Veranstaltungsprogramm im Sommersemester 2021: Wiedereröffnung Zunftsaal

Liebe Besucherinnen und Besucher des Hauses der Niederlande,

nach den pandemiebedingten Absagen und Einschränkungen der letzten Monate freuen wir uns, Ihnen unser neues Programm für das Wintersemester 2021/2022 präsentieren zu können. Sofern nicht anders vermerkt, sind unsere Veranstaltungen als Präsenzveranstaltungen geplant.

Bitte beachten Sie, dass beim Besuch unseres Hauses die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) sowie die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske gilt.

Wenn Sie unser Haus besuchen, sind wir ab sofort verpflichtet, Ihren 3G-Nachweis zu prüfen. Bitte weisen Sie diesen durch den Impfausweis (analog oder digital), eine Bescheinigung der zurückliegenden Erkrankung oder ein negatives Testergebnis (Schnelltest oder PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden) nach. Zusätzlich müssen Sie ein Ausweisdokument zum Abgleich vorlegen.

Da wir unser Programm den jeweils geltenden Hygienebestimmungen und Sicherheitsmaßnahmen anpassen, bitten wir Sie, sich vor Ihrem Besuch über die Zugangsvoraussetzungen und mögliche Änderungen auf unserer Website zu informieren. Das aktuelle Programm und alle weiteren Informationen finden Sie unten auf dieser Seite.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Haus der Niederlande.




Veranstaltungen

im Haus der Niederlande
Ausstellung
14. Okt. 2021 – 14. Nov. 2021

Onze Buren –

deutsch-niederländische Grenzgeschichten
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Das Haus der Niederlande ist ein Ort der interkulturellen Begegnungen mit dem Ziel, die deutsch-niederländischen Beziehungen zu verstärken. Das Kunstprojekt Onze Buren (unsere Nachbarn) möchte diesen Kerngedanken aufgreifen und anhand von individuellen Geschichten zeigen, was das Leben an der deutsch niederländischen Grenze so besonders macht. Zu den Details

Buchpräsentation
28. Okt. 2021

Jacco Pekelder und Joep Schenk: Der Kaiser und das Dritte Reich.

Die Hohenzollern zwischen Restauration und Nationalsozialismus
Teaserbild Teaser
Yorlmar Campos/cc-by/TNP

Haben die Hohenzollern dem Nationalsozialismus „in erheblichem Maße Vorschub“ geleistet? Über diese Frage wird in Deutschland derzeit diskutiert. Ausgehend von den publik gewordenen Entschädigungsansprüchen der ehemaligen kaiserlichen Familie wird auf unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen kontrovers über das Verhältnis der Hohenzollern zur NS-Bewegung gestritten. 2021 erschien hierzu das Buch Der Kaiser und das „Dritte Reich“, das Jacco Pekelder (seit dem Wintersemester 2021/22 neuer Direktor des ZNS) und Joep Schenk auf ihrer Lesung vorstellen werden. Zu den Details

Buchpräsentation
03. Nov. 2021

Thorsten Wege: Unsere Heimat gibt es nicht mehr –

eine deutsch-niederländische Familiengeschichte
Teaserbild Teaser
Yorlmar Campos/cc-by/TNP

In seinem Buch Onze Heimat is niet meer erzählt Autor Thorsten Wege, Sohn einer niederländischen Mutter und eines deutschen Vaters, seine bewegte Familiengeschichte. Aus der Sicht seines deutschen Großvaters schildert er, wie dieser im Zweiten Weltkrieg in Kriegsgefangenschaft geriet, während der Rest der Familie zu Hause Hunger, Ausbeutung und Willkürherrschaft ausgesetzt war. Zu den Details

Infoveranstaltung
11. Nov. 2021

Hochschultag im Haus der Niederlande

Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Jedes Jahr im November findet der Hochschultag in Münster statt. Eingeladen sind sowohl Lehrerende mit ihren Schulklassen, als auch Privatpersonen, die sich mit Fragen rund um das Thema „Studium“ auseinandersetzen möchten. Der Hochschultag findet in diesem Jahr digital statt. Zu den Details

Buchpräsentation
17. Nov. 2021

Thomas Hoeps und Jac. Toes: Die Cannabis-Connection.

