Wintersemester 2020/21

Wichtige Informationen des Zentrums für Niederlande-Studien

Liebe Studierende, liebe Studieninteressierte, liebe Besucherinnen und Besucher des Hauses der Niederlande,

dieses Sommersemester hat uns alle vor große Herausforderungen gestellt. Dank des großen Engagements, das sowohl Sie, liebe Studierende, als auch die Lehrenden an den Tag gelegt haben, konnten wir diese neue Situation gemeinsam meistern. Dafür möchte ich mich auch im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen herzlich bei Ihnen bedanken.

Wie geht es weiter? An der gesamten WWU Münster laufen nun die Vorbereitungen für das Wintersemester 2020/21. Die Lehrveranstaltungen werden in diesem Jahr am 2. November beginnen. Die Leitung der WWU Münster steht hier im engen Austausch mit dem Land NRW, damit auf die aktuellen Entwicklungen reagiert werden kann. Wir bemühen uns, Sie umgehend darüber zu informieren, was die jeweiligen Maßnahmen für das ZNS und das Haus der Niederlande konkret bedeuten. Aktuelle Informationen des Rektorats finden Sie auch auf der Info-Seite der WWU.

Wenn Sie in der Zwischenzeit Fragen zum Semester- oder Studienstart haben, steht Ihnen auch jederzeit gerne unsere Studiengangskoordinatorin Raphaela Held zur Verfügung.

Bis zum Start des Wintersemesters 2020/21 bleibt das Haus der Niederlande weiterhin geschlossen. Eine Ausnahme stellen Ausstellungen im Zunftsaal sowie Prüfungen und Klausuren dar, für deren Dauer das HdN betreten werden darf. Über den Ablauf von geplanten Prüfungen und Klausuren werden Sie von den jeweiligen Dozentinnen und Dozenten rechtzeitig informiert, und die Dozentinnen und Dozenten des ZNS stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin gerne für alle Fragen im Zusammenhang mit Lehrveranstaltungen oder Prüfungen per E-Mail bzw. per Zoom zur Verfügung.

Auch wenn das Haus der Niederlande aktuell noch geschlossen ist, freuen wir uns, dass der Zunftsaal ab dem 15. Oktober wieder für die Öffentlichkeit zugänglich ist – unter den geltenden Hygiene- und Abstandsregeln. Unseren neuen Veranstaltungskalender sowie alle Termine und ausführliche Informationen über die Anmeldungen zu Ausstellungseröffnungen und weiteren Veranstaltungen finden Sie auf unserer Website.

Im Namen der Kolleginnen und Kollegen des ZNS hoffe ich, dass Sie diese herausfordernde Zeit meistern und hoffe, Sie zum Semesterstart im November oder bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Prof. Dr. Friso Wielenga
Direktor Zentrum für Niederlande-Studien

Das Zentrum für Niederlande-Studien

Das Zentrum für Niederlande-Studien (ZNS) wurde 1989 an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster gegründet. Seit dem Jahr 1995 ist es gemeinsam mit dem Institut für Niederländische Philologie und einer umfangreichen Bibliothek im historischen Krameramtshaus am Alten Steinweg, dem „Haus der Niederlande“ untergebracht.

Das ZNS befasst sich in Lehre, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit mit den Niederlanden und Deutschland sowie den Beziehungen und Austauschprozessen zwischen diesen Ländern. Ein zentrales Ziel des ZNS besteht zudem darin, durch vergleichende Betrachtungen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den zwei Nachbarstaaten zu analysieren. Untersucht werden vor allem historische und gesellschaftliche Zusammenhänge, wirtschafts- und politikwissenschaftliche Themen sowie kultur-und kommunikationswissenschaftliche Fragestellungen. Im Rahmen seiner Aktivitäten arbeitet das ZNS mit verschiedenen universitären und außeruniversitären Partnern in den Niederlanden und Deutschland zusammen, enge Beziehungen bestehen unter anderem zur Universität Nimwegen.

Auf unserer Homepage finden Sie weiterführende Informationen zu unserer Arbeit, unter anderem zu unseren multidisziplinären und binationalen Studienangeboten und zu unseren Forschungsaktivitäten. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Tätigkeiten in den Bereichen Lehre, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.