Olaf Blaschke / Francisco Javier Rámon Solans (Hg.), Weltreligion im Umbruch

Blaschke ua WeltreligionBlaschke ua Weltreligion
© Campus

Das Christentum befand sich im 19. Jahrhundert im Umbruch. In einer globaler werdenden Umwelt taten sich neue Handlungsspielräume und Herausforderungen auf. Der Band fragt, ob transnationale und globalgeschichtliche Perspektiven neue Erklärungen für den fundamentalen Wandel des Christentums seit dem 19. Jahrhundert bieten können.

Maren Behrensen u.a. (Hg.), Gender - Nation - Religion

Rum 14 Heimbach Steins GenderRum 14 Heimbach Steins Gender
© Shutterstock / Campus

Genderbezogene Themen werden zunehmend mit religiösen und national-konservativen Diskursen verflochten. Welche Akteure werden im öffentlichen Raum sichtbar? Welche Ziele verfolgen sie? Wie argumentieren sie? Diesen Fragen gehen die Beiträge des Bandes in international vergleichender Perspektive nach.

Working Paper: Familienbilder und Wertewandel im Katholizismus

Working PaperWorking Paper

Vor 50 Jahren erschien die Enzyklika Humanae Vitae, mit der Papst Paul VI. die künstliche Empfängnisverhütung verbot. Unter Katholikinnen und Katholiken kam es daraufhin zu großen Proteststürmen. Der Aufstand der Gläubigen war aber keineswegs nur ein Echo der allgemeinen Protestwelle des Jahres 1968, sondern Ergebnis grundsätzlicher Wandlungsprozesse im Katholizismus der frühen Bundesrepublik, wie Klaus Große Kracht im jüngsten CRM-Preprint zeigt. Download als PDF

Neuerscheinung: God's Own Gender?

Gerster Krueggeler CoverGerster Krueggeler Cover
© CRM

Der nun erschienene englischsprachige Band "God's Own Gender? Masculinities in World Religions" führt zum ersten Mal Untersuchungen über das Verhältnis von Männlichkeit und Religion in einer global vergleichenden Perspektive zusammen. Er präsentiert sowohl soziologische und religionswissenschaftliche Beiträge aktueller Zusammenhänge wie auch Analysen historischer Konstellationen.

Working Paper: Religious Change as a Challenge

Working Paper 11Working Paper 21

Die Religionssoziologin Christel Gärtner erörtert im jüngsten CRM-Working Paper, wie der religiöse Wandel die Soziologie im 20. Jahrhundert immer wieder vor Deutungs- und Erklärungprobleme stellte. Sie macht deutlich, dass sich nicht nur Religion selbst wandelt, sondern auch das, was zeitgenössisch – etwa von den jüngeren Generationen – unter Religion verstanden wird. Download als PDF

Mariano Barbato u.a. (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum

Barbato u.a. (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum Barbato u.a. (Hg.), Wege zum digitalen Papsttum
© Barbato/Campus Verlag

Das Papsttum hält sich stabil im Strukturwandel der Öffentlichkeit. Dieser interdisziplinäre Band zeigt, welche Kommunikationsstrategien der Vatikan nutzt, um den Papst im Zusammenspiel von Text und Bild als politischen Akteur zu inszenieren, und wie diese medial aufgegriffen und verwandelt werden.

Neues Buch "Religionspolitik heute"

Buch Religionspolitik HeuteBuch Religionspolitik Heute
© Herder Verlag

Einer neuer Übersichtsband "Religionspolitik heute" aus dem Exzellenzcluster 'Religion und Politik' vereint erstmals religionspolitische Analysen und Positionen aus Wissenschaft, Politik und Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften. Der Band mit dem Untertitel "Problemfelder und Perspektiven in Deutschland" ist im Herder Verlag erschienen. weiter...

Wilfried Loth, "Freiheit und Würde des Volkes"

Loth, Katholizismus und DemokratieLoth, Katholizismus und Demokratie
© Campus/Stadtarchiv Leutkirch

Der Katholizismus zählte nicht zu den Pionieren der Demokratisierung in Deutschland. Dieses Buch zeichnet das Verhältnis von Katholizismus und Demokratie nach - von der Stigmatisierung in der Bismarckära über ihren Beitrag zur Parlamentarisierung der Weimarer Republik und zum Widerstand im "Dritten Reich" bis hin zur Entstehung der Nachkriegsordnung nach 1945.

"Religion und Politik. Das Magazin"

Exc MagazinExc Magazin
© EXC

Der Exzellenzcluster 'Religion und Politik' stellt die Fülle seiner Forschungen in einem neuen Format vor: "Religion und Politik. Das Magazin" präsentiert in reich illustrierten Berichten, Interviews, Porträts und Essays Forschungen und Forschende des interdisziplinären Verbundes der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) aus den vergangenen Jahren. weiter

Working Paper: Ethische Dimension (christlich) religiöser Bildung

Working PaperWorking Paper

Judith Könemann, Professorin für Religionspädagogik und Bildungsforschung und Sprecherin des CRM, geht im neusten Working Paper der Frage nach, in welchem Verhältnis religiöse und ethischen Bildung zueinanderstehen. Anhand der Kategorie 'Gerechtigkeit' legt sie dar, dass religiöse Überzeugungen ein erhebliches Motivations- und Begründungsreservoir für ethisches Handeln darstellen. Download als PDF