Erster Studierendenkongress für Philosophie


Den Ersten Studierendenkongress für Philosophie richtet die Bundesfachschaftentagung Philosophie e.V. aus am

Montag, 29. September 2014
von 10.15 bis 19.30 Uhr
an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
im Seminarraum VSH 116 (vom Stein Haus, Schlossplatz 34)
.

Er findet zeitgleich zum und mit freundlicher organisatorischer Unterstützung durch den XXIII. Deutschen Kongress für Philosophie der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V. statt, der von 28. September bis 2.Oktober 2014 unter dem Titel „Geschichte – Gesellschaft – Geltung“ veranstaltet wird.

Der Studierendenkongress besteht aus philosophischen Fachvorträgen von Studierenden in deutscher oder englischer Sprache zu je höchstens 20 Minuten. Im Anschluss an jeden Vortrag ist eine kurze Diskussion mit dem Publikum vorgesehen.

Anmeldung

An der Teilnahme am Studierendenkongress Interessierte bitten wir, sich über dieses Anmeldeformular unverbindlich online anzumelden. Ziel des Anmeldeformulars ist es, Informationen zu künftigen Studierendenkongressen noch gezielter dem interessierten Publikum zugänglich zu machen.

Programm

Aus 29 Einsendungen von Studierenden an 18 Hochschulen in Deutschland, Österreich und England hat das neunköpfige studentische Gutachterteam in einem doppelblinden Begutachtungsverfahren nach dem Vieraugenprinzip zehn Vorträge ausgewählt und folgendes Programm zusammengestellt:

Das gesamte Programm inklusive Beschreibungstexten zu jedem Vortrag findet ihr hier.

10.15 Uhr
Begrüßung durch das Sekretariat der Bundesfachschaftentagung Philosophie e.V. und Grußwort des Präsidenten der DGPhil e.V., Prof. Dr. Michael Quante

10.30 – 11.00 Uhr
Miguel de la Riva (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Ist Wissenschaft wertfrei?
Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft

11.00 – 11.30 Uhr
Lukas Leucht (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Folgt die Freiheit von staatlicher Gewalt aus der praktischen Vernunft?
Der Versuch eines Kantianischen Libertarismus

11.30 – 12.15 Uhr
Kaffeepause

12.15 – 12.45 Uhr
Florian Schlittgen (Universität Bremen)
„Und von dieser Grundmauer könnte man beinahe sagen, sie werde vom ganzen Haus getragen.“
Zur Bestimmung des Verhältnisses von Sprachspiel und Gewissheit

12.45 – 13.15 Uhr
Marlene Deibl (Universität Wien)
Fundamental terms?
John Duns Scotus on Haecceitas, Distinctio Formalis and some Problems of Realism

13.15 – 14.45 Uhr
Mittagspause

14.45 – 15.15 Uhr
Valentin Feneberg (Ludwig-Maximilians-Universität München & Hochschule für Philosophie München)
Democracy and Disobedience.
Democratic reasons for political obligation and the issue of basic rights

15.15 – 15.45 Uhr
Dominik Schönherr (Universität Bremen)
Gibt es besonderes Wissen in der Literatur?
Über die nicht-propositionale Erkenntnis und ihre Inhalte

15.45 – 16.15 Uhr
Kurze Kaffeepause

16.15 – 16.45 Uhr
Deniz Sarikaya (Universität Hamburg)
Gibt es Revolutionen in der Mathematik?

16.45 – 17.15 Uhr
Anne-Marie Freitag (Universität Rostock)
Über die mögliche Entfremdung des Selbst in Romantischen Liebesbeziehungen

17.15 – 17.45 Uhr
Kurze Kaffeepause

17.45 – 18.15 Uhr
Andreas Sandner (Friedrich-Schiller-Universität Jena)
Olfaktorisches Wissen?
Historische und systematische Problemstellungen einer Philosophie des Riechens

18.15 – 18.45 Uhr
Peter Tarras (Ludwig-Maximilians-Universität München)
Lehrt Gott aristotelische Logik?
Al-Ġazālīs normative Deutung einer philosophischen Disziplin

18.45 – 19.30 Uhr
Empfang

Weitere Informationen:

Die Teilnahme am Studierendenkongress für Philosophie ist kostenlos. Zeitgleich findet allerdings der XXIII. Deutsche Kongress für Philosophie der DGPhil mit einem umfangreichen Angebot an Plenarvorträgen, Kolloquien und Sektionen zu einem breiten Spektrum an philosophischen Themen von teils international renommierten Referenten statt. Wer hier das volle Programm ausschöpfen möchte, dem raten wir, sich schon jetzt gegen Entrichtung eines Teilnahmebeitrags für den DGPhil-Kongress anzumelden.

Bei einer Anmeldung zum DGPhil-Kongress erhaltet ihr gratis ein Nahverkehrsticket, das für die Busse im gesamten Tagungszeitraum gültig ist. Zudem könnt ihr als angemeldete Teilnehmer des DGPhil-Kongresses das Veranstaltungsticket der DB zur Hin- und Rückfahrt nach und von Münster für insgesamt 99 Euro nutzen. 

Ohne Anmeldung zum DGPhil-Kongress können neben den Vorträgen des Studierendenkongresses lediglich die öffentlichen Abendvorträge des DGPhil-Kongresses besucht werden. Die Unterkunft erfolgt eigenverantwortlich.

Der Fachschaftsrat Philosophie der WWU Münster hat Tipps zu Unterkunft, Verpflegung und möglichem Abendprogramm hier für euch zusammengestellt.

Informationsmaterialien

Plakat (Juni 2014)


Erster Studierendenkongress für Philosophie (Poster als CYMK)

Download als PDF

Plakat (Juni 2014)


Erster Studierendenkongress für Philosophie Poster (Schwarz-Weiß)

Download als PDF

Plakat (Juni 2014)


Erster Studierendenkongress für Philosophie (Poster als RGB)

Download als PDF

Plakat (Juni 2014)


Erster Studierendenkongress für Philosophie Poster (Poster als Greyscale)

Download als PDF


Impressum | Datenschutzhinweis | © 2018 Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014
XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014
Schlossplatz 2
· 48143 Münster
Tel: ++49 251 83-24468 · Fax: ++49 251 83-
E-Mail: