ABSOLVENTEN: JAHRGANG 2015

  • Sommer

    Best _jessica

    Jessica Best B. A.

    Heiligt der Zweck die Mittel? Nutzen und Grenzen des investigativen Journalismus.

    Bielefeld _daria

    Daria Bielefeld B. A.

    Framing – Eine kritische Diskussion der psychologischen Grundlagen des Framing-Ansatzes.

    Blo _cher _anna Marie

    Anna Marie Blöcher B. A.


    „Embedded Journalism“ Möglichkeit oder Gefahr für den Journalismus? Vorstellung und Beurteilung des Konzepts der Kriegsberichterstattung am Beispiel des Irak-Kriegs 2003.

    Bohlmann _annika Marina

    Annika Marina Bohlmann B. A.

    Unternehmen in sozialen Netzwerken: Potenziale und Risiken von Online-PR über das soziale Netzwerk Facebook.

    Braunholz _victoria

    Victoria Braunholz B. A.

    Werbekommunikation der Vereinigten Staaten auf dem Automobilmarkt der 60er – Grundstein für die Entstehung eines neuen Werbezeitalters?
    Ein deutsch-amerikanischer Vergleich.

    Buschermo _hle _yvonne

    Yvonne Buschermöhle B. A.

    Soziale Netzwerke im Krisenmanagement?
    Eine Analyse des Mehrwertes für das Krisenmanagement durch die Nutzung sozialer Netzwerke.

    Bustamante Wichmann _ximena Alejandra

    Ximena Alejandra Bustamante Wichmann B. A.

    Präventive Amokberichterstattung als Maßnahme zur Verringerung von Trittbrettfahrern.

    Canu _francesca

    Francesca Canu B. A.

    Politik als Marke? Eine kommunikationswissenschaftliche Analyse der Übertragbarkeit des Markenkonstrukts in die Politik zur Generierung von Vertrauen.

    Derksen _anne

    Anne Derksen B. A.

    Fußballer und ihr Verhältnis zu Medien. Eine Analyse von Deutungsrahmen in Autobiographien.

    Dornhege _jacob

    Jacob Dornhege B. A.

    Der Nutzen von Social Media für das Markenmanagement in der Bundesliga. Welche Rolle spielen soziale Netzwerke für eine erfolgreiche Markenkommunikation von deutschen Bundesligisten?

    Dro _ge _laura

    Laura Dröge B. A.


    Phänomen Daily Soaps - ein krisensicheres Genre oder ein Genre in der Krise?

    Ellermann _leonie

    Leonie Ellermann B. A.

    Die mediatisierte Paarbeziehung.

    Engelns _daniela

    Daniela Engelns B. A.

    Wie werden Social Media Kampagnen erfolgreich? Eine Analyse des Rezipientenverhaltens basierend auf dem Uses-and-Gratifications-Ansatz.

    Folkerts _svenja

    Svenja Folkerts B. A.

    Online-PR – Zwischen Ethik und Manipulation. Die Manipulationsmöglichkeiten im Social Web – ethische Grauzonen oder eindeutige Verstöße gegen Grundsätze der PR-Ethik?

    Forootan _farah

    Farah Forootan B. A.

    Zwischen Free Content and Paywall - Refinanzierungsmöglichkeiten des Digitalen Journalismus.

    Fro _hlich _britta

    Britta Fröhlich B. A.

    Mediennutzung von Migranten in Deutschland.

    Granzow _lisa

    Lisa Granzow B. A.

    Literarischer Journalismus – im Spannungsfeld zwischen Fakt und Fiktion. Eine Analyse der journalistischen Funktion und Qualität des Berichterstattungsmusters.

    Go _tz _viola

    Viola Grötz B. A.

    Issues Management im Rahmen von Stadtmarketing – Unter Einbeziehung der Übertragung des Konzepts auf den Sonderfall schrumpfender Städte im Osten Deutschlands.

    Grundmeier _franziska

    Franziska Grundmeier B. A.

    Die Entstehung von Produktvertrauen. Eine Analyse der Wirksamkeit von interpersonaler Kommunikation und Marketingkommunikation.

    Hagedorn _patrick

    Patrick Hagedorn B. A.

    Musik in der Werbung – Schmückendes Beiwerk oder Wirkungsbooster? Eine Analyse zur Rolle von Musik in der Werbung für alkoholische Getränke.

    Herlyn _janne

    Janne Herlyn B. A.

    Onlinewerbung & Brandimage. Wirkungspotenziale (inter)aktiver Werbekommunikation am Beispiel von Mobile Advertising.

    Hilgefort _julia

    Julia Hilgefort B. A.

    „Werbung in journalistischer Verpackung“. Untersuchung der Gefahren des Content Marketings für den Online-Journalismus vor dem Kontext der Ökonomisierung.

    Hoffmann _rianna

    Rianna Hoffmann B. A.

    Blogger Relations in der PR. Eine Analyse der Potentiale und Grenzen von Blogger Relations in der Unternehmenskommunikation.

    Hoppe _kristin

    Kristin Hoppe B. A.

    „Tue Gutes und rede darüber“ – aber wie? Das Potential von Unternehmensblogs als Kommunikationskanal für Corporate Social Responsibility.

    Janowski _gerrit

    Gerrit Janowski B. A.

    Der Wandel der Darstellung von Männlichkeit in der Werbung – eine Fortsetzung der Analyse von Zurstiege.

    Kramer _maria

    Maria Kramer B. A.

    Der Zusammenhang zwischen der Mediennutzung von Migranten in Deutschland und ihrem Integrationsstatus.

    Kriwet _sophia

    Sophia Kriwet B. A.

    Der Zusammenhang zwischen der Mediennutzung von Migranten in Deutschland und ihrem Integrationsstatus.
    „So kann es jeder verstehen“ – Leichte Sprache und ihre Verständlichkeit.
    „So kann es jeder verstehen“ – Leichte Sprache und ihre Verständlichkeit.

    Kubendorff _tessina

    Tessina Kubendorff B. A.

    Entgrenzung von Journalismus und PR/Werbung. Bewertungskriterien für Rezipienten.

    Kumaranantham _nithupa

    Nithupa Kumaranantham B. A.


    Medialisierung von gesellschaftlichen Teilsystemen.
    Eine vergleichende Analyse anhand der Beispiele Politik und Wissenschaft.

    Lieb _brigitte

    Brigitte Lieb B. A.

    Die Illusion der Reziprozität. Parasoziale Interaktionen und Beziehungen verdeutlicht am Beispiel der Reality-Show „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“

    Lux _astrid

    Astrid Lux B. A.

    Verhältnis zwischen Journalismus und Public Relations. Eine komplexe Beziehung im Kontext der Krise der Massenmedien.

    Mallek _sebastian

    Sebastian Mallek B. A.

    Potenziale und Probleme des Medienjournalismus und ihre Konsequenzen für eine Analyse der Nutzer medienjournalistischer Angebote.

    Minner _julia

    Julia Minner B. A.


    „Bilder sagen mehr als tausend Worte“: Die Rezeption der Foto- und Videosharing App Instagram durch junge Menschen.

    Mortsiefer _ina

    Ina Mortsiefer B. A.

    Ein Vergleich des Rollenselbstverständnisses deutscher und amerikanischer Journalisten.

    Oberheuser _leonie

    Leonie Oberheuser B. A.

    „Der missachtete Leser“ oder die Diktatur des Publikums? Eine Analyse der Publikumsorientierung im Journalismus.

    Ortmeyer _marina

    Marina Ortmeyer B. A.

    Eine Organisation, viele Gesichter – Der Beitrag der internen Kommunikation zu einer einheitlichen Organisationsidentität.

    Oswald _sina

    Sina Oswald B. A.

    Das deliberative Potential des Internets – Führt das Netz zu einer Demokratisierung der Öffentlichkeit?

    Padilla Jurado _ana Bele _n

    Ana Belén Padilla Jurado B. A.

    Inwieweit beeinflussen externe Anforderungen an Fashion- Blogger deren Selbstdarstellung und Selbstoffenbarung in ihren Weblogs?

    Podewils _katrin

    Katrin Podewils B. A.

    „Tue das Richtige und überzeuge!“ Inwiefern kann die Kommunikationsstrategie Personalisierung zu verantwortungsvoller Kommunikation in Unternehmen beitragen?

    Reimann _patrizia

    Patrizia Reimann B. A.

    Glaubwürdigkeitskrise der Medien: Journalismus vor dem Hintergrund des digitalen Wandels und die neuen Möglichkeiten der Partizipation des Publikums am Journalismus.

    Schatto-eckrodt _tim

    Tim Schatto-Eckrodt B. A.

    Podcasts in der Wissenschaftskommunikation. Konzeption eines Instruments zur qualitativen Inhaltsanalyse von Podcasts in Bezug auf Medien- und Wissenschaftslogik.

    Schinkels _linda

    Linda Schinkels B. A.

    Visuelles Framing und die Effekte.
    Eine Analyse des aktuellen Forschungsstandes.

    Schmidt _viviane

    Viviane Schmidt B. A.

    Der investigative Journalismus in Frankreich im Vergleich zum „Investigative Reporting“ in den USA – gesellschaftliche und rechtliche Rahmenbedingungen.

    Schreiber _lukas

    Lukas Schreiber B. A.

    Einflussfaktoren auf die Nutzung und Bewertung von Nachrichten auf Facebook.

    Seibert _jana

    Jana Seibert B. A.

    Emotionalisierung in der Werbung – Schockwirkung und Furchtappelle.

    Sommer _alexander

    Alexander Sommer B. A.

    Interkulturelle Marketingkommunikation. Kulturelle Einflüsse auf Marketingstrategien am Beispiel einer Werbekampagne aus der Automobilbranche.

    Stever _inga-kristin

    Inga-Kristin Stever B. A.

    30 Jahre nach der Einführung des dualen Rundfunksystems in Deutschland:
    Eine Analyse der konvergenten Entwicklungen der Hauptnachrichtensendungen zwischen 2005 und 2014.

    Van Riswyck _julia

    Julia van Riswyck B. A.

    Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht? Eine Analyse der Chancen und Risiken von Krisenkommunikation in sozialen Medien auf das Vertrauen in Organisationen.

    Vankerkom _kristin Johanna

    Kristin Johanna Vankerkom B. A.

    Social Media in Nonprofit-Organisationen. Potenziale und Grenzen beim Einsatz von Social Media für die Arbeit von NPOs.

    Vogel _svenja

    Svenja Vogel B. A.

    Das Potential von Slogans und Schlüsselbildern zur Integration crossmedialer Kampagnen.

    Wilms _julia

    Julia Wilms B. A.

    Kann die Rezeption von Gewalt im Fernsehen aggressives Verhalten bei Kindern fördern?

    Wo _lker _anja

    Anja Wölker B. A.


    Public Radio in den Vereinigten Staaten von Amerika – eine „public service“ Organisation?

    Yigit _gabriela

    Gabriela Yigit B. A.

    Der Einfluss von Musik in der Werbung auf den Kaufentscheidungsprozess.

    Zelaya Ferwer _alexandra

    Alexandra Zelaya Ferwer B. A.

    Mediensysteme in Transitionsländern am Beispiel Boliviens. Die Anwendbarkeit des Ansatzes „Comparing Media Systems“ nach Hallin und Mancini hinsichtlich der Dimension der journalistischen Professionalisierung.

    Absolventen ohne Foto

    Dr. phil.

    Dr. phil. Natasha A. Kelly M. A.
    Afrokultur als Wissenskultur. Ein Programmwechsel.


    Master of Arts

    Julia Becker M. A.
    Strategische Veränderungskommunikation in Unternehmen. Eine qualitative Studie zu 
Rolle und Kompetenzen von Führungskräften in Change Prozessen.

    Miguel Angel Castro Ramírez M. A.
    Two sides of the same story: The euro crisis in German and Spanish quality media.

    Franziska Frank M. A.
    Die Konsequenzen elterlichen Fernseh- und/oder Internetverzichts. 
Eine qualitative Erhebung mit Jugendlichen und ihren Eltern.

    Johannes Kaiser M. A.
    Eine Krise, viele Krisen? Die Euro-Krise in deutschen und spanischen 
Online-Qualitätszeitungen.

    Philipp Lechterbeck M. A.
    „Kommunikation messbar machen, aber wie?“ Die Professionalisierung des Kommunikationscontrollings von Wirtschaftsunternehmen auf dem Prüfstand.

    Hoang Ngan Nguyen M. A.
    The Olympic Games as national Self-Definition: Representation of Russia in the Opening 
and the Closing Ceremonies of the XXII Winter Olympic Games.

    Karoline Schierz M. A.
    Mediale Unternehmenskritik als Einflussfaktor auf das Arbeitgeberimage. 
Eine experimentelle Studie zur Wirkung unternehmenskritischer Berichterstattung 
auf die Wahrnehmung des Unternehmens als Arbeitgeber.

    Thomas Springer M. A.
    Climate Engineering in der Berichterstattung ausgewählter deutscher Medien.

    Sarah Thanscheidt M. A.
    Personalisierung der Unternehmenskommunikation im Krisenkontext. 
Eine experimentelle Studie zu der Wirkung personalisierter Kommunikation von 
und über CEOs auf die Wahrnehmung von Vertrauenswürdigkeit.


    Bachelor of Arts

    Verena Albert B. A.
    Der digitale Wandel im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Chancen und Herausforderungen 
für eine Verjüngung der Zielgruppe.

    Dayana Aleksova B. A.
    Zwei Seiten einer Medaille. Chancen und Risiken von Corporate Social Responsibility 
für die Unternehmensreputation.

    Antonia Sergeeva Borisova B. A.
    Die Bedeutung des Smartphones als Kommunikationsmedium für Jugendliche.

    Franziska Brinckmann B. A.
    Krisenkommunikation in sozialen Medien. Eine Analyse zur Herausarbeitung von Krisenreaktionsstrategien für den Umgang mit Stakeholdern einer Organisation in der 
akuten Krisensituation.

    Alke Eva Caris B. A.
    Strategisches Issues Management am Beispiel des deutschen Steinkohlenbergbaus.

    Tabitha Deipenbrock B. A.
    Medialisierung der Wissenschaft – Anpassung der Wissenschaft an Medienlogik. 
Eine systematische Aufarbeitung des Forschungsstandes.

    Tim Diekmann B. A.
    Medienwandel. Motive, Prozesse und Strukturen in der Nutzung von Fernsehnachrichten 
in Deutschland.

    Robin Janzik B. A.
    Antworteffekte in Online-Umfragen – ein Methodenexperiment zur CSII-D-Skala.

    Ilda Merdan B. A.
    Smartphone-Nutzung bei Kindern und Jugendlichen: Chance oder Risiko?

    Ann-Christin Ploeger B. A.
    Women at the top? Eine Analyse der beeinflussenden Faktoren der Karriereentwicklung 
von Frauen im Berufsfeld PR.

    Jeanne-Christin Schrader B. A.
    Die geliebte Zahnbürste? – Der Einfluss des Involvements auf die Gestaltung von Emotionalität in audiovisuellen Werbespots.

  • Frühjahr

    Bu _mann _hendrick

    Hendrik Bußmann M. A.

    Mit Satiren informieren. Eine Inhaltsanalyse zum politischen Informationspotential der Heute-Show.

    Distel _bettina

    Bettina Distel M. A.

    Die Fragmentierung des Wahlkampfes in Deutschland im Kontext der Social-Media-Nutzung von Bundestagskandidaten.

    D _nisch _annette

    Annette Dönisch M. A.

    Die (informelle) Interaktion von Journalisten und Politikern. Wie Journalisten den Konflikt von Nähe und Distanz lösen.

    E _er _thomas

    Thomas Eßer M. A.

    Wellenreiten 2.0 – Die Bedeutung von Medien bei der Bildung von Szeneidentität in der Wellenreitszene.

    Fechner _dortje Eva

    Dortje Eva Fechner B. A.

    Eskapismus und genrespezifische Medienrezeption. Eine Analyse zur eskapistischen  Eignung von Daily Soaps und Nachrichten.

    Festl _ruth

    Dr. phil. Ruth Festl M. A.

    Täter im Internet: Eine Analyse individueller und struktureller Erklärungsfaktoren von Cybermobbing im Schulkontext.

    Grade _nicola

    Nicola Grade M. A.

    Inzidenteller Kontakt und psychologische Abwehrmechanismen: Auswirkungen der wahrgenommenen Aufdringlichkeit von Wahlkommunikation im Internet auf die Wählerinnen und Wähler im Bundestagswahlkampf 2013.

    Grosser _katherine Marie

    Katherine Marie Grosser M. A.

    Die Darstellung von Vertrauensproblemen in der Medienberichterstattung. Eine explorative Studie zur Offenlegung von Vertrauens-Frames.

    Grothues _verena

    Verena Grothues M. A.

    Die Welt in der Hosentasche. Nutzungsarten und -motive des mobilen Internets am Beispiel des Smartphones.

    Hagemeyer _anne

    Anne Hagemeyer M. A.

    Die Rezeption von EINFACH HAUSGEMACHT durch ihre Leserinnen. Eine qualitative Studie im Generationsvergleich.

    Hoheisel _maike

    Maike Hoheisel M. A.

    Uli Hoeneß und die Steuern: Kommunikation im Skandalfall.

    Kampmeyer _leonie

    Leonie Kampmeyer M. A.

    Die Rezeption der taz aus Sicht ihrer jungen Leserschaft. Eine qualitative Studie zum Vergleich von Print-, Online- und crossmedialer Nutzung.

    Mahr _louisa

    Louisa Mahr M. A.

    Neue Wege für die CSR-Kommunikation? Die Darstellung gesellschaftlicher Verantwortung in sozialen Medien. Eine empirische Analyse am Beispiel von Outdoor-Unternehmen.

    Malczewski _dominik

    Dominik Malczewski B. A.

    Framing-Ansätze in der Forschung zur internationalen Berichterstattung zum Israel-Palästina-Konflikt.

    Maschke _sandra

    Sandra Maschke B. A.

    Digitalisierte Welt – Nutzungsverhalten in einem mediatisierten Zuhause.

    Matejit _maresa

    Maresa Matejit M. A.

    Der CSI-Effekt auf deutsche MedizinstudentInnen. Einflüsse von Crime-Serien auf Berufsvorstellungen und Berufsinteresse – eine vergleichende Analyse von StudienanfängerInnen und Studierenden höherer Semester.

    Meier _sandra

    Diana Meier B. A.

    Das Paradoxon der Horrorfilmrezeption. Theoretische Ansätze zur Erklärung des selbstgewählten Angsterlebens.

    Milbrandt _miriam

    Miriam Milbradt M. A.

    Wandel im Journalismus. Eine Untersuchung auf Organisations-, Rollen- und Programmebene. Eine Metaanalyse der wissenschaftlichen Literatur in Bezug auf die Regionen Deutschland, USA und Europa.

    Neelsen _wiebke

    Wiebke Neelsen M. A.

    Quantität gleich Qualität – die BILD als Leitmedium und medialer Taktgeber in Redaktionen? Eine empirische Fallstudie zur Mediennutzung von Journalisten.

    Peters Ferrao _camila

    Camila Peters Ferrão B. A.

    NGO-Kommunikation und Umweltprobleme. Potenziale von Kommunikation für eine bessere Umwelt.

    Plugge _marina

    Marina Plugge B. A.

    Kommunikative Wissenschaft. Die Rolle der Science Slams als Artikulations- und Kommunikationskanal für die Wissenschaftskommunikation.

    Schorr _anja

    Anja Schorr M. A.

    Kampagnen für mehr Menschlichkeit. Die Kampagne „Deportation Class“ und ihr Einfluss auf die öffentliche Wahrnehmung des Themas Asylpolitik.

    Schulze _hannah Marei

    Hannah Marei Schulze M. A.

    Kommunikation in akuten Organisationskrisen.

    Stritzke _heiko

    Heiko Stritzke M. A.

    Einflussfaktoren für das Vertrauen in Medien im internationalen Kontext.

    Vehling _j _rgen

    Dr. phil. Jürgen Vehling 

    Legitimität wünschenswerter Wirklichkeiten – Organisationales Lernen als Umgang mit institutionalisierten Medialisierungserwartungen und die besondere Bedeutung von Public Relations als organisationales Subsystem.

    Weskamp _mechthild

    Mechthild Weskamp M. A.

    Vertrauen im electronic Word-of-Mouth: Anhand welcher Kriterien beurteilen Konsumenten Kundenbewertungen im Internet?

    Zhurikhina _evgenia

    Evgenia Zhurikhina M. A.

    Vertrauen in Gesundheitskommunikation im Netz am Beispiel zwei ausgewählter Webseiten.

    Absolventen ohne Foto

    Anja Maxi Marlen Boencke B. A.

    Virale Kommunikation im Internet. Potenziale und Grenzen viraler Kommunikation zur Umgehung von Werbevermeidung.

    Alexander Bönner M. A.

    Grenzen und Risiken des Social-Media-Einsatzes in der Unternehmenskommunikation.

    Melanie Briks M. A.

    Think global, act local? Interne Unternehmenskommunikation im internationalen Handlungsraum zwischen Standardisierung und Differenzierung.

    Sven Pascal Ebbing B. A.

    Herausforderungen und Potenziale parlamentarischer PR in einem medialisierten Politiksystem.

    Melina Fuchs B. A.

    Visualisierung von Verbrechen. Bilder und journalistische Selektionsprozesse in der Kriminalitätsberichterstattung.

    Alexandra Herbersdorf B. A.

    Wirkung von First-Person-Shootern auf den Rezipienten. Eine Analyse und Zusammenfassung des aktuellen Forschungstandes.

    Philip Hurzlmeier M. A.

    Branding the Employer. Eine empirische Analyse zur Wirkung von Employer Branding-Kampagnen und dem Einfluss interpersonaler Kommunikation auf die Wahrnehmung eines Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber.

    Christiane Jakobs M. A.

    Vertrauen in der Shareconomy. Eine quantitative Befragung zum Vertrauensaufbau bei Nutzern von privatem Carsharing.

    Sabrina Januzik B. A.

    Die kommunikativen Lösungen der Krisenkommunikation. Ein theoretischer Überblick.

    Sarah Klappert M. A.

    Der Arbeitgeber im Fokus öffentlicher Kritik – Untersuchung des Einflusses unternehmenskritischer Thematisierung auf Mitarbeiter.

    Kathrin Kock B. A.

    Die Berichterstattung über Prominente und ihre Grenzen am Beispiel von Michael Schumacher.

    Friederike Krempin M. A.

    Japanischer Sicherheitsmythos versus deutsche Atom-Angst. Vergleich der Zeitungsberichterstattung zum GAU in Fukushima Daiichi.

    Helge Liepe M. A.

    Die Wirkung von Kommunikationszufriedenheit auf Arbeitszufriedenheit und organisationales Commitment.

    Dr. phil. Oliver Pellarin M. A.

    Zur Reputation von Parteien – Reputationsmanagement deutscher Parteien in der Mediengesellschaft.

    Anna Reifenberger M. A.

    Inszenierung der Nichtinszenierung. Gestaltungskriterien von Authentizität zur Produktinszenierung in der Fernsehwerbung – Eine explorative Studie aus Rezipientensicht.

    Dr. phil. Pia Schreiber M. A.

    Die Funktion und Nachhaltigkeit der Wissenschaftskommunikation für Kinder: Eine Analyse am Beispiel von Kinderuniversitäten in Deutschland.

    Dr. phil. Michelle Schreiner M. A.

    Beobachtungen des Journalismus. Eine systemtheoretische Interpretation der Nachrichtenwerttheorie am Beispiel der Kulturberichterstattung über „Ruhr.2010 – Kulturhauptstadt Europas“.

    Désirée Steppat M. A.

    Commitment in the Virtual Community – Rusbults Investitionsmodell angewandt auf soziale Onlinenetzwerke.

    Dariya Werner B. A.

    Die Potentiale des Events für die Markenkommunikation.

    Fabian Jurek Zimmermann M. A.

    Bilder der Politik, Politik der Bilder – Der Einfluss des äußeren Erscheinungsbildes von Politikern auf Wahrnehmung und Entscheidung der Wähler.