ABSOLVENTEN: JAHRGANG 2007

  • Frühjahr

    Arningholger

    Dr. Phil. Holger Arning

    Zwischen Loyalität und Eigensinn. Die katholische Wochenpresse in den Jahren nach 1933 und das Thema „Nationalsozialismus”. Eine exemplarische Diskursanalyse.

    Arnoldlena

    Lena Arnold M.A.

    „Besser eine schlechte Kritik als keine.” öffentliche Meinung(en) über Theater. Eine empirische Untersuchung aus soziokulturell-konstruktivistischer Perspektive.

    Bauemerpetra

    Petra Bäumer M.A.

    „Das Gespräch ist der Star.” Konzept eines Interviewmagazins. Die Zeitschrift „Galore”.

    Bickermaximilian

    Maximilian Bicker M.A.

    Wirtschaftsberichterstattung im Banne der Empörungskommunikation?

    Bollmannmagdalena

    Magdalena Bollmann M.A.

    „Die Welt in Zeilen gepresst” – Eine vergleichende Inhaltsanalyse der Auslandsberichterstattung in deutschen und polnischen Nachrichtenmagazinen am Beispiel von Der Spiegel und Focus sowie Polityka und Wprost.

    Boos Linda

    Linda Boos M.A.

    VON AGIL BIS VITAL. Eine systemtheoretische und empirische Fallstudie zu Identifikationsangeboten für Senioren in der Anzeigenwerbung.

    Bueschenfeldkati

    Kati Büschenfeld M.A.

    Mitarbeitermedium oder Außendarstellung? Eine empirische Untersuchung zur internen und externen Orientierung der Mitarbeiterzeitschrift der Westfälischen Provinzial Versicherung.

    Cordsenole

    Ole Cordsen M.A.

    Wandlungen interpersonaler Echtzeitkommunikation. über Transformationsprozesse im Wahrnehmungs- und Beziehungsgefüge von der Face-to-Face-Kommunikation bis zum Chat.

    Dupontmaike

    Maike Dupont M.A.

    Interkulturelles Ideenmanagement in einem globalen Unternehmen. Eine explorative Fallstudie zur Internationalisierung der Degussa Ideenbörse.

    Fislagenadine

    Nadine Fislage M.A.

    Bild dir deine Meinung?! Männer- und Frauendarstellung in der Bild-Zeitung.

    Gadesmannmanon

    Manon Gadesman M.A.

    Vertragsbruch? Die US-Serie „The Shield” und das kognitive Genre-Schema „Krimi-Serie”.

    Guenthersidonie

    Sidonie Günther M.A.

    „Soziales Engagement von Unternehmen” – (k)ein Thema für die deutsche Presse? Eine qualitativ-quantitative Inhalts- und Frame-Analyse überregionaler Tages- und Wochenzeitungen.

    Hambrockpia

    Pia Hambrock M.A.

    Inszenierte Kompetenz? Die Rolle der Experten im Unterhaltungsfernsehen. Eine empirische Untersuchung von Einrichtungsshows.

    Hansbarbara

    Barbara Hans M.A.

    „Ich bleibe der Mensch, den meine Familie und Freunde kennen.” Inszenierte Privatheit für die Vertrauenswürdigkeit von Politikern. Ein Theorieentwurf.

    Hessesusanne

    Susanne Hesse M.A.

    Marketing und Kommunikation und ihre Effizienz bei Mast-Jägermeister. Eine Fallstudie.

    Jahnkestefan

    Stefan Jahnke M.A.

    Identität – Medien – Gesellschaft. Möglichkeitsverhältnisse von Identitätskonstruktionen in medialen Kulturgesellschaften.

    Joettenannika

    Annika Jötten M.A.

    Research-based PR – Luxus, Notwendigkeit oder nur „PR für PR”? Eine qualitative Befragung von PR-Agenturen.

    Karistim

    Tim Karis M.A.

    „Heiliger Hass”? – Eine inhaltsanalytische Untersuchung zur Darstellung des Islam im Nachrichtenmagazin „Der Spiegel”.

    Knappekatrin

    Katrin Knappe M.A.

    Gespaltene Wirklichkeit. Zeitungen in Ost und West.

    Laurenzmichael

    Michael Laurenz M.A.

    Der Tonangeber. Eine Nutzerbefragung über Musikkauf und Musikformation im Internet.

    Lenhardtstephan

    Stephan Lenhardt M.A.

    Was sagen die Experten? Rolle und Struktur von Fußball-Expertengesprächen während der Weltmeisterschaft 2006.

    Yehsonja

    Sonja Yeh M.A.

    Wie postmodern denken die Postmodernen? Identitäts-, Medialitäts- und Wirklichkeitskonzepte im Theorievergleich.

    Neymannoleksandr

    Oleksander Neymann M.A.

    Vom bedrohlichen Herrscher zum beliebten Medienstar. Eine empirische Studie über die Darstellung von adeligen Prominenten in einer Illustrierten.

    Noltingtina

    Tina Nolting M.A.

    Funktionswandel von Stadtmagazinen. Ein alternatives Medium und seine Entwicklung zur professionellen Illustrierten.

    Orthanna

    Anna Orth M.A.

    „Dokufiktiohybridformatanimiert”. Wieviel Variation verträgt eine Gattung? Eine Expertenbefragung zu Auflösungserscheinungen von Medienkonventionen.

    Resselmiriam

    Myriam Ressel M.A.

    Interkulturelle Kommunikation und interkulturelles Training im Unternehmen. Eine empirische Analyse.

    Ritzjuliette

    Juliette Ritz M.A.

    EU-Berichterstattung – Einheit in der Vielfalt? Eine vergleichende Inhaltsanalyse der europäischen Politikberichterstattung in Süddeutscher Zeitung und Le Monde.

    Ruethermanuela

    Manuela Rüther M.A.

    Freiwillig freiberuflich? Die Auswirkungen der Medienkrise auf den freien Journalismus. Eine explorative Studie.

    Sabadace

    Dace Saba M.A.

    Vlogs als „Privatfernsehen” im Internet. Eine explorative Studie über das Format und seine öffentliche Relevanz.

    Schmalerobert

    Robert Schmale M.A.

    Best Agers oder Kukidents? Eine Längsschnittanalyse der werblichen Darstellung älterer Menschen in der Zeitschrift stern.

    Schulzeanne

    Anne Schulze M.A.

    Lieber kaufen als sich mit den Kleinen raufen? Kinderproduktwerbung, elterliche Einstellungen und Kaufverhalten.

    Stieblingsandra

    Sandya Stiebling M.A.

    Hochschulradio als Konkurrenz oder Ergänzung? Das Programmprofil von Radio Q im intramedialen Vergleich.

    Uherekbenjamin

    Benjamin Uherek M.A.

    Wenn Nachrichtenwellen hochschlagen und Ereignisse Karriere machen. Nachrichtenselektion und die Rolle von Nachrichtenfaktoren im Zeitverlauf der Berichterstattung über Schlüsselereignisse.

    Wiesecaroline

    Caroline Wiese M.A.

    Akzeptanz durch Kommunikation? Eine Befragung zur Wahrnehmung von Selbst- und Fremdbildern von HIV-Infizierten.

    Absolventen ohne Foto

    Tiglet Aslan M.A.

    "Communication Europe". International organization’s public relations judged by spokespersons and correspondents. A case study on the European Union.

    Yvonne Jürgens

    Schliemanns Erben im hochschulpolitischen Wettbewerb. Exploration zum Stellenwert von Image bei der Studienfachwahl der Studenten der Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie an der WWU Münster.

    Dr. Phil. Carsten Kloth

    Prognosen in der Presse. Zukunftsorientierte Berichterstattung aus theoretischer und empirischer Perspektive.

    Rebecca Marzinkowsky M.A.

    „Halbe Portion” oder „In der Kürze liegt die Würze”? Tageszeitungen im Tabloid-Format – ein empirischer Vergleich.

    Joachim Preusse M.A.

    „Wir machen den Weg frei” – bis in die Redaktionen? Eine empirische Analyse der öffentlichkeitsarbeit des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und ihrer Resonanz in den Medien.

