Professionalisierung der Lehrerausbildung / Fachdidaktik Philosophie


Am Donnerstag, 2.10.2014 findet im Rahmen des XXIII. Deutschen Kongresses für Philosophie eine Podiumsdiskussion zum Themenfeld „Professionalisierung der Lehrerausbildung / Fachdidaktik Philosophie“ statt (Aula des Schlosses der WWU; 15-17.30 Uhr).

Lehramtsabsolventen stellen an der Universität einen großen Anteil unter den Philosophiestudierenden. Ein qualifizierter Philosophieunterricht an unseren Schulen leistet wichtige Beiträge zu den Grundlagen einer demokratischen Gesellschaft (Martha Nussbaum, Julian Nida-Rümelin) und zur Moralerziehung. Für ihre Aufgaben bedarf auch die Fachdidaktik Philosophie eines angemessenen universitären Status.

Die Veranstaltung richtet sich an Hochschullehrende der Philosophie und Philosophiedidaktik, LehrerInnen und Lehrerausbilder, Studierende, die sich über Grundbedingungen ihrer Ausbildung informieren möchten, sowie an alle Interessierten

Programm:


Grußwort: Prorektorin Dr. Marianne Ravenstein, Universität Münster

Podium (kurze Statements und Diskussion):

  • Prof. Dr. Klaus Blesenkemper, StD, Philosophiedidaktiker an der Universität Münster, beteiligt an der Entwicklung des Faches „Praktische Philosophie“, engagiert sich für die Inklusion im Philosophieunterricht und für ein Philosophieren mit Kindern in unseren Grundschulen
  • Prof. Dr. Holger Burckhart, Rektor der Universität Siegen, ist unter vielem anderen Herausgeber des Buches Praktische Philosophie – Philosophische Praxis
  • MR´in Antonia Dicken-Begrich ist als Referatsleiterin 521 im Ministerium für Schule und Weiterbildung unter anderem zuständig für die gymnasiale Oberstufe im Land Nordrhein-Westfalen StD Dr. Klaus Draken, Landesvorsitzender NRW im Fachverband Philosophie e.V., bildet als Fachleiter angehende Lehrer und Lehrerinnen aus und vertritt die Interessen der Philosophielehrerschaft in Nordrhein-Westfalen
  • StD Dr. Jörg Peters, Bundesvorsitzender des Fachverbandes Philosophie e.V., kennt und koordiniert als Lehrervertreter die unterschiedliche Situation der Fächer Philosophie, Ethik, Normen und Werte und LER in der föderalen Bildungslandschaft in Deutschland
  • Prof. Dr. Markus Tiedemann, Philosophiedidaktiker an der Freien Universität Berlin, forscht zu den Möglichkeiten empirischer Bildungsforschung für den Philosophieunterricht.

Moderation:
Prof. Dr. Volker Steenblock, Philosophiedidaktiker an der Ruhr-Universität Bochum


Impressum | Datenschutzhinweis | Barrierefreiheit | © 2020 Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014
XXIII. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Philosophie 2014
Schlossplatz 2
· 48143 Münster
Tel: ++49 251 83-24468 · Fax: ++49 251 83-
E-Mail: