Neuigkeiten aus dem Fachbereich Physik

Archiv

Zwei WWU-Forscher neu im Jungen Kolleg

NRW-Akademie nimmt Naturwissenschaftler Manuel van Gemmeren und Raphael Wittkowski auf
WWU-Prorektorin Prof. Monika Stoll (l.), NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Akademiepräsident Prof. Wolfgang Löwer (r.) gratulierten Dr. Manuel van Gemmeren (2.v.l.) und Dr. Raphael Wittkowski.<address>© AKW NRW - Andreas Endermann</address>
© AKW NRW - Andreas Endermann

Physiker Raphael Wittkowski und Chemiker Manuel van Gemmeren von der WWU sind als herausragende Nachwuchswissenschaftler am Dienstagabend (15. Januar) in Düsseldorf in das Junge Kolleg der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste aufgenommen worden.

Nanophysiker entwickeln neuartiges Konzept für molekulare Fototransistoren

Forscher der WWU Münster berichten in "Nature Comunications"
Die hohe Empfindlichkeit der neuen DPA-PFTs (linkes Schema) wurde demonstriert durch die Aufnahme vom räumlich aufgelösten „Stromkarten“, die durch Masken in der Form des Buchstabens „C“ erzeugt wurde (rechts Bild).<address>© © Macmillan Publishers Limited, part of Springer Nature</address>
© Macmillan Publishers Limited, part of Springer Nature

Die effiziente Umwandlung von Licht in elektrische Signale ist für die elektronische Bildgebung, optische Kommunikationstechnologien und biomedizinische Sensorik von zentraler Bedeutung. Forscher des Physikalischen Institutes und des Centrums für Nanotechnologie (CeNTech) haben ein neuartiges Konzept für molekulare Fototransistoren entwickelt, um Licht mit bisher unerreichter Effizienz im elektrische Signale umzuwandeln.