Internationales

  • Aktuelles

    Einweihung der GIP Münster - Xi'an an der Universität XISU / China

    Am 3. Mai 2017 fand die Zeremonie der Einweihung „der Germanistischen Instituts-partnerschaft“ (GIP) von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und der Xi'an International Studies University (XISU) auf dem Campus Chang’an der XISU statt. Die TeilnehmerInnen an dieser Zeremonie waren Prof. Dr. Susanne Günthner von der Westfälischen Wilheims Universität Münster und Leiterin der GIP von der deutschen Seite, Rektor Wang Junzhe an XISU, VertreterInnen des Internatio-nal Office und der Fakultät für Deutsch der XISU. Der Direktor des International Office Wu Yaowu leitete die Zeremonie.
    Der Rektor Wang begrüßte im Namen der XISU Prof. Dr. Susanne Günthner und be-dankte sich bei dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster für ihre Unterstützung bei der Entwicklung der Germa-nistik an der XISU. Der Rektor äußerte zudem seinen herzlichen Glückwunsch für die Gründung der GIP. Er wies auf hin, dass die Partnerschaft zwischen beiden Universitä-ten seit ihrer Gründung 2007 immer vielfältiger ist. Die Kooperation im Bereich der Forschung, der Lehrerausbildung und des Studierendenaustausches erzielt mehrere Er-folge. Die Gründung der „GIP“ markiert einen soliden Schritt der Internationalisierung der XISU und ist zugleich ein Meilenstein in der Kooperationsgeschichte der beiden Universitäten. Der Rektor erwünscht sich, dass beide Universitäten die GIP weiterhin unterstützen und die GIP eine größere Plattform und mehr Chancen für die Germanistik der XISU baut bzw. schafft.


    Prof. Dr. Susanne Günthner dankte herzlich für den freundlichen Empfang der XISU. Sie sagte, dass die Errungenschaften der Kooperation zwischen beiden Universitäten darauf zurückzuführen sind, dass die KollegInnen mit ihren Herzen daran arbeiten. Die „GIP“ gehört zu den 60 GIPs vom DAAD weltweit. Es war schwer, „GIP“ erfolgreich zu errichten.


    Die GIP zielt darauf ab, die internationale Kooperation in der Germanistik zu fördern und die Lehrentwicklung der vielsprechenden Deutschabteilungen im Ausland zu fi-nanzieren. Frau Günthner hoffte, dass die GIP zur Lehrerausbildung der XISU, Aus-bildung der Masterstudierenden und gemeinsamen Betreuung der DoktorandInnen der XISU weiterhin Beitrag leistet. Zum Schluss des Gesprächs überreichte Prof. Dr. Günthner dem Rektor Wang den eigenhändigen Brief vom Rektor an der WWU, in dem eine glänzende Zukunft von beiden Universitäten erwartet wird.
    Bei der Zeremonie unterzeichneten Rektor Wang, Dekan der Fakultät für Deutsch, Prof. Dr. Wen Renbai, Prof. Dr. Susanne Günthner die Rahmenvereinbarung der „GIP“ und enthüllten das Schild von der „GIP“.


    Gaste aus Afghanistan am GI

    Anfang März hat eine Studierendengruppe aus dem Deutschen Institut der Universität Herat, Afghanistan, das Germanistische Institut der WWU besucht. Prof. Tomas Tomasek und Dr. Christian Fischer haben den Gästen aus Afghanistan die Münsteraner Germanistik und das Institut vorgestellt. Zum Ende des Gesprächs berichteten die Gäste über die Arbeit des Deutschen Instituts in Afghanistan (Deutschunterricht, Ausbildung DaF-LehrerInnen etc.) und äußerten Interesse an einer Kooperation mit dem GI der WWU.