SAIL – Success Factors in Acquiring InternationaL Projects

Mit SAIL (Success Factors in Acquiring InternationaL Projects) spricht die Forschungsförderberatung SAFIR im Rahmen der Internationalisierungsstrategie der Universität Münster vor allem Promovierende und Postdocs bis zu drei Jahre nach der Promotion an. Wir möchten diese Zielgruppe für die Erfolgsfaktoren bei der Einwerbung internationaler Projekte sensibilisieren.

Teilnehmende des SAIL Programmes erhalten konkrete Werkzeuge und Strategien, die sie bei der Auswahl und Beantragung von individuell passenden Maßnahmen zur Ausgestaltung ihres internationalen Profils schon ab der frühen Karrierephase unterstützen können.

Der SAIL Mobility Fund ermöglicht Early Career Researchers mithilfe von Reisekostenzuschüssen Forschungsaufenthalte oder die aktive Teilnahme an Konferenzen und Summer Schools im Ausland.

Wir wollen mit Promovierenden und Postdocs der Universität Münster gemeinsam die Segel setzen für ihre exzellent vernetzte Forschung.

SAIL Mobility Fund

Die Universität Münster stellt ihren Promovierende und Postdocs bis zu drei Jahre nach der Promotion, die keine oder kaum eine Finanzierungsmöglichkeit für Auslandaufenthalte haben, Mittel zur Durchführung von internationalen Research Visits zur Verfügung, mit welchen

  • Labor- und/oder Forschungsaufenthalte
  • Aktive Konferenzteilnahmen
  • Aktive Teilnahmen an Summer Schools

außerhalb Deutschlands bezuschusst werden können.

Ziel ist es, aktive Auslandsaufenthalte zu ermöglichen und dadurch das eigene Netzwerk auf- und auszubauen sowie Fachkenntnisse und interkulturelle Kompetenz zu erweitern. Weitere Informationen hält die Richtlinie zur Förderung von Auslandsaufenthalten von Early Career Researchers aus dem SAIL Mobility Fund bereit.

Hinweis: Derzeit ist der SAIL Mobility Fund nicht für die Medizinische Fakultät (FB 05) geöffnet.

„Ausfallzeiten“ (bspw. durch Kinderbetreuung/Eltern- oder Erziehungszeit) werden anerkannt. Kommen Sie hier bitte zwecks Beratung auf uns zu.

Es handelt sich um eine zeitlich begrenzte Maßnahme im Rahmen der Internationalisierungsstrategie der Universität Münster.

Finanzielle Rahmenbedingungen

Die Förderung besteht aus einem Reisekostenzuschuss in Höhe von bis zu einmalig 1.000 Euro.

Förderfähig sind bspw. Fahr- und Flugkosten, Übernachtungskosten und Tagungsgebühren. Reisekosten werden nach dem Landesreisekostengesetz NRW (LRKG NRW) abgerechnet.
Nicht förderfähig ist (Auslands-)Tagegeld.

Genauere Informationen zur Erstattung erhalten Sie nach Bewilligung Ihrer Bewerbung.

Weitere Informationen finden Sie in der Richtlinie zur Förderung von Auslandsaufenthalten von Early Career Researchers aus dem SAIL Mobility Fund sowie im Intranet.

Bewerbungsunterlagen

  • Antragsformular [en] mit personenbezogenen Angaben,
  • Annahmebestätigung des aktiven Beitrags (Vortrag, Posterpräsentation, Chair, Moderation, o. Ä.) zur Konferenz, Summer School, oder Annahmebestätigung der aufnehmenden Forschungsinstitution für die Dauer des Forschungsaufenthalts,
  • Für Promovierende: Kopie der Betreuungszusage der Promotionsbetreuung an der Universität Münster, oder
  • Für Postdocs: Erklärung der/des Geschäftsführenden Direktorin/Direktors des Instituts über die Anstellung/Zugehörigkeit des Postdocs am/zum Institut an der Universität Münster.

Eine Bewerbung muss spätestens vier Wochen vor Antritt der Reise erfolgen.

Die vollständigen Bewerbungen werden nach Eingangsdatum gemäß der Richtlinie des SAIL Mobility Funds geprüft und beschieden.

Es zählt das Eingangsdatum Ihrer vollständigen Bewerbungsunterlagen an u.sail@uni-muenster.de.

SAIL Programme

Forschung wird immer internationaler. Internationale Kontakte, Netzwerke und Sichtbarkeit sind im Wissenschaftsbetrieb relevante Kriterien. Zahlreiche Förderer finanzieren nicht nur gezielt internationale Forschung, sondern erwarten zunehmend internationale wissenschaftliche Profile von ihren Geförderten. Wie Early Career Researchers (ECRs) dieses Profil strategisch auf- und ausbauen können, vermittelt das SAIL Programme an drei Vormittagen.

Sie erhalten einen Überblick über verschiedene Möglichkeiten zur Internationalisierung Ihres wissenschaftlichen Profils – von Internationalisierung@home, über kurze und mittelfristige, bis hin zu längeren Mobilitäten sowie der Mitarbeit in internationalen Kooperationsprojekten. Einzelne Workshopschwerpunkte sind Netzwerkarbeit und -Strategie, Planung und Entwicklung der eigenen wissenschaftlichen Karriere mithilfe von Drittmitteln für internationale Projekte und Einblick in die Planung und Umsetzung von Kooperationsprojekten sowie grundlegendes Wissen für eine erfolgreiche Antragstellung.

Das Programm bietet darüber hinaus Promovierenden in der Endphase ihrer Promotion sowie PostDocs bis zu drei Jahren nach Promotion gezielt die Möglicheit, sich interdisziplinär zu vernetzen und mit international erfahrenen Forschenden sowie Expert*innen aus unterschiedlichen Bereichen der Universität ins Gespräch zu kommen. Best Practices und Best Fails sowie konkrete Karriereverläufe bieten realistische Einblicke in die Erfahrungen mit Drittmitteln in der (internationalen) Forschung.

Ergänzt wird das Programm mit einem Überblick über die vielfältigen Angebote und Beratungsmöglichkeiten im Bereich Internationalisierung an der Universität Münster.

Kooperationspartner*innen des von SAFIR konzipierten und koordinierten Programms sind das CERes, das International Office, das Europazentrum und das Brasilien-Zentrum.

Zielgruppe: Promovierende in der Schlussphase ihrer Promotion und PostDocs bis zu drei Jahre nach der Promotion

Ort: in Präsenz!, der Raum wird nach Anmeldung mitgeteilt

Zeit: drei Termine, jeweils 9 s.t. bis 14:15 Uhr

Veranstaltungssprache: Deutsch (Nächster Programmdurchlauf voraussichtlich im Herbst 2024. Das Programm kann auf Deutsch oder Englisch durchgeführt werden.)

Anmeldung: geöffnet ab Donnerstag, 14. März um 12 Uhr. Link zur jeweiligen Veranstaltung siehe unten.

Wir empfehlen die Teilnahme an allen drei Terminen, da sie aufeinander aufbauen. Eine Teilnahme an einzelnen Tagen ist dennoch möglich. Die Anmeldung erfolgt über Indico (siehe unten). Die Teilnehmendenzahl ist aufgrund des Workshopcharakters der Reihe begrenzt. Eine Warteliste wird eingerichtet.

Learnings aller drei Tage:

Nach Besuch des SAIL-Programmes …

  • haben Sie ein Bewusstsein dafür entwickelt, warum Internationalisierung und entsprechende Förderung für Ihre wissenschaftliche Karriere wichtig sind,
  • haben Sie Ihren aktuellen Standpunkt bestimmt,
  • haben Sie Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Fachbereichen kennengelernt, die als Vorbilder für die weitere Karriereplanung dienen können,
  • haben Sie einen Überblick über Internationalisierungs- und entsprechenden Mobilitätsmöglichkeiten für Early Career Researchers erhalten,
  • können Sie informiert entscheiden, welche Maßnahmen und entsprechende Förderprogramme individuell für Sie passen,
  • haben Sie eine reflektierte individuelle Internationalisierungsstrategie für die kommenden drei Berufsjahre entwickelt (mit oder ohne Mobilität),
  • können Sie die nächsten Schritte für die eigene Karriere informiert planen,
  • kennen Sie mindestens fünf Ansprechpersonen an der Universität Münster, die Ihnen bei Fragen rund um die Forschungskarriere und Weiterbildung helfen können,
  • haben Sie sich interdisziplinär mit anderen Menschen, die an einem ähnlichen Punkt in der wissenschaftlichen Karriere stehen, ausgetauscht und vernetzt.

Die einzelnen Termine im Überblick:

  • 17. April 2024: First steps – Möglichkeiten in der Forschung international zu agieren

    Workshop: Orientierung und Profilierung in der Postdoc-Phase
    Referentin: Rebecca Meier, Münster Centre for Emerging Researchers (CERes)

    Im Workshop durchlaufen Sie erste Schritte für eine nachhaltige Planung Ihrer beruflichen Zukunft: Sie überblicken verschiedene Karrierewege, reflektieren Ihre Motivation wie Zielsetzung und befassen sich mit dem strategischen Aufbau Ihres akademischen Portfolios.

    Impuls: Projekt Internationalisierung – Wo fange ich bloß an?
    Referentinnen: Sonja Zeggel, International Office und Claudia Ehlert, SAFIR

    Internationalisierung kann diverse Formen annehmen. SAFIR und das International Office – Abteilung Forschende und Mitarbeitende zeigen Ihnen erste, einfache Optionen, Ihr internationales Profil aufzubauen und den Weg für zukünftige Pläne zu ebnen. Lernen Sie dazu wertvolle Bildungs-, Beratungs- und Förderangebote an der Universität Münster sowie eine Auswahl externer Anbieter kennen. Noch heute kann Ihre Reise beginnen!

    Workshop: Netzwerken – strategisch? Authentisch!
    Referentin: Dr. Anneka Esch-van Kan, Münster Centre for Emerging Researchers (CERes)

    Ein starkes fachliches und persönliches Netzwerk im In- und Ausland kann erfolgsentscheidend sein für (akademische) Karrieren. Im Workshop reflektieren Sie Ihren eigenen Standpunkt und entwickeln Ideen, wie Sie strategisch und nachhaltig Netzwerke aufbauen können, die Sie zum Erfolg bringen.

    Austausch mit Testimonial

    Zur Anmeldung via Indico

  • 8. Mai 2024: Entwicklung der eigenen wissenschaftlichen Karriere mithilfe von Drittmitteln für internationale Projekte

    Impuls: Fördermöglichkeiten für die frühe PostDoc-Phase – Netzwerken, kooperieren, mobil sein mit Drittmitteln
    Referentin: Eva Jirka, SAFIR

    Ob ein längerer Forschungsaufenthalt im Ausland, ein Kooperationsprojekt mit Forschungspartner*innen weltweit oder der individuelle Ausbau der internationalen Kontakte: Lernen Sie das System Forschungsförderung sowie finanzielle Fördermöglichkeiten kennen, um Ihre Forschung und Ihr Forschungsprofil international auszubauen.

    Workshop: Strategische Drittmittel-Einwerbung für PostDocs
    Referentin: Dr. Christine Schmidt, SAFIR

    Nutzen Sie die gezielte Einwerbung von Drittmitteln für internationale Projekte zur Planung und Entwicklung Ihrer wissenschaftlichen Karriere. Im Workshop entwickeln Sie eine eigene Drittmittel-Strategie.

    Austausch mit Testimonial

    Zur Anmeldung via Indico

  • 13. Juni 2024: Effektive Planung und Gestaltung von Anträgen für internationale Kooperationsprojekte

    Workshop: Einblick in die Planung und Umsetzung von Kooperationsprojekten sowie grundlegendes Wissen für eine erfolgreiche Antragstellung
    Referentin: Dr. Christine Schmidt, SAFIR

    Sie erhalten konkrete Tipps und Strategien zur Einwerbung internationaler Verbundprojekte. Der Workshop vermittelt neben den verschiedenen Arten von Kooperationsprojekten auch grundlegendes Antragswissen.

    Austausch mit Testimonial

    Impuls: Fördermöglichkeiten, Vernetzungs- und Entwicklungsperspektiven im europäischen Kontext
    Referentinnen: Dr. Roman Walega & Nicola Willenberg, Europazentrum und Sandra Wiegand, International Office

    Europäische Förderformate sind nicht nur etwas für etablierte Wissenschaftler*innen sondern bieten auch Early Career Researchers interessante Möglichkeiten, international zu arbeiten. Das Europazentrum und das International Office geben einen Überblick über das Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa und das Erasmus+-Programm sowie konkrete Hinweise zu passenden Förderformaten für Early Career Researchers. Darüber hinaus werden zur Förderung der internationalen Vernetzung und persönlichen Weiterentwicklung auch das Ulysseus-Netzwerk und das ERC-Mentoring-Programm vorgestellt.

    Impuls: Brasilien-Zentrum: Serviceangebote, Kooperations- und Fördermöglichkeiten
    Referentinnen: Anja Grecko Lorenz & Laura Redondo, Brasilienzentrum

    Das Brasilien-Zentrum unterhält zahlreiche Partnerschaften mit Universitäten und Förderorganisationen in Brasilien, einem strategischen Partnerland der Universität Münster. Wenn Sie z. B. an einem Forschungsaufenthalt in Brasilien oder einer Zusammenarbeit mit Forschenden aus Brasilien interessiert sind, beraten wir Sie gerne. In diesem Vortrag erhalten Sie einen Überblick über unsere Beratungsangebote für Promovierende und PostDocs an der Universität Münster. Auch wenn Sie sich für weitere Länder Lateinamerikas interessieren, sind Sie herzlich willkommen, denn wir erwägen aktuell eine regionale Erweiterung unserer Angebote.

    Zur Anmeldung via Indico

Kontakt

Claudia Ehlert, M. A., Forschungsreferentin
Internationalisierung für Early Career Researchers
Tel.: +49 251 83-21469
E-Mail: claudia.ehlert@uni-muenster.de