    Dr. Phil. Kristina Schulte-Eversum

    Zwischen Realität und Fiktion – Dogma 95 als PostModerner Wirklichkeits-Remix? Zur Inszenierung von Authentizität durch technische Mittel. Eine Querschnittanalyse der Dogma-Filme.

    Lisa Winter M.A.

    Papiertiger im Großstadtdschungel: Eine expertengestützte Untersuchung der Gratiszeitung Metro aus medienökonomischer Perspektive.

    Jörg Neidhart M.A.

    „Aus Liebe zum Spiel?! Sport-Sponsoring als Instrument der Integrierten Unternehmenskommunikation am Beispiel des Engagements der AOL AG in Hamburg.

  • Sommer

    Beinesarah

    Sarah Beine M.A.

    Frauen als Fußballfans. Eine Befragung von Rezipientinnen zur Fußball-WM 2006.

    Bredlfrank

    Frank Bredl M.A.

    Vorsprung durch Kommunikation? Eine empirische Untersuchung der Effizienz der Wirtschaftskommunikation in der deutschen Automobilindustrie.

    Brueninghausclaudia

    Claudia Brüninghaus M.A.

    Zwischen Hype und harten Fakten. Der journalistische Umgang mit neuen Technologien aus Sicht der Naturwissenschaft. Eine Befragung zu Wahrnehmungen, Erwartungen und Reaktionen am Beispiel Nanotechnologie.

    Crednerfelicitas

    Felicitas Christina Credner M.A.

    Herausforderungen bei der werblichen Ansprache der Zielgruppe 50+. Die an die Werbung gestellten Ansprüche der Zielgruppe 50+ und der Zielgruppe 14- bis 49 im empirischen Vergleich.

    Dahlmeierlisa

    Lisa Marike Dahlheimer M.A.

    Krieg oder Frieden? Die Rolle des Journalismus in Konfliktsituationen. Eine Analyse des Radiosenders Radio Rhino International Africa.

    Danckertlennart

    Lennart Danckert M.A.

    Der Mörder ist immer der Gamer. Eine Inhaltsanalyse der Berichterstattung über den Erfurter Amoklauf und die Rolle der Computerspiele.

    Ervensjutta

    Jutta Verena Ervens M.A.

    Von Null auf Hundert im Pocket-Format. Eine historisch-deskriptive Analyse der GLAMOUR Deutschland.

    Fecklersimone

    Simone Feckler M.A.

    Reisejournalismus in Deutschland. Eine explorative Studie unter besonderer Berücksichtigung der Beziehung zur Tourismus-PR.

    Fenselauchristian

    Christian Fenselau M.A.

    Prestige oder Preisausschreiben? Eine qualitative Untersuchung von Websites großer Konzerne unter besonderer Berücksichtigung von Produktpreis und Involvement-Konstrukt.

    Gantzmarika

    Marika Gantz M.A.

    Wollt ihr die perfekte deutsche Welle? Zur Bewertung einer Radioquote aus Nutzersicht.

    Goergeguido

    Guido Görge M.A.

    Face-to-face Fundraising – Erfolgskonzept mit Akzeptanzproblemen? Eine Erkundungsstudie zum face-to-face Fundraising aus Rezipientensicht.

    Grotjahnhenrik

    Henrik Grotjahn M.A.

    Konstruktion von Qualität. Qualitätsmessungen an der Wikipedia – eine Sekundäranalyse.

    Hallerkai

    Kai Haller M.A.

    A-Lister: Vernetzung – Interaktion – Evolution. Eine Analyse von elitären Weblogs der amerikanischen Blogosphäre.

    Hassingjulia

    Julia Hassing M.A.

    Senioren und Medien. Eine explorative Fallstudie zu Medienleistungen und Nutzungsmotiven im Alter.

    Hennekesebastian

    Sebastian Henneke M.A.

    Zwischen anwaltschaftlichem Journalismus und linkem Boulevard. Deutsche Straßenzeitungen als Bestandteil der Alternativpresse im inhaltsanalytischen Vergleich.

    Herbersmartin

    Martin Herbers M.A.

    Narrative Text-Bild-Komplexe. Möglichkeiten und Grenzen empirischer Methoden zur Inhaltsanalyse von Comics.

