Willkommen bei der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. A. Kappes

© Alexander Kappes

AG News

Klicken Sie auf die Überschriften für mehr Information - Eine Liste aller AG News findet sich unter "News"
© IceCube

Astrophysik erleben: Mit dem IceCube-Experiment vom Südpol zu den Sternen

Workshop für Jugendliche ab Jahrgangsstufe 10 am 30. April 2021

Was man am Südpol über die Geheimnisse des Universums lernen kann, erfahren Schülerinnen und Schüler bei der International IceCube Masterclass. Das Institut für Kernphysik der WWU Münster lädt Jugendliche ab der 10. Jahrgangsstufe am 30. April 2021 zu einem Online-Workshop zum Thema Astrophysik ein.
IceCube ist ein Teleskop der besonderen Art:
Mit hochempfindlichen Sensoren tief unter der Eisoberfläche zeichnen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt Spuren von Neutrinos auf, den kleinsten Teilchen, die man heute kennt. Damit blicken sie in die Tiefen des Universums und sind Rätseln wie dem Ursprung der kosmischen Strahlung auf der Spur.
Die Jugendlichen werden in Kurzvorträgen von ExpertInnen an das Thema herangeführt und bekommen Einblicke in aktuelle Fragen der Astrophysik sowie das Leben und Arbeiten in der Antarktis.
Anschließend dürfen die TeilnehmerInnen Originaldaten des IceCube-Neutrinoteleskops untersuchen und ihre Schlüsse ziehen.

Der Workshop findet am 30. April von 14:00 - 18:00 Uhr statt.

https://wwuindico.uni-muenster.de/e/icecube2021

© Benjamin Eberhardt, IceCube/NFS

mDOM Entwicklung in den WWU-News!

In einem Artikel der WWU-News wird über den Ausbau des IceCube-Detektors und die Beiträge unserer Gruppe zur Sensor-Entwicklung berichtet.

Zu finden unter folgendem Link: https://www.uni-muenster.de/news/view.php?cmdid=10422


© AG Kappes

IceCube Masterclass in Münster!

Usere Arbeitsgruppe veranstaltet zum wiederholten Mal die IceCube Masterclass, in welcher Schülerinnen und Schüler die Funktionsweise des Großexperiments zur Detektion von Neutrinos nachvollziehen können.
Mit Vorträgen und einem Experiment zum Selberbauen werden die Jugendlichen an das Thema herangeführt. Einblicke in das Leben und Arbeiten in der Antarktis gibt Raffaela Busse, die letztes Jahr am Südpol überwintert hat. Anschließend dürfen die TeilnehmerInnen Originaldaten des IceCube-Neutrinoteleskops untersuchen und ihre Schlüsse ziehen. Zum Ende der Veranstaltung diskutieren und vergleichen sie die Ergebnisse mit Masterclass-Teilnehmenden an anderen Standorten in einer Videokonferenz – wie in großen Forschungskollaborationen üblich.
Weitere Informationen, auch zu anderen Masterclasses des Netzwerk Teilchenwelt an der Uni Münster, können unter www.uni-muenster.de/Physik.KP/teilchenwelt gefunden werden. Für Auskünfte steht Lew Classen gerne zu Verfügung.

Förderung von Forschungsprojekten Studierender

Das Rektorat der WWU fördert innovative und wissenschaftliche Vorhaben, die von Studierenden (auch Promotionsstudierenden) initiiert und durchgeführt werden, mit bis zu 5.000,00 Euro. Wichtig ist u. a., dass diese Vorhaben von studienabschlussqualifizierenden Maßnahmen und sonstigen Studienleistungen abgegrenzt sind. Die Altersgrenze liegt bei 27 Jahren. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Forschungsförderberatung SAFIR, die Sie gerne bei der Antragstellung unterstützt!

Wer wir sind

Unsere Gruppe arbeitet auf dem Gebiet der Astroteilchenphysik mit dem Neutrinoteleskop IceCube und ist aktiv in die Planungen zu dessen Nachfolger, IceCube-Gen2, involviert.  So entwickeln wir optische Sensoren für den Einsatz unter extremen Umgebungsbedingungen wie z.B. im tiefen Eis am Südpol.

Des Weiteren ist unsere Gruppe am DFG-Graduiertenkolleg “Starke und schwache Wechselwirkung - von Hadronen zu Dunkler Materie” beteiligt.

                                                                    Logotextkurz

Unsere Forschung wird unterstützt durch die Universität Münster und die DFG, sowie dem BMBF.

                                DFG Logo                                Bmbf Logo