Jetzt anmelden!

Actus Academicus - Festakt für unsere Absolventinnen und Absolventen

Paulus2

Alle Absolventinnen und Absolventen unserer Fakultät, die in diesem Semester ihre Studien beenden werden, sind herzlich eingeladen, mit uns ihren Erfolg zu feiern! Am Freitag, 28. Juli 2017, findet der diessemestrige Actus Academicus statt. Der gemeinsame Gottesdienst in der Dominikanerkirche beginnt um 14:30 Uhr. Anschließend findet der Festakt mit Promotionen und feierlichen Zeugnis- und Urkundenüberreichungen um 16:00 Uhr in der Aula der KSHG Münster, Frauenstraße 3-6, statt.
Bitte melden Sie sich für den Actus Academicus bis zum 21. Juli 2017 mit diesem Formular an.
Alle Angehörigen der Fakultät sind herzlich zum Mitfeiern eingeladen!

Dr. Eckhard und Dr. Laukemper-Isermann habilitiert

Herzlichen Glückwunsch!
Foto Habil 1 1
© KTF/Harrich

Gleich zweimal Grund zur Freude gab es am 27. Juni: Dr. Stefan Eckhard und Dr. Beatrix Laukemper-Isermann wurden an unserer Fakultät habilitiert.
Dr. Stefan Eckhard hat durch seine Habilitationsschrift sowie durch einen Vortrag seine besonderen Fähigkeiten zu selbständiger Forschung und Lehre auf dem Gebiet des Neuen Testaments nachgewiesen und wurde damit habilitiert.
Auf dem Gebiet Kirchenrecht hat Dr. Beatrix Laukemper-Isermann mit ihren Arbeiten im Rahmen eines kumulativen Habilitationsprojekts und durch einem Vortrag ihre besonderen Fähigkeiten zu selbständiger Forschung und Lehre nachgewiesen und wurde damit ebenfalls habilitiert.
Die Katholisch-Theologische Fakultät gratuliert der neu ernannten Privatdozentin und dem neu ernannten Privatdozenten sehr herzlich!

Der Hüffercampus - Prestigeobjekt und Dialogprojekt

Befürchtungen, Wünsche und Erwartungen
Huefferstift 1 1
© KTF/Hendler

Der in den Medien vielfach angekündigte Hüffercampus als künftiger gemeinsamer Standort der Katholisch-Theologischen Fakultät, der Evangelisch-Theologischen Fakultät und der Islamischen Fakultät wirft viele Fragen auf, die insbesondere die beteiligten Fakultäten beschäftigen. Für unsere Fakultät war dies Anlass, eine Fakultätsversammlung einzuberufen, die sich mit genau diesem Thema auseinandersetzte: „Der Hüffercampus – Wünsche und Erwartungen“.

Grundpositionen der AfD und der katholischen Soziallehre im Vergleich

Studie des ICS und zem::dg Münster stellt tiefgreifende Differenzen heraus
Afd Expertise Ics Muenster _titelbild
© Institut für Christliche Sozialwissenschaften

Ein Team des Instituts für Christliche Sozialwissenschaften (ICS) der WWU sowie des Zentrums für Ethik der Medien und der digitalen Gesellschaft (München) hat in einer Studie die Grundpositionen der Partei "Alternative für Deutschland" und der katholischen Soziallehre verglichen. Die Ergebnisse wurden jetzt in einem Arbeitspapier veröffentlicht.


Einladung zu den Veranstaltungen des Netzwerkbüros Theologie und Beruf

Logo Farbe 1 1

Im Juni finden diverse Veranstaltungen des Netzwerkbüros Theologie & Beruf statt zu denen Sie herzlich eingeladen sind.
13. 06. TheoTalk! Ein Gesprächsabend mit der Fernsehkomikerin Lisa Feller
24.06. EinBlick Beruf: Was ist Gedenkstättenarbeit? Eine Exkursion nach Esterwegen
27.06. Berufe-der-Kirche vor Ort. Eine offene Sprechstunde (Bistum Essen)
30.06. und 1.07. Münsteraner Fachgespräche zur Zukunft des Theologiestudiums



Gastvorlesung zum Thema Kurienreform

Prof. Dr. P. Ulrich Rhode SJ gibt Einblick in den laufenden Reformprozess
Rhode-gross _c Pontificia Universit _ Gregoriana
© Pontificia Università Gregoriana

Am 4. Juli 2017 wird Prof. Dr. P. Ulrich Rhode SJ, Professor für Kirchenrecht an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom, um 10 Uhr c. t in Hörsaal JUR 1 (Juridicum) in der Universitätsstr. 14-16 eine öffentliche Gastvorlesung zum Thema der laufenden Kurienreform in Rom halten. Rhode ist ein ausgewiesener Fachmann zu diesem Themenkomplex und wird Einblick in den laufenden Reformprozess geben.
Herzliche Einladung an alle Interessierten!

Antrittsvorlesung von Prof.in Dr. Monika Bobbert

"Hauptsache autonom!" Autonomiekonzepte im ethischen Diskurs
Img 1321
© Seminar für Moraltheologie

Am Donnerstag, 18. Mai 2017, hielt Prof.in Dr. Monika Bobbert, Direktorin des Seminars für Moraltheologie, ihre Antrittsvorlesung zum Thema „Hauptsache autonom! Autonomiekonzepte im ethischen Diskurs“.
Nach einer freundlichen Begrüßung und Vorstellung durch Dekanin Prof.in Dr. Judith Könemann ging Bobbert der Frage nach, wie Autonomie als Schlüsselkategorie unserer Gesellschaft und unseres individuellen Selbstverständnisses gedacht werden kann und welche impliziten Annahmen mit dem Ringen um die angemessene Rede von Autonomie einhergehen.

Studien- und Begegnungsfahrt nach Oppeln/Opole vom 9.-14. Mai 2017

Ein Reisebericht
In Der Bibliothek Von Czenstochau
© Annika Heck

Im Rahmen der Partnerschaft zwischen den Katholisch-Theologischen Fakultäten der Universitäten Münster und Oppeln/Opole in Polen und in Kooperation mit der KSHG Münster besuchte vom 9. bis 14. Mai eine insgesamt 27-köpfige Gruppe von Dozierenden und Studierenden Oppeln und Krakau. Die Studien- und Begegnungsreisen finden im zweijährigen Turnus statt, 2019 wird der Gegenbesuch aus Oppeln erwartet.
Prof. Dr. Reinhold Zwick stellt in einem Reisebericht die diesjährige Studienfahrt vor.