|
FB09

Medien und kulturelle Produktion in der arabischen Welt

Internationaler Workshop am 30. und 31. Oktober / Zuhörer willkommen
Veranstaltungsflyer
Titelgrafik aus dem Veranstaltungsflyer
© Tasnim Baghdadi

Zu einem internationalen Workshop mit dem Titel "Media Transitions in the Arab World - Actual and Historical Perspectives on Literature and Culture" am 30. und 31. Oktober (Freitag und Samstag) lädt das Institut für Arabistik und Islamwissenschaft der Universität Münster alle Interessierten herzlich ein.

Ausgangspunkt des Workshops ist die Überlegung, dass die arabische Welt in den letzten Jahrzehnten eine weite Verbreitung neuer Medien erlebt. Diese Verbreitung hat nicht nur gewichtige politische und soziale Folgen, sondern sie beeinflusst die Entwicklung neuer Formen kulturellen Ausdrucks, neuer literarischer Stile und neuer Genres. "Neue" Medien sind dennoch nicht ausschließlich ein Phänomen der jüngsten Zeit. Aus diesem Grund möchte der Workshop das Verhältnis von Medien und kultureller Produktion aus einer dezidiert historischen Perspektive betrachten.

Die Vorträge befassen sich unter anderem mit dem Übergang von mündlicher zu schriftlicher Kultur, mit der Entwicklung von Drucktechniken und mit der digitalen Verbreitung von Literatur. Sie sind den fünf Panels "Arabic Literature between Oral and Written Transmission", "The Advent of Printing in the 19th Century", "Negotiating Arab Modernity: Texts and Images", "Arabic Literature Goes Online" und zuletzt "Body and Identity in the Age of the Internet" zugeordnet.

Wichtiger Bestandteil des Workshops sind drei Round Table Discussions. Wissenschaftler aus Deutschland, Norwegen, Ungarn, den USA, Syrien und dem Libanon werden zentrale Fragen des Medienwandels in der arabischen Welt diskutieren.

Der englischsprachige Workshop beginnt am Freitag, 30. Oktober, um 9:30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Raum RS 2, Rosenstraße 9 (Hofgebäude).

Programm des Workshops

Flyer zum Workshop

Institut für Arabistik und Islamwissenschaft