Herzlich Willkommen zur EXpedition Münsterland

Die Expedition Münsterland macht einzigartige Wissenschafts-Schauplätze im Münsterland erlebbar und lässt universitäre Forschung in der Region sichtbar werden. Das Projekt versteht sich als eine Form des Wissenstransfers der WWU  für und mit der Region anhand wissenschaftlicher Themen.

Die Expedition Münsterland stößt zivilgesellschaftliche Prozesse an und gedenkt besonders auch historischer Ereignisser in der Region. Zudem versucht sie Verständigunsgskulturen zu schaffen.

Da die Expedition Münsterland maßgeblich durch und mit Bürger-Engagement umgesetzt wird, ist das Projekt auch Partner von Bürger schaffen Wissen und der European Citizen Science Association. Zudem gestaltet das Projekt zukünftige Wege im Rahmen dieser Netzwerke und begleitet den aktuellen Diskurs zum Thema Bürgerwissenschaften.

News und Events

Aktuelles von der Expedition Münsterland

Nur noch 3 Plätze frei!

Wissenschaftskommunikation für Körper und Geist

Img 2572Img 2572
© Stift Tilbeck GmbH

Es ist soweit!
Am Donnerstag, den 3. Mai 2018 findet die langerwartete zweite After-Work-Expedition statt.
Zum zweiten Mal haben (Neu)Beschäftigte der WWU die Möglichkeit, zu einer Exkursion ins Münsterland aufzubrechen. Diesmal geht’s nicht nur raus aus der Stadt, sondern auch raus aus den Schuhen. Erfahren Sie mehr zu den Themen regionale Wissenschaftskommunikation und Bewegung für Körper und Geist.
Wie Sie wissen, sind die Plätze begrenzt, deswegen raten wir zur schnellen Anmeldung!

Busexkursion zum Thema Kalter Krieg

Europawoche-logo-variante-aEuropawoche-logo-variante-a
© Europawoche

Am 05. Mai 2018 veranstaltet die Expedition Münsterland eine Busexkursion zum Bioenergiepark Saerbeck und zum Metropoli, dem kleinsten Film- und Kinos Museum Nordrhein-Westfalens. Guido Wallraven, Leiter der Klimakommune Saerbeck, wird eine durch die Historie des Bioenergieparks leiten. Im Metropoli erfahren Sie humorvolles zum Kalten Krieg.

Fremder Nachbar - Leben im kalten Krieg im Münsterland

Stacheldraht PixabayStacheldraht Pixabay
© pixabay

Nachdem im letzten Jahr die Kulturtraverse Berkel nach zweijähriger Projektlaufzeit beendet wurde, freut sich die Expedition Münsterland über die Förderung eines neuen Teil-Projektes durch das Regionale Kulturprogramm (RKP) des Landes Nordrhein-Westfalen.
Das Projekt Fremder Nachbar - Leben im kalten Krieg im Münsterland wird ebenfalls zwei Jahre gefördert. Ausgangspunkt für das Projekt ist das europäische Kulturerbe Jahres 2018, welchem durch die Vitalisierung der vielfältigen Orte des Kalten Krieges im Münsterland Geltung verschafft wird

4. Europäischer Tag der Megalithik

Hiking - Wandern
Megalithic Grave Harhoog In Keitum _sylt _germanyMegalithic Grave Harhoog In Keitum _sylt _germany
© Wikimedia

Am 29. April 2018 findet zum vierten Mal der europäische Tag der Megalithik statt. Rund um die Düwelsteene in Heiden (Kreis Borken) bietet die Altertumskommission für Westfalen verschiedene Aktionen und Programmpunkte für Jung und Alt an. Unter dem diesjährigen Motto "Hiking - Wandern" bietet der Westfälische Heimatbund (WHB) eine geführte Wanderung durch die Umgebung von Heiden mit Bezug auf die Düwelsteene, sowie eine kürzere Wandertour an, die auf eigene Faust erkundet werden kann

Stellenausschreibung Praktikum

Spurensuche_n - Orte jüdischen Lebens im Münsterland
Dandelion-463928 960 720Dandelion-463928 960 720

Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sucht zur Unterstützung der Expedition Münsterland zum 01. April 2018:

Eine/n Praktikantin/en
(Plichtpraktikum lt.Studienordnung)

zur Unterstützung des Projekts „Spurensuche_n – Orte jüdischen Lebens im Münsterland“.