Group of "Strategic Communication II"

Team of Strategic Communication II

The team of Strategic Communication II, headed by Ass.-Prof. Helena Stehle, focuses on the intentional and non-intentional communication in, by, and between organizations, as well as on the perception and effects of such communication. The following areas are explored both theoretically and empirically:

Strategic communication as an organizational function

The team is interested in how organizations communicate goal-oriented and strategically with external and internal stakeholders as well as with each other, and in how this communication can be characterized (e.g., regarding structures, processes, motives, guidelines, as well as regarding planning, implementation, and evaluation as communication management). Organizations of different types and systems are considered. For example, past and current work deals with internal communication as well as environmental communication.

Perception and effects of organizational communication

How are organizations and their (non-)intentional communication perceived and reflected in their networks and relationships as well as in the public sphere? In exploring this question, the team pays particular attention to the comparison of organizational and public views as well as to consequences of deviations. For example, past and current work deals with the subjective perception of dialog communication, discrepancies in expectations and their consequences in internal communication, and the attribution or withdrawal of legitimacy and credibility.

Contexts and parameters of organizational communication

Which conditions and parameters affect the (non-)intentional communication of organizations and their perception in a modern, digital society? Organizational communication is analyzed in the context of socio-political, social, economic and technical developments. For example, past and current work deals with digital (in)visibility as well as with change communication at the interface of communication studies and organizational research.

Publications

  • Brantner C, Stehle H. (). Visibility in the digital age: Introduction. Studies in Communication Sciences, 21(1), 93-98. doi: 10.24434/j.scoms.2021.01.006.
  • Wilhelm C, Stehle H, Detel H. (). Digital Visibility and the Role of Mutual Interaction Expectations: Reframing the Journalist-Audience Relationship through the Lens of Interpersonal Communication. New Media & Society, 23(5), 1004-1021. doi: 10.1177/1461444820907023.

  • Stehle H. (). Welche Bedeutung hat persönliche Kommunikation? Face-to-Face-Austausch im digitalisierten Medienumfeld. In Mast C, Spachmann K (Hrsg.), Content Management – für welche Kommunikationswege? Strategien der Stakeholderansprache in einer digitalisierten Welt (S. 179-227). Wiesbaden: Springer VS. doi: 10.1007/978-3-658-30441-6_5.

  • Stehle H, Kirchenbauer A, Biesinger A, Spachmann K. (). Führungskommunikation in Veränderungssituationen. Eine Fallanalyse zu Kommunikationsverständnis und Bedeutung von Kommunikationsaufgaben. Medien Journal – Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsforschung, 42(3), 65-86. doi: 10.24989/medienjournal.v42i3.1723.

  • Stehle H. (). Was leistet Public Relations? Kommunikationsarbeit und ihre Leistungspotenziale. In Huck-Sandhu S, Sandhu S (Hrsg.), Was leisten die Medien – revisited. Entwicklungen in Journalismus, PR und Organisationskommunikation (S. 65-78). Konstanz: UVK.
  • Stehle H. (). Was leistet Unternehmenskommunikation in Geschäftsbeziehungen? Business-to-Business-Kommunikation aus funktionaler Perspektive. In Huck-Sandhu S, Sandhu S (Hrsg.), Was leisten die Medien – revisited. Entwicklungen in Journalismus, PR und Organisationskommunikation (S. 125-139). Konstanz: UVK.

  • Mast C, Stehle, H. (). Energieprojekte im öffentlichen Diskurs. Erwartungen und Themeninteressen der Bevölkerung. Wiesbaden: Springer VS. doi: 10.1007/978-3-658-12711-4.
  • Stehle H. (). Von Anweisung bis Orientierung – die wandelbare Rolle interner Kommunikation aus Sicht der funktionalen PR-Forschung und ein Systematisierungsvorschlag. In Huck-Sandhu S (Hrsg.), Interne Kommunikation im Wandel. Theoretische Konzepte und empirische Befunde (S. 53-70). Wiesbaden: Springer VS. doi: 10.1007/978-3-658-11022-2_4.
  • Stehle H, Huck-Sandhu S. (). Dialogue in Public Relations Roles: A Q Study among Young Professionals. International Journal of Communication, 10, 4119-4140.

