Zielgruppennavigation: 

Germanistisches Institut
Schlossplatz 34 D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-24639 o. 83-24621
Fax: +49 251 83-24600

Metanavigation: 


Willkommen beim Germanistischen Institut

Aktuelle Informationen rund ums Studium: Rubrik Studieren

Aktuelles

Alfred Döblin-Tagung: 27.06-29.06.2016
Erasmus-Informationsveranstaltung am 27.06.2016
Gastvorträge CESI 29.06-23.07.2016
Abschluss der Vortragsreihe "Germanistik im Beruf" 28.06.2016
Workshops des CeSI
Freie Plätze Centrum für Rhetorik
DaF-DozentInnen an der Tongij-Universität (Schanghai) gesucht
Stellenausschreibung


Echtzeit im Film Workshop 23.06 - 24.06.2016


Konzepte, Wirkungsweisen, Interrelationen
Workshop II –Konzeptualisierung 2

Das DFG-finanzierte wissenschaftliche Netzwerk Echtzeit im Film. Konzepte, Wirkungsweisen, Interrelationen zwi-schenden Universitäten Münster, Frankfurt am Main, Düsseldorf und Odense (DK) ist auf drei Jahre (bis 2018) angelegt und am Lehrstuhl für Neuere deutsche Literatur und Medien des Germanistischen Instituts verortet.

In einer Reihe von Workshops wird filmische Echtzeit auf ihre terminologische Reichweite hin untersucht und als Analysekategorie zu etablieren angstrebt.

Der dezidiert interdisziplinäre Charakter des Netzwerks gewährleistet eine Sichtung aus medien- und filmwissen-schaftlicher, aussemiotischer, philosophischer und narratologischer Perspektive. Die drei Kernbereiche der Arbeit bilden das‚ Konzept ’filmischer Echtzeit, ihre ‚Wirkungs-weisen’ und ihre ‚Dependenz’ von historischen, kulturellen und generischen Kontexten.

Projektleitung
Dr. Stephan Brössel & PD Dr. Susanne Kaul

Kontakt:
Kontaktemail: echtzeit@uni.-muenster.de
Webadresse: Germanistik Echtzeit


Tagung: Alfred Döblin und die frühe Moderne: 27.06.2016-29.06.2016


Alfred Döblin gilt als einer der wichtigsten Vertreter der literarischen Moderne. Antwortend auf die Avantgarde-Bewegungen um 1900, entfaltete er seine Wirkungen noch bei Günter Grass, Arno Schmidt und Ingo Schulze.

Die Tagung versammelt internationale Forscher(innen), die Döblins Werk und Wirkung im Kontext der Frühen Moderne analysieren und mediale wie transnationale Perspektiven aufzeigen.

Die internationale Tagung findet im Festsaal (Schlossplatz 5) in Raum 118 statt.
Doeblin
Gäste und Interessierte sind herzlich Willkommen.


Verantwortliche:
Prof. Andreas Blödorn
Prof. Britta Herrmann
Prof. Stefania Sbarra


Erasmus-Informationsveranstaltung am 27.06.2016

Erasmus-Informationsveranstaltung am 27.06.2016 in VSH 19 (vom-Stein-Haus) von 18 c. t. bis 19 Uhr.

Diese Informationsveranstaltung richtet sich an alle Studierenden des Germanistischen Instituts, die einen Auslandsaufenthalt oder ein Auslandspraktikum ab dem Sommersemester 2017 planen.

