upm/FB09
|

Hervorragende Doktorinnen und Doktoren

Rektorat ehrt "summa cum laude"-Promotionen / Dissertationspreis für Florian Schmidt
Die besten Doktorinnen und Doktoren der WWU 2018
Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels (vorne rechts), Prorektorin Prof. Dr. Monika Stoll (rechts außen), Prorektorin Prof. Dr. Regina Jucks und Prorektor Prof. Dr. Michael Quante (links außen) mit den besten Doktorinnen und Doktoren der WWU 2018
© WWU - Peter Leßmann

Die besten Doktorinnen und Doktoren des zurückliegenden Jahres wurden am Freitag, 7. Dezember, beim alljährlichen "summa cum laude"-Empfang des Rektorats geehrt. Die Ehrung nahm Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels gemeinsam mit der Prorektorin für Forschung, Prof. Dr. Monika Stoll, und der Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Regina Jucks, im münsterschen Schloss vor. Insgesamt 88 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler hatten ihre Promotion an der Universität Münster 2018 mit dem bestmöglichen Prädikat "summa cum laude" abgeschlossen. Darunter sechs Doktorinnen und Doktoren aus dem Fachbereich Philologie: Swantje Bartschat, Ina Batzke, Florian Schmidt, Jens Ole Schneider, Vera Mütherig und Kristina Rzehak.

Vierzehn Doktorinnen und Doktoren konnten sich zudem über den Dissertationspreis des Rektorats freuen. Aus dem Fachbereich Philologie ging der mit 3500 Euro dotierte Preis an Florian Schmidt für seine Arbeit "Rechtsgefühl. Subjektivierung in Recht und Literatur um 1800".

Pressemitteilung zur "summa cum laude"-Feier des Rektorats
Die Preisträgerinnen und Preisträger des Dissertationspreises und ihre Arbeiten