  • Mast C, Stehle H. (). Persönliche Kommunikationsformate in der Unternehmenskommunikation. Eine empirische Analyse. (Forschungsberichte zur Unternehmenskommunikation, Nr. 9 ). Leipzig: Akademische Gesellschaft für Unternehmensführung & Kommunikation.
  • Stehle, H. (). Unternehmenskommunikation in Geschäftsbeziehungen. Business-to-Business-Kommunikation als Teil der funktionalen PR-Forschung. Wiesbaden: Springer VS. doi: 10.1007/978-3-658-07294-0.

  • Spachmann K, Huck-Sandhu S, Stehle H. (). Media Relations under Pressure: What's Left in Times of Change? In Verčič D, Verčič A T, Sriramesh K, White J (Eds.): Trust and the New Realities: Proceedings of the 20th International Public Relations Research Symposium Bledcom , p. 73-81. Ljubljana: Pristop.

  • Stehle H. (). Was Publikum und Journalisten wollen – Vorstellungen vom Wirtschaftsjournalismus. Repräsentative Umfragen bei Bürgern, Entscheidern und Journalisten. In Mast C (Hrsg.), Neuorientierung im Wirtschaftsjournalismus. Redaktionelle Strategien und Publikumserwartungen (S. 125-209). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. doi: 10.1007/978-3-531-18979-6_4.
  • Stehle H, Spachmann K, Georg K. (). Neupositionierung des Wirtschaftsjournalismus – Konsequenzen für die Berichterstattung. In Mast C (Hrsg.), Neuorientierung im Wirtschaftsjournalismus. Redaktionelle Strategien und Publikumserwartungen (S. 330-342). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. doi: 10.1007/978-3-531-18979-6_6.
  • Stehle H, Spachmann K, Georg K. (). Wirtschaftsjournalismus heute – Meilensteine für kritisches Nachdenken. In Mast C (Hrsg.), Neuorientierung im Wirtschaftsjournalismus. Redaktionelle Strategien und Publikumserwartungen (S. 316-330). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. doi: 10.1007/978-3-531-18979-6_6.

  • Mast C, Stehle H, Krüger F. (). Kommunikationsfeld Strom, Gas und Wasser – brisante Zukunftsthemen in der öffentlichen Diskussion. Berlin: LIT.

  • Mast C, Stehle H, Krüger F. (). Strom, Gas und Wasser – brisante Zukunftsthemen. Stakeholder, Themen und Strategien der Energiekommunikation. PR-Magazin, 41(7), 65-70.
  • Mast C, Stehle H, Krüger F. (). Verbraucherorientierte Kommunikation als Ausweg aus dem Vertrauenstief der Branche. Interessen und Informationsquellen von Verbrauchern. ew – Magazin für die Energiewirtschaft, 109(13), 52-54.

  • Mast C, Stehle H. (). Corporate Social Responsibility – Modeerscheinung oder mehr? In Schmidt S J, Tropp J (Hrsg.), Die Moral der Unternehmenskommunikation. Lohnt es sich, gut zu sein? (S. 170-187). Köln: Halem.
  • Mast C, Stehle H. (). Kommunikationsexperten als Navigatoren. Auf dem Weg zu einer Neudefinition von Verantwortlichkeiten der Unternehmen. PR-Magazin, 40(6), 63-68.
  • Stehle H, Mücke D. (). Communication Relationships between Executives and Employees: A Key Factor in Employee Motivation? In Invernizzi E, Falconi T M, Romenti S (Eds.): Institutionalising PR and Corporate Communication: Proceedings of the EUPRERA 2008 Milan Congress , p. 591-623. Mailand: Pearson.
  • Stehle H, Mücke D. (). Motivation – eine Frage der richtigen Kommunikation! Mitarbeiterorientierte Kommunikation als zentrale Herausforderung für Führungskräfte. Kommunikationsmanager, 1, 68-70.

  • Huck S, Malinowski A, Stehle H. (). Glaubwürdigkeit im Fokus des Journalismus. Ergebnisse einer qualitativen Befragung von Wirtschaftsjournalisten zur Glaubwürdigkeit von Medien und Unternehmenskommunikation. (Kommunikation & Management 7). Stuttgart: Universität Hohenheim.