|
FB09

"Was soll das Theater?"

Vom Bühnenspiel zur Kommunikationskunst / Öffentlicher Vortrag der Reihe „Germanistik im Beruf“
20150417 Jazdzejewski Hp
Eva-Maria Jazdzejewski
© placebo

Am Dienstag, 21. April, ist Eva-Maria Jazdzejewski, geschäftsführende Gesellschafterin, Schauspielerin und Regisseurin beim münsterschen „placebotheater“, zu Gast in der Vortragsreihe „Germanistik im Beruf“ des Germanistischen Instituts der Universität Münster. Der Vortrag „Was soll das Theater? Vom Bühnenspiel zur Kommunikationskunst“ beginnt um 18.15 Uhr im Hörsaal H4, Schlossplatz 46. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

In ihrem Vortrag skizziert die Germanistin und Kulturwissenschaftlerin Möglichkeiten der Selbstständigkeit zwischen Kommunikationsberatung und künstlerischer Arbeit am Beispiel der „placebo GbR“. Das Unternehmen entwickelt mit dem hauseigenen Ensemble „placebotheater“ Kommunikations- und Veranstaltungskonzepte für mittelständische Unternehmen und internationale Konzerne. Eva-Maria Jazdzejewski verantwortet kreative Inszenierungen und Formate, in denen unternehmerische Themen wie Kunden- und Mitarbeiterkommunikation, Teamarbeit und Kreativität im Mittelpunkt stehen.

In der Reihe "Germanistik im Beruf" berichten Referenten aus ihrem Berufsleben und zeigen Berufsperspektiven für Germanisten und andere Geisteswissenschaftler auf. Im Sommersemester 2015 läuft die Reihe unter dem Schwerpunktthema "Selbstständig sein". 

Programm der Vortragsreihe „Germanistik im Beruf“
Homepage „placebo GbR“