    Hildebrandtmarlen

    Marlen Hildebrandt M.A.

    „Guten Abend RTL“. Ein Magazin, das weiß, was Zuhause läuft? Eine empirische Analyse der Programmleistung des RTL-Fensterprogramms für Niedersachsen und Bremen.

    Hinsenkampsimone

    Simone Hinsenkamp M.A.

    Das Konzept der Corporate Social Responsibility. Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen.

    Hoffmannjan

    Jan Hoffmann M.A.

    Themen der CSR-Kommunikation. Eine qualitative Inhaltsanalyse von Nachhaltigkeitsberichten.

    Miriam Kallerhoff

    Miriam Kallerhoff M.A.

    Von Kohls Mädchen zur ersten Frau der Republik. Die Darstellung von Angela Merkel in Wochenmagazinen.

    Karthausanne

    Anne Karthaus M.A.

    Alles bongo!? Eine Rezeptionsstudie zur medialen politischen Wissensvermittlung für Grundschulkinder am Beispiel der Sendung Politibongo.

    Kasberghanna

    Hanna Laura Kasberg M.A.

    Das Mediennutzungsverhalten der Generation 60+ im Alltag. Eine qualitative Untersuchung zur Nutzung und Rolle von Medien in der Lebenswelt älterer Menschen.

    Kameperchristine

    Christine Kämper M.A.

    Bleibt alles anders? Eine vergleichende Längsschnittanalyse von ZDF-Morgenmagazin und SAT.1 Frühstücksfernsehen.

    Kliffmuellerjudith

    Judith Kliffmüller M.A.

    Wenn Bilder zu Worten werden. Kulturjournalisten als Kunstkritiker im Hörfunk. Eine Befragung zum Rollenselbstverständnis, Evaluations- und Selektionsverhalten und zu der Schwierigkeit, Bilder hörbar zu machen.

    Kurzlilian

    Lilian Kurz M.A.

    Warum ist WOMAN online? Eine empirische Untersuchung zur Nutzung und zum Nutzen des Online-Auftritts der Frauenzeitschrift 'Woman'.

    Lepphanna

    Hanna Lena Lepp M.A.

    Die Nation als Marke. Neue Ansätze des nationalen Imagemanagements? Eine theoretische Auseinandersetzung zum Verhältnis von Image, Marke und Nation.

    Lessenichmichael

    Michael Lessenich M.A.

    Von Grinsi-Klinsi zu Jürgen Klinsmann Superstar. Eine Inhaltsanalyse der BILD-Berichterstattung.

    Maassnatalie

    Natalie Maass M.A.

    Soziales Engagement für Mitarbeiter – Ein Weg Arbeitsmotivation und Zufriedenheit zu stärken?

    Melchertmelanie

    Melanie Melchert M.A.

    Die Professionalität internetbasierter Nachhaltigkeitskommunikation deutscher Unternehmen.

    Peterekralf

    Ralf Peterek M.A.

    Kinokritiken – Motivation oder Abschreckung? Ein empirisches Feldexperiment.

    Rammsonja

    Sonja Ramm M.A.

    100 Jahre danach – deutsch-namibische Kolonialgeschichte im Gedächtnis der Medien. Eine ländervergleichende Analyse des postkolonialen Erinnerungsdiskurses in ausgewählten Zeitungen.

    Rileyandrea

    Andrea Riley M.A.

    „Ihr Profil, Ihre Aufgaben, unser Angebot“ Das Berufsfeld Public Relations in Stellenanzeigen. Eine Inhaltsanalyse zu beruflichen Anforderungen und Entwicklungstendenzen im Berufsfeld PR anhand von Stelleninseraten aus den Jahren 1986, 1996 und 2006.

    Schmittjana

    Jana Schmitt M.A.

    Der Umgang mit Stakeholderansprüchen in der Nachhaltigkeitskommunikation.

    Schneiderkarina

    Karina Kristin Schneider

    Medienkooperationen: Profitable Partnerschaft für die Produkt-PR? Eine qualitative Expertenbefragung zu den Chancen und Risiken bei der Vermischung von Werbung und redaktionellem Inhalt für Unternehmen, Medien und Rezipienten am Beispiel von L'Oréal Paris.

