Dezember 2023 | Museum Abtei Liesborn

    12:00 Abfahrt aus Münster

    13:30 Begrüßung
    Sebastian Steinbach & Carla Meyer-Schlenkrich

    13:45 Die Erschließung der Schreinsbücher von St. Kolumba – Soziale und rechtsgeschäftliche Vielfalt in Kölns größtem Schreinsbezirk
    Valerie Fuhrig

    15:15 Die Liesborner Kreuzsammlung als Pilotprojekt der Digitalisierung christlichen Kulturerbes im Bistum Münster
    Yvonne Püttmann

    16:00 Westfälische Spruchtücher des 19./20. Jahrhunderts aus Liesborn und ihre museale Vermittlung (Kurzvorstellung)
    Mara Woltering

    16:30 Führung durch Kloster und Museum
    Sebastian Steinbach

    18:00 Rückfahrt nach Münster

    Die gemeinsame Anreise zum Museum Abtei Liesborn (Abteiring 8, 59329 Wadersloh-Liesborn) erfolgt mit dem Kleinbus aus Münster. Wir bitten um verbindliche Anmeldung für die Busfahrt bis zum 22. November 2023 im Geschäftszimmer der Abteilung: 

    regionalgeschichte@uni-muenster.de
    Telefon: 0251 83-24345

  • 26. Januar 2024 | F 3

    14:00 Begrüßung
    Carla Meyer-Schlenkrich

    14:15 Zwischen Skylla und den abgründigen Meeren der Überlieferung – Ausblick auf die Sonderausstellung „Corvey und das Erbe der Antike“ im Diözesanmuseum Paderborn
    Aaron Jochim, Christiane Ruhmann

    15:15 Diversität als Katholizität? Die Haltung der katholischen Kirche gegenüber den Sinti und Roma in der Bundesrepublik Deutschland im Nachgang des Zweiten Vatikanischen Konzils
    Pia Wontorra

    16:00 Kurzpräsentation zum Buchprojekt „Biografien-Box. Ein Login zu westfälischen Museumssammlungen (Band 2)“
    Kirsten Bernhardt

    16:15 Kurzpräsentation zur Tagung „Mensch – Kultur – Landschaft. Auf den Spuren der Osnabrücker Kulturlandschaft“
    Karsten Igel

    ca. 16:30 Ende des Kolloquiums

  • 17. Mai 2024 |  Universität Münster (Hörsaal F 3)

    14:00 Begrüßung und Vorstellungsrunde
    Carla Meyer-Schlenkrich

    14:20 Die „Gemeyne Bicht“ des Daniel von Soest: Ein gegenreformatorisches Schauspiel im interdisziplinären Fokus 
     Johanna Meyer

    15:20 „Kaftanträger“ und „Zionisten“ als gesellschaftliche Randgruppe? „Ostjuden“ in Rheine 
    Nick Schulte Mesum

    16:15 Mauerfall und Friedensdividende. Reaktionen und langfristige Folgen in (Nordrhein-) Westfalen 
    Thomas Küster

  • 14. Juni 2024 | Universität Bielefeld (Raum X A2-103)

    10:30-15:30 Workshop: Region in der Geschichtskultur. Didaktische und verflechtungsgeschichtliche Perspektiven

    Impulsdiskussion: Carla Meyer-Schlenkrich, Lena Krull (beide Münster), Caroline Authaler, Peter Riedel (beide Bielefeld): Wozu Region? Regionalgeschichte in der globalisierten Migrationsgesellschaft, Moderation: Antje Flüchter

    Michael Rösser (Bamberg): Stadt. Land. Fluss? Kolonialgeschichte(n) Raum geben

    Dietmar von Reeken (Oldenburg, angefragt): tba

    Der Workshop findet in Kooperation mit dem Kolloquium Geschichtskulturen (Universität Bielefeld) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.