Sommersemester 2020

Wichtige Information für die Studierenden des Zentrums für Niederlande-Studien

Liebe Studierende,

am 20.05. wurden Sie in einer Rundmail von der Verwaltung der WWU darüber informiert, dass das Sommersemester bis zum Semesterende am 17.07.2020 weitestgehend als digitales Semester stattfinden wird. Alle Lehrveranstaltungen des Zentrums für Niederlande-Studien werden also in der seit Semesterbeginn gehandhabten Form fortgeführt. Das Haus der Niederlande bleibt weiterhin für alle Besucher geschlossen.

Eine Ausnahme stellen Prüfungen und Klausuren dar, für deren Dauer das HdN betreten werden darf. Über den Ablauf von geplanten Prüfungen und Klausuren werden Sie von den jeweiligen Dozentinnen und Dozenten rechtzeitig informiert, und die Dozentinnen und Dozenten des ZNS stehen Ihnen selbstverständlich weiterhin gerne für alle Fragen im Zusammenhang mit Lehrveranstaltungen oder Prüfungen per E-Mail bzw. per Zoom zur Verfügung.

Den genauen Wortlaut der oben genannten Rundmail finden Sie noch einmal unter dem nachfolgenden Link:

https://sso.uni-muenster.de/imperia/md/content/mitarbeiterportal/studentinfo/20200520_regelungen_zu_phase_2_des_sommersemesters_studierende.pdf

Dieses Sommersemester stellt uns alle vor große Herausforderungen, aber angesichts des großen Engagements, das sowohl Sie, liebe Studierende, als auch die Lehrenden an den Tag legen, sind wir zuversichtlich, dass es uns gemeinsam gelingen wird, diese Herausforderungen zu meistern!

Prof. Dr. Friso Wielenga
Direktor Zentrum für Niederlande-Studien

Das Zentrum für Niederlande-Studien

Das Zentrum für Niederlande-Studien (ZNS) wurde 1989 an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster gegründet. Seit dem Jahr 1995 ist es gemeinsam mit dem Institut für Niederländische Philologie und einer umfangreichen Bibliothek im historischen Krameramtshaus am Alten Steinweg, dem „Haus der Niederlande“ untergebracht.

Das ZNS befasst sich in Lehre, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit mit den Niederlanden und Deutschland sowie den Beziehungen und Austauschprozessen zwischen diesen Ländern. Ein zentrales Ziel des ZNS besteht zudem darin, durch vergleichende Betrachtungen Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen den zwei Nachbarstaaten zu analysieren. Untersucht werden vor allem historische und gesellschaftliche Zusammenhänge, wirtschafts- und politikwissenschaftliche Themen sowie kultur-und kommunikationswissenschaftliche Fragestellungen. Im Rahmen seiner Aktivitäten arbeitet das ZNS mit verschiedenen universitären und außeruniversitären Partnern in den Niederlanden und Deutschland zusammen, enge Beziehungen bestehen unter anderem zur Universität Nimwegen.

Auf unserer Homepage finden Sie weiterführende Informationen zu unserer Arbeit, unter anderem zu unseren multidisziplinären und binationalen Studienangeboten und zu unseren Forschungsaktivitäten. Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu unseren Tätigkeiten in den Bereichen Lehre, Forschung und Öffentlichkeitsarbeit haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.