|
FB09

Neue Ansätze zu Identitätskonstruktionen

Studierende veranstalten Konferenz am Englischen Seminar
20150527 Studentenkonferenz
Veranstaltungsplakat

Von Freitag, 12. Juni, bis Samstag, 13. Juni, finden sich am Englischen Seminar der Universität Münster Studierende aus ganz Deutschland zur Konferenz "Self in the Making - Narrative and Performative Constructions of Identity" zusammen. Die von Studierenden der Englischen Philologie organisierte Tagung bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern ein Forum zur Präsentation und Diskussion ihrer Forschung. Darüber hinaus ermöglicht die Konferenz den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Beziehungen im akademischen Bereich zu knüpfen und gemeinsam neue Forschungsperspektiven zu entwickeln.

Thema der zweitägigen Konferenz ist das Konzept von Identität, das ebenso komplex wie auch zentral ist. Auseinandersetzungen mit Identität finden sich immer wieder sowohl in Theorie als auch in künstlerischer und sozialer Praxis. Die Konferenz überlegt insbesondere, inwiefern Identität stets ein Konstrukt darstellt, das durch literarische Texte, soziale Medien, Musik und visuelle Kunst gestaltet wird. Andauernde Verhandlungen, Wiederholungen und Subversionen von Konzepten des Selbst stellen die These, dass Identität eine festgelegte und vorbestimmte Kategorie ist, in Frage. Dementsprechend muss überlegt werden, ob zum Beispiel ethnische, nationale, regionale und geschlechtliche Identitäten einen gemeinsamen Bezugspunkt aufweisen, inwieweit sich verschiedene "Typen" von Identitäten überschneiden und wie solche Fragen in der Literatur verhandelt werden.

Die Vorträge der Referentinnen und Referenten aus Augsburg, Bamberg, Berlin, Bielefeld, Freiburg und Münster sind fünf Panels zugewiesen. Diese widmen sich den Themenbereichen "Negotiating Identity in Popular Culture", "Rethinking Literary Classics", "Performing National Identity", "Ethnicity, Identity, Language, and Resistance" und "(De-)Constructing Identity in Virtual Reality".

Zu den Vorträgen, die sich unter anderem mit Texten von Oscar Wilde, Ernest Hemingway und Alan Moore beschäftigen, sind Interessierte herzlich willkommen. Aufgrund der hohen Nachfrage wird um eine Anmeldung zur Tagung gebeten. Interessierte können sich noch bis Sonntag, 31. Mai, mithilfe des  Anmeldeformulars oder per E-Mail an contact@studentconferencemuenster.de zur Studierendenkonferenz anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos, die Tagungssprache ist Englisch.

Veranstaltungsflyer

Homepage der Konferenz

Facebookseite der Konferenz

Englisches Seminar