FB09
|

Sechs Fragen an... Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl

Seit Beginn des Sommersemesters 2020 hat Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl die Professur für Book Studies am Englischen Seminar inne
Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl
© privat (Rühl)

Willkommen am Fachbereich Philologie der WWU Münster!

Vielen Dank, ich freue mich sehr, hier zu sein!

Wie sind Ihre ersten Eindrücke von Stadt und Universität?

Gerade (Mai 2020) erlebe ich Münster und die WWU leider im Prinzip nur digital. Aber die Vorfreude auf das lebhafte kulturelle und universitäre Leben in Münster, das ich 2014 bei meiner Professurvertretung an der WWU kennenlernen durfte, tröstet mich über diese sehr ungewöhnlichen Wochen nach dem Stellenantritt hinweg.

Was sind Ihre Forschungsschwerpunkte?

Ich bin Buchwissenschaftlerin, das heißt, mich interessiert das Buch als Kulturgut und Medienprodukt in historischer wie aktueller Perspektive. Ich arbeite schwerpunktmäßig zu Buchkultur und Verlagswesen im 20. und 21. Jahrhundert. Da ich Anglistik studiert habe, viele Jahre in den USA gelebt habe und US-Amerikanerin bin, beschäftigen mich besonders die anglophone Buchkultur und der globale anglophone Buchmarkt.
Außerdem habe ich schon recht viel zum deutschen Kinder- und Jugendbuchmarkt geforscht, u.a. zu der international erfolgreichen Longseller-Reihe Pixi (in Deutschland bei Carlsen).

Wann haben Sie begonnen, sich für Ihr Fach bzw. Ihre Forschungsrichtung zu interessieren?

Für Bücher natürlich schon lange, aber als Schülerin, so mit 15 oder 16, habe ich begonnen als Aushilfe in der Kulturredaktion einer Rundfunkanstalt zu arbeiten. Dabei habe ich, Halbjahr für Halbjahr, die hohen Stapel mit den bunten Verlagsvorschauen gesichtet und die Rezensionsbestellungen koordiniert. So bin ich in die vielfältige deutschsprachige Verlagswelt eingetaucht und habe den diffusen Berufswunsch „was mit Büchern“ entwickelt, der mich letztendlich zum Magisterstudiengang Buchwissenschaft/Anglistik geführt hat.

Was verbinden Sie mit dem Begriff "Forschendes Lernen"?

Ich versuche Studierende schon früh im Lernprozess für aktuelle Forschungsdiskurse zu begeistern, und ihnen aufzuzeigen, dass sie ihre Forschungsgegenstände mitbestimmen können.
In den 1980er und 1990er Jahren gab es bei Bantam Books (USA) eine sehr erfolgreiche Taschenbuchreihe mit dem Reihentitel „Choose your own adventure“. Junge Leserinnen und Leser können in diesen Büchern immer wieder in die Handlung eingreifen und ihr Leseerlebnis dadurch mitgestalten. An dieses historische Beispiel einer populären Buchreihe anknüpfend: Wenn „Forschendes Lernen“ gelingt, empfinden Studierende ihre kleineren wie größeren Recherchen, Referate und Haus- wie Abschlussarbeiten als „Abenteuer“, die sie sich aus der Bandbreite der möglichen (buchwissenschaftlichen) Forschungsfragen selbst aussuchen können.

Was sind Ihre Tipps für ein erfolgreiches Studium?

Ein erfolgreiches Studium braucht meines Erachtens vor allem Freude am gewählten Fach, verbunden mit der Motivation und Ausdauer, intensiv und immer wieder aufs Neue in eine Thematik einsteigen zu wollen. Aber Zeitmanagement und Geduld sind genauso wichtig – und die Fähigkeit, abschalten zu können und sich eine Pause vom wissenschaftlichen Arbeiten zu gönnen, sei es beim Sport oder auf andere Weise.

Und zu guter Letzt: Haben Sie schon ein Fahrrad?

Ja, und ich habe für Münster aufgerüstet: mit regenfesten Satteltaschen und einer neuen Klingel an meinem alten Cityrad.

Homepage Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl

Die "Sechs Fragen an..." werden neuberufenen Professorinnen und Professoren des Fachbereichs Philologie gestellt. Dieses Mal hat Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl die Fragen beantwortet. Sie lehrt und forscht seit Beginn des Sommersemesters 2020 am Englischen Seminar.