Geographie

Das GEO Lehr-Lern-Labor

„Mit Vielfalt experimentieren - Experimentelle Arbeitsweisen im Geographieunterricht unter besonderer Berücksichtigung heterogener Lerngruppen“

Das im Rahmen des Teilprojekts entwickelte GEO Lehr-Lern-Labor ist thematisch auf experimentelle Arbeitsweisen im Geographieunterricht ausgerichtet. Durch sein breites Themenspektrum bietet das Fach Geographie vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz experimenteller Arbeitsweisen und kann somit einen wichtigen Beitrag zur naturwissenschaftlichen Grundbildung leisten. Im GEO Lehr-Lern-Labor wird Studierenden die Möglichkeit gegeben, Lernarrangements am fachlichen Gegenstand der Experimentierkompetenz zu entwickeln, praktisch mit Schüler*innen durchzuführen und abschließend zu reflektieren. Die für ein Lehr-Lern-Labor typische Reduktion der Komplexität wird durch die Arbeit mit kleinen Schülergruppen sowie durch die Fokussierung auf ausgewählte Aspekte erreicht. Im Themenbereich „Umgang mit Heterogenität“ wird ein besonderes Augenmerk auf diagnostische Fähigkeiten gelegt, da diese eine wichtige Voraussetzung für eine fachdidaktisch sinnvolle und lernförderliche Binndifferenzierung darstellen.
Inwiefern sich das entwickelte Lehr-Lern-Labor-Seminar als Instrument für die Professionalisierung angehender Lehrkräfte hinsichtlich fachdidaktischer Kompetenzen erfolgreich nutzen lässt, wird in einer begleitenden Evaluation erhoben. Gegenstand der Evaluation ist das Kompetenzerleben als Hinweis für unterschiedliche Kompetenzentwicklungsprozesse innerhalb der Seminarphasen. Die wahrgenommene Kompetenzentwicklung während des Seminars erfolgt mittels eines Prä-Post-Fragebogens sowie eines darauf aufbauenden leitfadengestützten Interviews im Anschluss an die Veranstaltung. Basierend auf den Evaluationsergebnissen soll die Lehrveranstaltung sukzessiv weiterentwickelt werden.

© DwD

Promotionsvorhaben

Nadine Rosendahl: „Mit Vielfalt experimentieren im GEO Lehr-Lern-Labor – Eine Design-Based-Research-Studie zur Professionalisierung von Lehramtsstudierenden hinsichtlich des Einsatzes von Experimenten im Geographieunterricht“ -laufend-

Betreuer: Prof. Dr. Michael Hemmer