Janette genießt ihr Stück Spekulatiuskuchen im Campus Café
© Sascha Talke

Auf ein Stück Spekulatiuskuchen mit Janette


Am zweiten Advent sitzen wir ausnahmsweise nicht mit einem Übungsleiter oder einer Übungsleiterin im Campus Café, sondern mit unserer Mitarbeiterin Janette. Sie ist für Angebote aus dem Gesundheitsbereich zuständig. Die Weihnachtszeit leitet sie traditionell mit Weihnachtsgebäck ein. Passend dazu haben wir mit ihr ein Stück Spekulatiuskuchen gegessen und über ein neues Projekt des Hochschulsports gesprochen.

Janette ist seit September 2018 für den Hochschulsport tätig. An ihrer Arbeit schätzt sie besonders das flexible und dynamische Umfeld: „Der Hochschulsport ist in jeglicher Hinsicht vielfältig: Beim Kursangebot ist von Fußball über Quidditch bis hin zu Wanderangeboten oder Resilienztraining alles dabei. Außerdem bieten wir Fortbildungen, Seminare, Sporttouren, Wettkämpfe und Events an, die sich auch außerhalb von Münster einen Namen gemacht haben.“

Janette kümmert sich um Kurse wie Rücken-Fitness, Yoga, Autogenes Training und Bewegungsangebote für Beschäftigte. Vor gut zwei Jahren ist mit der Arbeitsgruppe (AG) "Prävention sexualisierter Gewalt im Hochschulsport" ein weiterer Bereich dazu gekommen.

Zu dem Präventionskonzept der AG gehören unterschiedliche Bausteine. Neben der Sensibilisierung von Trainer*innen in einer Schulung wurde eine "Kontaktskala" entwickelt, die den Teilnehmenden einfach veranschaulicht, wie viel Körperkontakt zu einer Sportart dazugehört. Zudem wird demnächst eine Kampagne starten, die online und auf Plakaten auf das Thema aufmerksam macht. Darüber hinaus kooperiert der Hochschulsport mit verschiedenen Beratungsstellen aus Münster.

"Ich glaube, es ist klar, dass Sport hier insgesamt einen Bedarf hat und ja gleichzeitig auch ein wichtiger Multiplikator sein kann. Für die Zukunft ist geplant, das Netzwerk weiter auszubauen. Aber wichtig ist es erstmal zu schauen, wie gut die aktuellen Aktionen ihren Zweck erfüllen, um gegebenenfalls nochmal Anpassungen vorzunehmen", beschreibt Janette das Konzept der AG.

Insgesamt gibt es vier geschulte Vertrauenspersonen bei denen sich Betroffene von sexualisierter Gewalt melden und Hilfe in Anspruch nehmen können.

Wir bedanken uns bei Janette für das nette Gespräch und wünschen einen schönen 2. Advent!