Herzlich Willkommen zur EXpedition Münsterland

Die Expedition Münsterland macht einzigartige Wissenschafts-Schauplätze im Münsterland erlebbar und lässt universitäre Forschung in der Region sichtbar werden. Das Projekt versteht sich als eine Form des Wissenstransfers der WWU  für und mit der Region anhand wissenschaftlicher Themen.

Die Expedition Münsterland stößt zivilgesellschaftliche Prozesse an und gedenkt besonders auch historischer Ereignisser in der Region. Zudem versucht sie Verständigunsgskulturen zu schaffen.

Da die Expedition Münsterland maßgeblich durch und mit Bürger-Engagement umgesetzt wird, ist das Projekt auch Partner von Bürger schaffen Wissen und der European Citizen Science Association. Zudem gestaltet das Projekt zukünftige Wege im Rahmen dieser Netzwerke und begleitet den aktuellen Diskurs zum Thema Bürgerwissenschaften.

News und Events

Aktuelles von der Expedition Münsterland

© Bohmann, AFO WWU
Münsterland Festival part 10

Thementag „Die Briten im Münsterland“

Auf den Spuren der britischen Stationierung im Münsterland zur Zeit des Kalten Krieges
Muensterland-festival-part-10Muensterland-festival-part-10
© Münsterland Festival

Als ehemalige britische Garnisonskirche ist die Friedenskapelle Münster ein Ort, der von der britischen Stationierung zeugt. Sie steht im Mittelpunkt des Themennachmittags „Die Briten im Münsterland“. Eine Ausstellung in der Kirche präsentiert Fotos, Filme, Archivmaterial und eine Sound-App. Eine Führung bietet Informationen über die Kapelle und den geschichtsträchtigen Friedenspark. Das Doncaster Youth Swing Orchestra (DYSO) ist als musikalischer Gast dabei. Eine Bustour führt zu Orten im Umland.

Sonntag, 27. Oktober 2019 
12:00 bis 18:00 Uhr in der und rund um die Friedenskapelle | Münster

Ausstellung in der Friedenskapelle | 12:00 bis 18:00 Uhr
Busexkursion | 13:00 bis 16:00 Uhr | Start und Ziel: Friedenskapelle

„Es ist Zeit, dass es Zeit wird“

Ausstellung im Saerbecker Bunker
Madlener-poster-20190814-2Madlener-poster-20190814-2
© Jörg Madlener

Zu einer Ausstellung mit dem Titel „Es ist Zeit, dass es Zeit wird“ mit einem umfangreichen Begleitprogramm lädt der Maler Jörg Madlener von Samstag, dem 7. September, bis einschließlich Samstag, dem 5. Oktober, in den Bunker 2 des Bioenergieparks (BEP) Saerbeck ein. Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO)hat an diesem außergewöhnlichen Ort das Projekt „Fremder Nachbar – Leben im Kalten Krieg“ in mehreren Veranstaltungen vorgestellt. Die Ausstellung wird am Samstag, dem 7. September, um 18 Uhr eröffnet. Bis zur Finissage am Samstag, dem 5. Oktober, um 19 Uhr ist sie zu den Öffnungszeiten des BEP sowie am Wochenende von 10 bis 16 Uhr zu sehen.