Benni
© Benjamin Kupilas

Dr. Benjamin Kupilas


Angewandte Landschaftsökologie und Ökologische Planung
Institut für Landschaftsökologie
Heisenbergstraße 2, 48149 Münster

Norwegisches Institut für Wasserforschung (NIVA)
in Oslo, Norwegen
Kontakt

Raum: 421
Telefon: +49(0)251-83 30 113
Fax: +49(0)251-83 38 338
E-Mail: benjamin.kupilas [at] uni-muenster.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

Ich bin Ökologe und arbeite derzeit am Institut für Landschaftsökologie (ILÖK), WWU Münster, Deutschland, und am Norwegischen Institut für Wasserforschung (NIVA) in Oslo, Norwegen. Meine Forschungen konzentrieren sich auf die Auswirkungen anthropogener Stressoren auf Fließgewässerökosysteme sowie auf das Management und die Erhaltung der biologischen Vielfalt in diesen, die Funktionsweise dieser Ökosystemen und die ökologischen Dienstleistungen dies sie erbringen vor dem Hintergrund des globalen Wandels. Meine Forschung wird sowohl im Feld als auch im Labor durchgeführt (wobei ich Feldexperimente mit manipulativen Experimenten in Mesokosmen kombiniere). Ein weiterer Aspet meiner Arbeiten ist die Zusammenstellung, Analyse und Interpreation bereits vorhandener Daten.

 

© Ines Lober / Benjamin Kupilas

Aufgaben an der WWU/Fachbereich/Institut

Forscher, Lehrender

In der AG Angewandte Landschaftsökologie/Ökologische Planung zuständig für das LimnoLab, die Temperaturlogger, das Roughbook und als Kontaktperson zum Labor.

  • Curriculum vitae

     

    Hochschulbildung

    2012 - 2017

    Doctor’s degree in natural science (Dr. rer. nat.),
    University of Duisburg-Essen.
    Thesis: “Effects of river restoration on ecosystem metabolism and trophic relationships”
    supervised by Prof. Dr. Daniel Hering.

    2005 - 2011 Diploma degree in environmental sciences,
    WWU Münster.
    Thesis: “Bedeutung der Maßnahmen nach WRRL für die Anpassung von Fließgewässern an den Klimawandel”

    Berufliche Positionen

    2018 -present Researcher at the Institute of Landscape Ecology (ILÖK), WWU Münster, Germany
    2017 - present Researcher at the Norwegian Institute for Water Research (NIVA), Oslo, Norway
    2012 - 2017 Research assistant at the Department of Aquatic Ecology, University of Duisburg-Essen, Germany

     

  • Lehre

    Sommersemester 2020/21

    • Exkurrsion Norwegen/Lofoten
  • Forschungs-/Interessengebiete

    My research focuses on the effects of anthropogenic stressors on stream ecosystems, and the management and conservation of biodiversity, ecosystem functioning and service delivery in the face of global change. My research is conducted in both the field and lab (combining field experiments with manipulative experiments in mesocosms), and also exploits existing data.

     

    Key areas of interest include:

    • Working on functional metrics (in particular food webs) as a method to detect disturbances
    • Stream-riparian linkages
    • River restoration
    • Aquatic bioassessment

     

  • Forschungsprojekte

    • Biodiversa project CROSSLINK: Understanding cross-habitat linkages between blue and green infrastructure to optimize management of biodiversity, ecosystem services and multiple human uses
    • H2020 project AQUACOSM: EU network of mesocosms facilities for research on marine and freshwater ecosystems open for global collaboration
    • Project REFORM (EU FP 7), restoring rivers for effective catchment management

     

  • Publikationen

    Tagungsbeiträge

    • Rothe, L., Winking, C., Kupilas, B. & Hering, D. (2016) Stadt, Land, Köttelbecke - Die Auswirkungen ökologischer Verbesserungen ehemaliger Abwasserkanäle des Emschersystems auf Nahrungsnetze. Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL). Erweiterte Zusammenfassungen der Jahrestagung 2015 (Essen), Hardegsen 2016.
    • Kupilas, B., Friberg, N., McKie, B.G., Jochmann, M.A., Lorenz, A.W. & Hering, D. (2015) Effects of river restoration on 13C and 15N isotope composition in river and floodplain food webs - an approach on 20 European restoration projects. In: Angelopoulos, N., T. Buijse et al. [eds.] Proceedings of the International Conference on River and Stream Restoration “Novel Approaches to Assess and Rehabilitate Modified Rivers”. FP7 REFORM deliverable 7.5. p 252 - 257.
    • Kupilas, B., Lorenz, A.W. & Hering, D. (2015) „You are what you eat“ - Indizieren die stabilen Isotope 13C & 15N Veränderungen im Nahrungsnetz als Folge von Renaturierungen? Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL). Erweiterte Zusammenfassungen der Jahrestagung 2014 (Magdeburg), Hardegsen 2015.

    Poster

    • Walter, P., B. Kupilas (2019): Litterbags - ein funktionaler Indikator zur funktionalen Fließgewässerbewertung im Test an der Münsterschen Aa. ahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie in Münster, Deutschland. Weblink
    • Kupilas, B., Lorenz, A., Schulz, V., Gücker, B. (2015) Die Ruhr bekennt Farbe - Renaturierungseffekte auf den Stofftransport und die Hydromorphologie der Ruhr. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie in Essen, Deutschland.
    • Rothe, L., Winking, C., Kupilas, B., Hering, D. (2015) Stadt, Land, Köttelbecke – Die Auswirkungen ökologischer Verbesserungen ehemaliger Abwasserkanäle des Emschersystems auf Nahrungsnetze. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie in Essen, Deutschland.
    • Kupilas, B., Lorenz, A., Hering, D., Schulte, S. M., Jochmann, M. A, Schmidt, T.C. (2014) 13C and 15N isotopes as possible indicators of food-web changes related to river restoration. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Stabile Isotopen e.V. in München, Deutschland.
    • Poppe, M., Loach, A., Kaufmann, S., Muhar, S., Lorenz, A., Kupilas, B., Januschke, K., Schülting, L., Hering, D. (2013) Hydromorphological Analyses of Restoration Measures at Different Spatial Scales: Six Mountain Rivers Case Studies in Central Europe. European River Restoration Conference in Wien, Österreich.
    • Kupilas, B. (2011) Die Auswirkungen des Klimawandels auf Gewässer. Veranstaltung zur Wissenschaftskommunikation der Westfälischen-Wilhelms Universität Münster in Ostbevern, Deutschland.