Thriller-Lesung eines deutsch-niederländischen Autorenteams
Teaserbild Teaser
Yorlmar Campos/cc-by/TNP

Mit ihrem dritten Kriminalroman Die Cannabis-Connection schrieben die Autoren Thomas Hoeps und Jac. Toes einen ebenso atemberaubenden wie realistischen Polit-Thriller: Dr. Marcel Kamrath ist der ideale Politiker. Charmant, ambitioniert, zielgerichtet und menschenfreundlich. Dem Staatssekretär winkt schon ein Ministeramt, er muss nur noch die Legalisierung von Cannabis erfolgreich durch den Bundestag bringen. Doch dann taucht ein Jugendfreund aus Amsterdam auf. Das Wiedersehen wird für Kamrath zu einem gnadenlosen Machtkampf, in dem ihm die Kontrolle mehr und mehr entgleitet. Zu den Details

Ausstellung
18. Nov. 2021 – 12. Dez. 2021

Die Niederlande im Wandel der Jahreszeiten –

Fotografien von Jürgen Hess
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Nach seiner Pensionierung entwickelte Prof. Dr. Jürgen C. Hess eine Leidenschaft für Fotografie, zog mit seiner Kamera kreuz und quer durch die Niederlande und machte viele Fotos, die auf den ersten Blick eine direkte Assoziation mit den Niederlanden hervorrufen. Hess versteht es, sowohl die besondere Charakteristik der niederländischen Landschaft einzufangen als auch urbane Motive und kulturelle Alltagsrituale in Szene zu setzen. Zu den Details

Lesung
23. Nov. 2021

Der Pater und der Philosoph –

Lesung und Gespräch mit dem belgischen Schriftsteller Toon Horsten
Teaserbild Teaser
Magicon/cc-by/TNP

Wie kommt eine deutsche Forschungsbibliothek mitten in der NS-Zeit nach Flandern, und wieso werden ausgerechnet dort deutsche Bücher verlegt? Wir schreiben das Jahr 1938, nach dem Tod des jüdischen Philosophen Edmund Husserl. Seiner Witwe droht die Deportation und seinem 40.000 Seiten starken Nachlass die Vernichtung, bis sich der flämische Franziskanermönch Herman Leo van Breda der Sache annimmt und alles daran setzt, sowohl den philosophischen Schatz für die europäische Geistesgeschichte zu retten als auch Malvine Husserl die Flucht zu ermöglichen. Zu den Details

Symposium
25. Nov. 2021 – 26. Nov. 2021

Die Zukunft der Demokratie –

deutsch-niederländisches Forum
Teaserbild Teaser
Yazmin Alanis/cc-by/TNP

Sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland steht die Demokratie vor vielen Herausforderungen. In beiden Ländern stellt sich die Frage, durch welche Demokratisierungsmaßnahmen die Bevölkerung mehr an der politischen Entscheidungsfindung beteiligt werden könnte. Ziel des Forums ist es, mit niederländischen und deutschen Vertreter:innen diverser Institutionen über die Herausforderungen (Tag 1) sowie Chancen (Tag 2) der Demokratie zu sprechen. Zu den Details

Buchpräsentation
17. Jan. 2022

Johannes S. Berning: Ramses Shaffy –

Mensch und Sänger
Teaserbild Teaser
Yorlmar Campos/cc-by/TNP

Ramses Shaffy war vieles: exzentrisches Künstlergenie, romantischer Freigeist und elektrisierender Menschenfischer. Nach seiner Karriere als Schauspieler hat er vor allem als Komponist und Sänger in den Jahren zwischen 1960 und 1980 sich und das niederländische Chanson immer wieder neu erfunden. Als Autor des Buches Ramses Shaffy - Mensch und Sänger erzählt Johannes S. Berning vom sagenhaften Aufstieg eines heimatlosen Einzelgängers zu einer nationalen Kultfigur in den Niederlanden, dessen Popularität bis heute – weit über seinen Tod hinaus – ungebrochen ist. Zudem werden einige von Shaffys zeitlosen Liedern präsentiert, die nun erstmals in einer deutschen Übertragung vorliegen. Zu den Details

Infoveranstaltung
25. Jan. 2022

Studium und Beruf:

Absolventinnen und Absolventen des ZNS berichten
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Der Abschluss des Bachelor- oder Masterstudiengangs Niederlande-Deutschland-Studien bildet eine sehr gute Grundlage für den Einstieg in verschiedene Berufs- und Tätigkeitsfelder. Wir haben Absolventinnen und Absolventen eingeladen, um mit ihnen über ihren Berufseinstieg zu sprechen und ihnen den ein oder anderen guten Tipp zum Thema zu entlocken. Zu den Details

Ausstellung
10. Feb. 2022 – 06. Mär. 2022

Inktspot.

Die besten politischen Karikaturen aus den Niederlanden
Teaserbild Teaser
Luis Prado/cc-by/TNP

Es ist inzwischen eine schöne Tradition, dass die besten niederländischen politischen Karikaturen eines Jahres im Haus der Niederlande in Münster ausgestellt werden. Sowohl inhaltlich als auch stilistisch zeigt die Ausstellung die große Bandbreite der niederländischen Karikaturenszene: Aus mehr als 100 Zeichnungen diverser niederländischer Künstler:innen des Jahres 2021 hat die Stichting Pers en Prent einen Gewinner gekürt und mit dem Inktspotprijs ausgezeichnet. Zu den Details

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung zum elektronischen Versand von Veranstaltungshinweisen finden Sie hier.