Der Bachelor-Studiengang Kultur- und Sozialanthropologie (KuSA)

KuSA Praxismodul: Praktische Übungen und Praktika

Modul 4 besteht aus einem Projektseminar (5 LP) und einer praktischen Übung (5 LP), die durch ein auswärtiges Praktikum ersetzt werden kann.

Infoveranstaltung Praktikum BA Modul 4

Am 12. Dezember 2017 hat eine Informationsveranstaltung zum Praxismodul 4 des BA-Studiengangs Kultur- und Sozialanthropologie stattgefunden. Nähere Informationen hier

1. Projektseminar:

Die wichtigsten Aspekte der empirischen kultur- und sozialanthropologischen Forschung werden hier thematisiert. Dies bezieht sich auf die Formulierung von Problemstellungen und Hypothesen, die Definition der Konzepte und deren Operationalisierung,  ihrepraktische Umsetzung in spezifische Fragestellungen sowie die Auswahl der entsprechenden Forschungs- und Analysetechniken.
Studienleistung
: Projektpräsentation
Anmeldung
: in der ersten Stunde der Veranstaltung

2. Praktische Übung oder Praktikum

Die methodologischen Schritte werden in der praktischen Übung auf der Basis einer von den Studierenden durchgeführten Lehrforschung (Forschungsprojekt) angewendet.

  1. Entweder studienbegleitend als Lehrveranstaltung (Ausstellungsprojekt, Filmpraktikum, Schreibwerkstatt, Kulturjournalismus etc.)
  2. oder unabhängig als selbstorganisiertes Praktikum in einer einschlägigen Einrichtung im In- oder Ausland.

3. Anerkennungskriterien für Praktika

  • Praktikumsdauer von mindestens 4 Wochen (= 150 Arbeitsstunden)
  • Praktikum muss studien-/berufsbezogen sein
  • Praktikumsstelle muss eine wissenschaftliche Begleitung gewährleisten
  • Praktikumsbericht von 8-10 Seiten:
    • Vorstellung der Praktikumsstelle und ihres Tätigkeitsfeldes
    • Beschreibung eines exemplarischen Arbeitstages
    • Aufgabenbeschreibung
    • Reflektion und Bewertung des Praktikums

4.    Praktikumspool  (Kooperationen)

  1. Stiftungen und Vereine
    • AGE Agentur für gesellschaftliches Engagement, Hamm
    • Verein Ethnologie in Schule und Erwachsenenbildung, Münster
    • Kompetenzzentrum Humanitäre Hilfe, FH Münster
    • Stiftung Westfalen-Initiative, Münster
  2. Museen:
    • (Ausstellungskonzeption, Magazine und Inventarisierung, Öffentlichkeitsarbeit, Museumspädagogik)
    • Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
    • Freilichtmuseum Detmold
    • Volkskundliche Kommission für Westfalen, Münster
    • Westfälisches Industriemuseum, Dortmund
    • Freilichtmuseum Hagen
    • Lippisches Landesmuseum Detmold
    • Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Dortmund
    • RELÍGIO. Westfälisches Museum für religiöse Kultur, Telgte
    • Museumsdorf Cloppenburg
    • Stadtmuseum Münster
    • Stiftung Klostermuseum Dalheim
    • Rheinland-Pfälzisches FreilichtmuseumBad Sobernheim
    • Waxmann Verlag, Münster

Der Career Service ist die zentrale Anlaufstelle für Praktika im In- und Ausland an der Universität Münster.

5.    Anerkennung auswärtiger Praktika


Kriterien für die Eintragung der erfolgreichen Teilnahme an einem auswärtigen Praktikum für KuSA Modul 4 in das elektronische Notenverbuchungssystem (LSF/QISPOS)

Nach erfolgreicher Durchführung des Praktikums müssen für die Anerkennung im Notenverbuchungssystem bis spätestens zum Ende des 5. Regelstudiensemesters die folgenden Unterlagen bei Sebastian Thalheim im Seminar für Volkskunde/Europäische Ethnologie eingereicht werden:

  • ein ca. 8-10-seitiger Praktikumsbericht (Beschreibung der Praktikumsstelle und Darstellung der ausgeführten Aufgaben, Reflektion der Arbeit und Bewertung des Praktikums)
  • eine Kopie des Praktikumszeugnisses (Ansprechpartner muss ersichtlich sein)
  • das vorausgefüllte Formblatt „Antrag auf Anerkennung von Studien oder Prüfungsleistungen aus anderen Studiengängen der WWU oder von anderen Hochschulen“ (Download über die Homepage des Prüfungsamtes unter der Rubrik „Formulare“)
  • eine gültige Mail-Adresse zur Benachrichtigung über die erfolgte Bearbeitung


Die Unterlagen können in der Praktikumssprechstunde oder bei Frau Winkler im Sekretariat abgegeben werden.

Nach Benachrichtigung kann dann das unterschriebene und gesiegelte Formblatt bei Frau Winkler im Sekretariat abgeholt werden. Es ist dann den zuständigen Mitarbeitern des Prüfungsamts zur endgültigen Notenverbuchung in QISPOS vorzulegen. Praktikumssprechstunde nach Vereinbarung.