Sie erhalten Informationen:

  • zu Bewerbungen und Bewerbungsfristen
  • zum Erasmus-Programm allgemein
  • zu den Praktikumsangeboten
  • zu den Fachkoordinatoren

Poster


Gastvorträge CESI


Das Centrum für Sprache und Interaktion lädt ein zu folgenden Gastvorträgen:

Dr. Qiang Zhu: Anmoderation wissenschaftlicher Vorträge: Chinesisch-Deutsch im Vergleich.
Mittwoch, den 29.06.2016 10 bis 12 Uhr, Johannisstraße 4, JO1. [Poster]

Dr. Olga Artamonova: 'Ausländersein' an der Hauptschule: Ethnische/Kulturelle Zugehörigkeit interaktional.
Mittwoch, den 13.07.2016 10 bis 12 Uhr, Johannisstraße 4, JO1. [Poster]


Abschluss der Vortragsreihe „Germanistik im Beruf“ im Sommersemester 2016

Auch im Sommersemester 2016 lädt das Germanistische Institut erneut zu der Vortragsreihe „Germanistik im Beruf“ ein. Der thematische Schwerpunkt in diesem Semester ist „Arbeiten im/ fürs Netz“. Der Abschluss der Reihe findet statt am 28. Juni 2016 mit dem Vortrag des Unit Director Enterprise Commerce der hmmh AG Bremen, Sven Lohmeier.
Beginn ist um 18.15 Uhr im Hörsaal H4, Schlossplatz 46:

Connected Commerce.
Online-Shopping als Berufsfeld der Zukunft?

Das Thema Online-Shopping ist allgegenwärtig und wird in den nächsten Jahren deutliche Zuwachsraten erfahren. Um ein Produkt erfolgreich zu platzieren, braucht ein Online-Shop ansprechendes Textmaterial – zum Beispiel, um das Produkt werblich vorzustellen, Merkmale hervorzuheben und eine Vergleichbarkeit zu anderen Produkten zu erzielen. Online-Shopping ist sehr textgierig und wer könnte besser Texte liefern als GermanistInnen? Welche Jobs es rund um das Thema Online-Shopping gibt, beantwortet der Vortrag.

Sven Lohmeier Copyright Hmmh AgDer Magisterstudent (Linguistik und Vergleichende Literaturwissenschaft) arbeitete sieben Jahre als studentische und dann wissenschaftliche Hilfskraft an seinen Ausbildungsuniversitäten Bielefeld und Münster, bildete sich ab 2005 drei Jahre berufsbegleitend an der FH Bremen weiter zum MBA und ist seit Juni 2004 als Unit Director Enterprise Commerce tätig bei der hmmh AG Bremen.

 

Der Vortrag richtet sich an interessierte Studierende aller Fachbereiche, Gäste sind ebenfalls herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe „Germanistik im Beruf“ im SoSe 2016 finden Sie hier:   
 http://www.uni-muenster.de/Germanistik/Praxis/germanistik_im_beruf.html

Ansprechpartner:
Dr. Jürgen Gunia
praxisg@uni-muenster.de


Workshops des CeSI

Das Centrum für Sprache und Interaktion lädt ein zu folgenden Workshops: Linguistische Analyse- und Anootationstechniken: Praat. Freitag, den 01.07.2016 12 bis 16 Uhr, CIP-Pool. [Poster]

Linguistische Analyse- und Anootationstechniken: EXMARaLDA. Freitag, den 22.07.2016 12 bis 16 Uhr, CIP-Pool. [Poster]

Es wird um vorherige Anmeldung per E-Mail an

In folgenden Kursen des Centrum für Rhetorik sind noch Plätze frei:

  •  Marion Bertling: Vorlesen für Grundschullehrer/innen (096026)
  •  Dr. Julia Neumann: Handwerkszeug Rederhetorik (314155)

DaF-DozentInnen an der Tongij-Universität (Schanghai) gesucht


Wir sind

das Deutschkolleg – Zentrum zur Studienvorbereitung der Tongji-Universität. Es wurde als eins der elf Studienvorbereitungskollegs des chinesischen Bildungsministeriums im März 1979 gegründet und der Tongji-Universität angegliedert. Das Deutschkolleg hat heute drei Aufgabenbereiche:

  • Deutsch-Intensivkurse für chinesische Studierende und Wissenschaftler, die in deutschsprachigen Ländern studieren, promovieren bzw. forschen werden,
  • Prüfungsvorbereitung auf TestDaF,
  • Interkulturelle Vorbereitung auf Deutschlandsaufenthalt.

