Lehrangebote „Religion und Politik“

Forschungsorientiere Lehre „Religion und Politik“

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch den Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der WWU beginnt mit der Lehre für Studierende. Die Mitglieder des Verbundes bieten regelmäßig gemeinsam interdisziplinäre Lehrveranstaltungen zu ihren Forschungen aus dem Fachgebiet Religion und Politik an. So hat die Universität in den vergangenen Jahren ihr Lehrangebot in den Themenfeldern der interdisziplinären Religionsforschung erweitert und wird dies forcieren. In Planung ist ein interdisziplinärer Master-Studiengang „Religion und Politik“, um begabte Studierende auf eine akademische Laufbahn im Exzellenzcluster vorzubereiten oder für Berufsfelder auszubilden, die von einer wachsenden kulturellen und religiösen Diversität geprägt sind.

Religionsbezogene Studiengänge

Die WWU hat ihr Lehrangebot im Bereich der interdisziplinären Religionsforschung in den vergangenen Jahren stark erweitert: Neben dem bereits bestehenden umfangreichen Lehrangebot der Evangelisch-Theologischen Fakultät und Katholisch-Theologischen Fakultät entstand 2008 ein B.A.-Studiengang für Allgemeine Religionswissenschaft. Am Zentrum für Islamische Theologie (ZIT) wurden die B.A.-Studiengänge „Islamische Theologie“ und „Islamische Religionslehre“ für das Lehramt etabliert. Das Centrum für Geschichte und Kultur des östlichen Mittelmeerraums (GKM) unterhält seit 2007 einen interdisziplinären Masterstudiengang „Antike Kulturen des östlichen Mittelmeerraums“, der die übliche Konzentration auf die griechische und römische Antike durch die Einbindung der Ägyptologie und Islamwissenschaft erweitert. Das Institut für Jüdische Studien hat einen kulturwissenschaftlichen B.A.-Studiengang „Jüdische Studien“ eingerichtet.

Master-Studiengang „Religion und Politik“

Ein neuer interdisziplinärer Master-Studiengang „Religion und Politik“ soll künftig begabte Studierende auf eine akademische Laufbahn im Exzellenzcluster vorbereiten sowie auf Berufe in Arbeitsfeldern, die von einer wachsenden kulturellen und religiösen Diversität geprägt sind. Das verzahnt die Forschung des Exzellenzclusters, die in den vergangenen Jahren bereits in zahlreiche Lehrveranstaltungen der Mitglieder des Verbundes an ihren Fachbereichen der WWU eingeflossen ist, künftig noch besser mit der Lehre.

Die am Exzellenzcluster beteiligten Fachbereiche richten den bekenntnisübergreifenden interdisziplinären Studiengang in Kooperation mit dem Forschungsverbund ein. Der Studiengang, der die geistes- und sozialwissenschaftlichen Inhalte und Methoden der Religionsforschung an der WWU miteinander verbinden wird, richtet sich sowohl an Studierende mit Bachelorabschluss aus den geistes- und sozialwissenschaftlichen Fächern als auch an Studierende aus anderen religionsbezogenen Disziplinen sowie der Rechtswissenschaft. Der Studiengang ist forschungsorientiert, beinhaltet aber auch Praxisanteile. Er soll die Studierenden auf eine weiterführende wissenschaftliche Tätigkeit (Dissertation) im Bereich der Religionsforschung vorbereiten und sie zugleich für berufliche Tätigkeitsfelder qualifizieren, in denen Kompetenzen im Umgang mit kultureller sowie insbesondere religiöser Diversität nachgefragt sind.