    Schreitterdenise

    Deise Schreitter M.A.

    Product Placement – Ein Kommunikationsinstrument der/mit Zukunft? Aktuelle Befunde aus Forschung und Anwendungspraxis.

    Serongjulia

    Julia Serong M.A.

    Gemeinwohl und Qualität: Normative Diskurse zum dualen Rundfunksystem.

    Stemplewitzanna

    Anna Lena Stemplewitz M.A.

    Imagekommunikation – die Arbeit mit Images in der Unternehmenskommunikation. Ein Selbstbild-Fremdbild-Vergleich der Marke Nissan in Deutschland.

    Theeshannah

    Hannah Thees M.A.

    Ist die Zeitung noch zu retten? Eine Themenstrukturanalyse von Jugendseiten in regionalen Tageszeitungen.

    Vanhaarennadine

    Nadine van Haaren M.A.

    Mehr als Kriege, Krisen, Katastrophen? Afrika im Spiegel entwicklungspolitischer NGOs. Eine quantitative Inhaltsanalyse von Projektberichten im Internet.

    Walfchristian

    Christian Walf M.A.

    Gesellschaftliche Erinnerungsprozesse im massenmedialen Zeitalter.

    Absolventen ohne Foto

    Kathrin Anders M.A.

    Intégration (im-)possible: Die Unruhen in Frankreich. Eine quantitative Analyse der Berichterstattung ausgewählter Printmedien.

    Anne Focks M.A.

    Bürger fragen, Politiker antworten. Neue politische Beteiligungsformen im Internet am Beispiel von abgeordnetenwatch.de.

    Sara Grubschat M.A.

    Selbstvermarktung für Bildhauer. Ein Marketing/Public Relations-Konzept.

    Julia Martina Heckmann M.A.

    Zwischen Lesbarkeit und Kunst. Eine Untersuchung zum emotionalen und assoziativen Potential von Schriftarten, zu ihren Funktionen und ihrer Wirkung auf Rezipienten.

    Nadine Mette M.A.

    Rechtsextremismus in den Medien – Eine vergleichende Inhaltsanalyse der Printmedien.

    Dominik Rudolph M.A.

    Wie man Unternehmen zum Bloggen bringt. Die Diffusion der Gattung „Corporate Blog“ als Innovation.

    Stefanie Schardt M.A.

    Mediale Hundeschule – Anleitung, Hilfestellung oder Mogelpackung? Ein Vergleich von Experten- und Laienurteilen über die Doku-Soap „Die Tier-Nanny“.

    Claudia Siemens M.A.

    Die Funktion deutschsprachiger Medienangebote in Australien – eine Journalistenbefragung über Motivation, Perspektiven und Arbeitszufriedenheit.

    Simone Starke M.A.

    Medien-Entwicklungen. Strategien deutscher Medienentwicklungszusammenarbeit.

    Yeliz Tolan M.A.

    Fair Trade – vom Nischenprodukt zum Massenprodukt? Eine qualitative Analyse der Kommunikationsstrategie des Vereins Trans Fair in Deutschland.

    Lisa Winter M.A.

    Papiertiger im Großstadtdschungel: Eine expertengestützte Untersuchung der Gratiszeitung Metro aus medienökonomischer Perspektive.

    Thorsten Ziebell M.A.

    Quo vadis Filmkompetenz? Eine explorative Studie über Strukturen, Hindernisse und Perspektiven schulischer Filmpädagogik.

  • Herbst

    Aguirre-davilailona

    Ilona Aguirre-Dávila M.A.

    Formale und inhaltliche Strukturmerkmale von Auslandsberichterstattung im Kontext eines internationelen Vergleichs am Beispiel der spanischen Tageszeitung "El País" und der "Süddeutschen Zeitung".

    Borgmannchristiane

    Christiane Borgmann M.A.

    Jugend und Zeitung. Eine Untersuchung zur Jugendbeilage lenz.

    Brammertzchristoph

    Christoph Brammertz M.A.

    Enheitsbilder. Die Rolle von Bildern für die kollektive Erinnerung und Identität am Beispiel der deutschen Wiedervereinigung. Eine exemplarische Analyse von Pressefotos.

    Dahmchristina

    Christina Dahm M.A.

    Aktive Bürger - Aktive Kommunikation? PR von Bürgerstiftungen. Eine empirische Analyse zu Umsetzung, Herausforderung und Potenzial.

    Drahtchristine

    Christine Drath M.A.

    Der Einfluss von Corporate Social Responsibility auf die Arbeitgeberattraktivität von Unternehmen. Eine Befragung angehender Hochschulabsolventen.

    Dunkeltobias

    Tobias Dunkel M.A.

    Qualität in regionalen Fernsehfensterprogrammen. Eine Inhaltsanalyse von 17:30 live, Guten Abend RTL und der Aktuellen Stunde.

    Eberhardsarah

    Sarah Katharina Eberhard M.A.

    Der Kanzlerin neues Kleid. Angela Merkels Video-Podcast zwischen Regierungskommunikation und Imagekampagne.

    Gloggerisabella

    Isabella Glogger M.A.

    „Neues Europa - alte Angst?“ Die ehemaligen Ostblockstaaten in der deutschen Berichterstattung zur EU-Erweiterung.

    Goldbergstefan

    Stefan Golberg M.A.

    Visuelle Beweise? Die fotografische Darstellung von Kriegen in modernen Printmedien. Eine theoretische Exploration.

    Goykathleen

    Kathleen Goy M.A.

    Luc und das Hausboot. Marken PR am Beispiel Gauloises Blondes. Projektentwicklung, Umsetzung und mediale Resonanz.

    Grosseastrotheva

    Eva Grosseastroth M.A.

    Berufsbild MAZ-Redakteur. Eine empirische Untersuchung der Redakteure deutscher Mitarbeiterzeitschriften und -zeitungen.

    Huvartkatrin

    Kathrin Huvart M.A.

    Eine empirische Untersuchung zur Einstellung von Werbungstreibenden hinsichtlich der Instrumente und Ergebnisse von Markt- und Werbewirkungsforschung.

    Jenissenoliver

    Oliver Jennissen M.A.

    Normative Überfrachtung? Werte im politischen Diskurs.

    Klabuhneva

    Eva Klabuhn M.A.

    De-signing the context - Re-forming culture. Über die Anschlussfähigkeit zeitgenössicher Design-Konzepte am Beispiel der Promotion-Plattform Hidden Art London. Eine empirische Untersuchung aus konstruktivistischer Perspektive.

    Klarmannsabine

    Sabine Klarmann M.A.

    Public Religion durch Public Relations? Die Rolle der PR bei der Verkündigung des christlichen Glaubens.

    Kohlflorian

    Floarian Kohl M.A.

    Nationalsozialismus und Wiedervereinigung. Wissenschaftlicher Interdiskurs in DIE ZEIT von 1989 bis 1990. Eine standardisierte Inhaltsanalyse.

    Koenigshofenjan

    Jan Königshofen M.A.

    „Du bist Deutschland“. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Medienberichterstattung zur Kampagne.

    Lindnerchristian

    Christian Lindner M.A.

    Die Neuerfindung der Russlanddeutschen. Identitätskonstruktionen in Minderheitenzeitungen am Beispiel der Deutschen Allgemeinen Zeitung.

    Mirevisilviya

    Silviya Mireva M.A.

    Die kleinen Könige der Werbeindustrie: Kinder als Darsteller und Zielgruppe der Fernsehwerbung.

    Osthausandrea

    Andrea Osthaus M.A.

    Das Niederlandebild in deutschen Tageszeitungen. Eine Inhaltsanalyse ausgewählter Printmedien.

    Otterpohlmarc

    Marc Otterpohl M.A.

    Die Dynamik der Schweigespirale. Eine Plausibilitätsprüfung des Modells zur Vereinbarkeit mit Innovation und sozialem Wandel.

    Paschalidisnikolaos

    Nikolaos Paschalidis

    Basketballberichterstattung in Griechenland und Deutschland. Eine Inhaltsanalyse ausgewählter Printmedien.

    Ranftjuliane

    Juliane Ranft M.A.