Wir suchen

für unseren DaF-Unterricht 2 DozentInnen mit akademischem Studienabschluss in Deutsch als Fremdsprache oder angewandter Linguistik und mit Unterrichtserfahrungen. Die erste Stelle ab WS 2016, Dienstdauer vom 1. September 2016 bis 31. Juli 2017. Und die zweite
Stelle ab SS 2017, Dienstdauer vom 1. Februar 2017 bis 31. Januar 2018, Verlängerung möglich. Deutsche Muttersprache ist Voraussetzung. BewerberInnen mit Erfahrungen im Bereich TestDaF bzw.
Interkulturellem Training werden bevorzugt.

Wir erwarten

  1. 12 SWS Unterricht,
  2. Teilnahme an den kollegsinternen Sitzungen,
  3. Erstellung von Prüfungsaufgaben,
  4. Abnahme und Korrektur von Prüfungen,
  5. Mitwirkung bei Hörtext-Aufnahmen,
  6. Teamfähigkeit, interkulturelle Kompetenz und Interesse an der chinesischen Kultur.

Wir bieten

  1. monatliches Honorar von RMB 5400 Yuan für 12 Unterrichtsstunden pro Woche,
  2. bezahlte Überstunden, 120 RMB Yuan für eine Unterrichtsstunde
  3. Flugzuschuss von bis zu RMB 7500 Yuan bei Lehrtätigkeit von mind. einem Semester,
  4. kostenlose Unterkunft,
  5. kostenlose Behandlung im Krankenhaus der Universität,
  6. Teilnahme an den vom Deutschkolleg organisierten kulturellen Veranstaltungen,
  7. gute Arbeitsatmosphäre und moderne Unterrichtsräume mit Multimedia-Anlagen.

Bewerbungen

mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Nachweise über Lehrtätigkeiten, Referenzen etc.) richten Sie bitte an:

Frau Quan Li
Email: li.quan.89@foxmail.com


Stellenausschreibung

Am Germanistischen Institut des Fachbereichs 09 - Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist im Bereich Literatur- und Mediendidaktik zum 1.10.2016 die Stelle

einer Akademischen Oberrätin / eines Akademischen Oberrats
(Bes.Gr. A 14 BBesO)

für die Dauer von vier Jahren zu besetzen. Die Lehrverpflichtung beträgt 7 Semesterwochenstunden.

Mit der Position sind neben der Lehre in sämtlichen Lehramtsstudiengängen auf dem Gebiet der Literatur- und Mediendidaktik auch die Mitwirkung in der Forschung in diesem Gebiet sowie die Übernahme von Prüfungen verbunden.

Erwartet werden einschlägige Lehr- und Forschungserfahrungen in Literaturdidaktik, Lesedidaktik oder Mediendidaktik, fundierte Kenntnisse im Bereich der empirischen (Unterrichts-)Forschung sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben im Bereich der akademischen Selbstverwaltung.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Lehramtsstudium im Fach Deutsch, pädagogische Eignung, eine qualifizierte Promotion in Literaturdidaktik oder Literaturwissenschaft sowie darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung erbracht worden sind (vgl. § 36(1) Hochschulgesetz NRW).

Die WWU tritt für die Geschlechtergerechtigkeit ein und strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht; Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer AORLitd-1 bis zum 30.6.2016 an den

Geschäftsführenden Direktor
des Germanistischen Instituts der
Westfälischen Wilhelms-Universität
Herrn Prof. Dr. Helmut Spiekermann
Schlossplatz 34
D-48143 Münster


Impressum | © 2016 Universität Münster
Germanistisches Institut
Schlossplatz 34
· D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-24639 o. 83-24621 · Fax: +49 251 83-24600
E-Mail: