Logo 25 Jahre Haus der Niederlande
© BHN/INP/ZNS

Erfahren Sie mehr über das Haus der Niederlande, seine Einrichtungen und Aktivitäten

Das Haus der Niederlande im Krameramtshaus blickte bereits auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück, als es am 15. Mai 1995 in Anwesenheit des niederländischen Kronprinzen Willem-Alexander und des belgischen Kronprinzen Philippe eröffnet wurde.

Bei der Terminwahl für die Eröffnung wurde der Gedenktag des niederländisch-spanischen Teilfriedens im Zuge des Westfälischen Frieden von 1648 aufgegriffen. Durch den sogenannten „Frieden von Münster“ erhielten die Niederlande die internationale Anerkennung als souveräner Staat. Während der Zeit der Verhandlungen wohnten die acht niederländischen Delegierten im Krameramtshaus, welches das einzige bis heute erhaltene Gesandtenquartier in Münster ist. Der spanisch-niederländische Vertrag wurde im Kaminzimmer dieses Hauses verhandelt und am 30. Januar 1648 auch dort unterzeichnet.

Mit dem Institut für Niederländische Philologie, dem Zentrum für Niederlande-Studien und der Bibliothek beherbergt das Haus nun die drei Einrichtungen der Universität Münster, die sich im Rahmen ihrer Forschungs-, Informations- und Lehrtätigkeit intensiv mit den Niederlanden und Flandern befassen.

In den 25 Jahren seines Bestehens hat sich das Haus der Niederlande darüber hinaus erfolgreich als ein Ort des grenzüberschreitenden Austauschs etabliert, dessen Angebote von vielen Menschen aus Münster und dem Umland wahrgenommen werden.

Erfahren Sie in unserer Jubiläumsbroschüre mehr über das Haus, seine Institutionen und Aktivitäten.

zur Broschüre "25 Jahre Haus der Niederlande"

Bildergalerie 1648 – 1995 – 2020

Beschwörung des Spanisch-Niederländischen Friedens, Gemälde von Gerard ter Borch
Am 15. Mai 1648 beschwörten die spanischen und die niederländischen Gesandten im Rathaussaal den Frieden von Münster. Die Unterzeichnung fand im Januar desselben Jahres im Krameramtshaus statt. Somit kann das Krameramtshaus als eine Geburtsstätte des niederländischen Staates betrachtet werden.
© Gemälde von Gerard ter Borch, gemeinfrei via Wikimedia Commons
Die Kronprinzen 1995 im Haus der Niederlande
Anlässlich der Eröffnung des Hauses der Niederlande am 15. Mai 1995 präsentierte die ULB Münster im Zunftsaal des Hauses ausgewählte Bücher aus ihrem historischen Niederlande-Bestand. Die anwesenden Kronprinzen Philippe von Belgien und Willem-Alexander der Niederlande zeigten sich sehr interessiert an der Ausstellung.
© ULB Münster
Das Haus der Niederlande im Krameramtshaus
Das Haus der Niederlande im Krameramtshaus im Jahr 2020: ein Ort des grenzüberschreitenden Austauschs, an dem das Wissen über und das Verständnis für die westlichen Nachbarländer stetig gepflegt und erweitert wird.
© Hermann Herden