    Nah- statt Fern-sehen: Die Bedeutung des privaten Lokal- und Regionalfernsehens in NRW und seine Zukunft. Eine Expertenbefragung.

    Schroedersoeren

    Sören Sebastian Schröder

    Der Blick von der Plattform. Werbung als Beobachtungsperspektive gesellschaftlicher Veränderungen.

    Schultesarah

    Sarah Schulte M.A.

    „PR-Qualifikationsprofil 2007“. Eine Erhebung zu den Qualifikationsanforderungen im Berufsfeld Public Relations.

    Spelthannkerstin

    Kerstin Spelthann M.A.

    Image-Kommunikation im Tourismus am Beispiel der (Destinations-) Kampagne WinterZauber Berlin.

    Turajskimonika

    Monika Turajski M.A.

    Die Unternehmensstrategie von Google. Eine Dokumentenanalyse der Jahre 2004 bis 2006.

    Weissoliver

    Volker Weiss M.A.

    Der Kommunikator als Rezipient. Wie nutzen und bewerten Sportjournalisten die Medien?

    Wickelsonja

    Sonja Wickel M.A.

    Global ferngesteuert oder lokal angepasst? Die Unternehmenskommunikation US-amerikanischer Tochterunternehmen in Deutschland.

    Wylezikanna

    Anna Wyzelik M.A.

    Medikamente per Mausklick - Potenzial und Präferenzen des Internetvertriebs von Arzneimitteln aus Konsumentensicht. Eine empirische Untersuchung.

    Woebkingiris

    Iris Wöbking M.A.

    "Wer liest, gewinnt?" Eine Rezipientenanalyse ausgewählter Special Interest-Zeitschriften des Philippka Verlags.

    Absolventen ohne Foto

    Sabine Appel M.A.

    ...Und was kann ich für Sie tun? Eine qualitative Studie zu Rezeptionsmotiven und -verhalten, sowie Parasozialität von Sehern der Sendung "Zwei bei Kallwass".

    Jonas Bertschik M.A.

    Die Lateinamerikaberichterstattung und das Lateinamerikabild in der deutschen Presse. Eine Inhaltsanalyse überregionaler Tageszeitungen.

    Frank Bessert M.A.

    Vestimentäre Kommunikation als Symbolische Interaktion.

    Simone Beste M.A.

    Das Recht am eigenen Bild. Das "Caroline-Urteil" des EGMR und seine Konsequenzen für das deutsche Medienrecht - eine kritische Würdigung.

    Sonja Hamberger M.A.

    „Männer haben einen Körper, aber Frauen sind Körper“. Geschlechterrollen und ihre mediale Vermittlung.

    Kathrin Jünemann M.A.

    Die Rezeption Marchall McLuhans Theorie der kulturellen Einflussnahme von Medien auf Gesellschaftsstrukturen.

    Dr. Phil. Christiane Jungfleisch

    Die Regulierung und Beaufsichtigung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Zeiten der Konvergenz: Selbstverpflichtungserklärungen und Co-Regulierung nach britischem Vorbild?

    Kathrin Nieder M.A.

    Politik als symbolische Praxis. Ein Vergleich ritueller Formen in vormodernen und medienvermittelten Wahlverfahren.

    Daria Palizban M.A.

    „Killer Ladies“: Starke Frauen oder Männerphantasien? Protagonistinnen in US-amerikanischen Action-Serien.

    Dr. Phil. Sonja Risse

    Ohne Kommunikation kein Ton. Zur Leistung kommunikativer Einbettung.

    Christoph Schmidt M.A.

    Interne Public Relations im Unternehmen. Eine Erfolgskontrolle am Beispiel der Mitarbeiterzeitschrift „BASF information“.

    Neil Schulte M.A.

    Authentizität im dokumentarischen Film. Eine Analyse am Beispiel „Mein kleines Kind“.

    Katrin Wauschkuhn M.A.

    Down under - up here: Eine vergleichende Studie des Frauenbildes in der australischen und deutschen Frauenzeitschriftenpresse.

    Kirsten Wiebusch M.A.

    Große Klappe, nichts dahinter? Serienheldinnen zwischen Klischee und Subversion.