Zielgruppennavigation: 

Germanistisches Institut
Schlossplatz 34 D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-24639 o. 83-24621
Fax: +49 251 83-24600

Metanavigation: 


Willkommen beim Germanistischen Institut




Aktuelle Informationen rund ums Studium: Rubrik Studieren


Aktuelles

Anmeldung zu den Lehrveranstaltungen des WS 2014/2015

1-2 Studierende für das Förderprogramm MitSprache gesucht
Koordination des DaZ-Moduls durch das Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb (CEMES)
ICH SCHREIBE! – Eine Einladung zur Literarischen Schreibwerkstatt im Wintersemester
Studierende für ein Schreibförderprojekt gesucht
Freie Plätze in Blockseminaren des WS 14-15 am Centrum für Rhetorik (BOK)
Hinweise für Studienanfängerinnen und Studienanfänger

 



1-2 Studierende für das Förderprogramm MitSprache gesucht

Im Rahmen des Förderprogramms MitSprache am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Münster-Kinderhaus werden baldmöglichst Studierende als Förderlehrkräfte für Deutsch als Fremdsprache und Deutsch als Zweitsprache für insgesamt ca. 10 Stunden wöchentlich  gesucht.
Gefördert werden kleine heterogene Lerngruppen (DaF/DaZ) von der fünften bis zur zwölften Jahrgangsstufe außerhalb des Regelunterrichts auf der Grundlage eines zuvor erhobenen Förderprofils. Ein Honorarvertrag wird nach kurzem Kennenlernen abgeschlossen (10,- Euro pro Unterrichtsstunde). Das Team der Förderkräfte wirkt unterstützend bei der Einarbeitung.

Wer Interesse an einer Tätigkeit als Förderlehrkraft hat, möge sich bitte an die verantwortliche Koordinatorin des Förderprogramms MitSprache (DaF/DaZ) am Geschwister-Scholl-Gymnasium wenden: Frau Evelyn Futterknecht (Mobil 0160/96243327; Evelyn.Futterknecht@gmx.de).
Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Sabina Schroeter-Brauss (schroeter.brauss@uni-muenster.de).


Koordination des DaZ-Moduls durch das Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb (CEMES)

Ab dem Wintersemester 2014/15 ist das Modul „Deutsch für Schülerinnen und Schüler mit Zuwanderungsgeschichte“ (DaZ-Modul) obligatorischer Teil der Master of Education-Studiengänge. Die Koordination des DaZ-Moduls erfolgt durch das Centrum für Mehrsprachigkeit und Spracherwerb (CEMES). Wichtige Hinweise zum Aufbau des DaZ-Moduls und zur Belegung der DaZ-Veranstaltungen sind unter www.wwu.de/germanistik/cemes/daz_modul zu finden.


ICH SCHREIBE! – Eine Einladung zur Literarischen Schreibwerkstatt im Wintersemester

Die Literarische Schreibwerkstatt am Germanistischen Institut gibt Studierenden, die schon länger schreiben, die Möglichkeit, eigene literarische Texte zu entwickeln und in einer entspannten, geselligen Atmosphäre vorzustellen. Und sie bietet all denen, die neu an kreativen Prozessen interessiert sind, die Gelegenheit, sich selbst in Schreibübungen auszuprobieren sowie verschiedene literarische Ideen, Konzepte und Textarten kennen zu lernen. Voraussetzung zur Teilnahme sind die Freude am Schreiben und der Wille, sich nicht mit dem ersten Entwurf zufrieden zu geben.

Vom Wintersemester an wird die Literarische Schreibwerkstatt von Monja Reinhart geleitet. Sie findet ab dem 31. Oktober jeden Freitag zwischen 18 und 20 Uhr in Raum 07 im Stein-Haus statt. Anmeldungen werden erbeten an Monja Reinhart unter der E-Mail-Adresse m_rein23@uni-muenster.de.

Die Literarische Schreibwerkstatt ist ein Angebot von co[n]TEXT: Schreiben und Schreibberatung am Germanistischen Institut. Verantwortlich: Dr. Johannes Berning.


Studierende für ein Schreibförderprojekt gesucht

Die Schreibwerkstätten an der Geschwister Scholl-Realschule in Münster-Kinderhaus, der Gesamtschule Münster-Mitte sowie der Realschule Wolbeck suchen studentische Schreibbegleiter. Die Lehramtsstudierenden unterstützen einmal wöchentlich im Nachmittagsbereich die Tutorielle Schreibberatung an diesen Schulen bzw. bauen sie mit auf. Außerdem sind sie eingebunden in das Sprachförderprojekt „‚Ich kann was‘: Schreibförderung zur Stärkung von Sprachkompetenz und Selbstvertrauen“, das von der Robert Bosch-Stiftung gefördert und vom Schulministerium NRW unterstützt wird. In der Schreibwerkstatt können Studierende eigenständig kreative Formen der Sprach- und Schreibförderung auch in mehrsprachigen Gruppen erproben. Als AnsprechpartnerInnen „auf Augenhöhe“ erfahren sie, welches sprachliche Potential in den Schülern und Schülerinnen steckt. Gerade diese von Empathie getragene Beziehungsarbeit ist für den Motivationsaufbau und die Stärkung des Selbstkonzeptes von großer Bedeutung.

Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, möge sich bitte an die verantwortliche Lehrerin, Frau Irmgard Weber (weber.i.hiltrup@t-online.de), wenden. Weitere Auskünfte erteilt: Dr. Johannes Berning (berninj@uni-muenster.de).


Freie Plätze in Blockseminaren des WS 14-15 am Centrum für Rhetorik (BOK)

In den Blockseminaren des Centrums für Rhetorik, die nach Vorlesungsende, also ab Februar 2015 beginnen, sind noch 50 % der Plätze frei. Vom 15. Oktober bis zum 5. November 2014 werden diese Plätze über HIS online vergeben. Bitte bewerben Sie sich bei Bedarf. Die Ergebnisse sind etwa ab dem 10. November online einsehbar.


Hinweise für Studienanfängerinnen und Studienanfänger

Die Fachschaft Germanistik hat für Studienanfängerinnen und -anfänger einige wichtige Informationen zusammengestellt. Diese Informationen finden sich auf der Homepage der Fachschaft Germanistik (http://www.uni-muenster.de/Germanistik/Fachschaft/erstis.html)


Impressum | © 2012 Germanistisches Institut
Germanistisches Institut
Schlossplatz 34
· D-48143 Münster
Tel.: +49 251 83-24639 o. 83-24621 · Fax: +49 251 83-24600
E-Mail: