|
FB09

"Aber raus bist du noch lange nicht"

Leseabend mit dem norwegischen Schriftsteller Harald Rosenløw Eeg
20150506 Rosenloew Eeg
Harald Rosenløw Eeg
© Aschehoug

Der bekannte norwegische Jugend- und Drehbuchautor Harald Rosenløw Eeg ist am Montag, 8. Juni, auf Einladung des Instituts für Nordische Philologie der Universität zu Gast in Münster. Harald Rosenløw Eeg präsentiert seinen neuen Thriller "Aber raus bist du noch lange nicht" (Übersetzung: Christel Hildebrandt). Gelesen wird aus der deutschen Übersetzung des Romans, der Autor selbst trägt einige Passagen aus dem norwegischen Original vor. Anschließend gibt es die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Autor, moderiert und übersetzt von Magnus Enxing vom Institut für Nordische Philologie. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im SpecOps, Von-Vincke-Straße 5-7. Der Eintritt ist frei.

Zum Inhalt des Romans: Eine Explosion erschüttert den U-Bahn-Wagen, in dem fünf Jugendliche sitzen. Ein Terroranschlag? Ein Unglück? Hat womöglich einer von ihnen damit zu tun? Sherpa vielleicht, der als Drogenkurier arbeitet? Oder Anjo, die immer einen Koran mit sich trägt? Sie gehen alle in dieselbe Klasse und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Aber gemeinsam trotzen sie dem Tod, während jegliche Hilfe auf sich warten lässt. Fünf Jugendliche - fünf Geschichten. Diese haben mehr miteinander zu tun, als es zunächst scheint. Die Zeit im Tunnel wird sie verändern: Wenn du dem Tod einmal begegnet bist, wird nichts mehr sein, wie es einmal war.

Institut für Nordische Philologie