Events - Wissenstransfer
Events - Wissenstransfer

Zwischen Comic-Kunst und Wissenschaft

MKW-gefördertes RKP-Projekt konzipiert neuen Planetenweg für Kinder in Borken
© Gianluca Scigliano / Obscure Visions

Große und kleine Comic- und Weltall-Fans aufgepasst! Das  RKP-Projekt Planetensommer nimmt Kinder und Familien mit auf eine Reise durch unser Sonnensystem entlang eines neuen Planetenwegs für Kinder am Pröbstingsee in Borken. Der Kinder-Planetenweg erweitert dort den bereits bestehenden Planetenweg der Sternfreunde Borken e.V.

Konzeptuell wagt das Projekt einen innovativen Zugriff auf die Vermittlung von wissenschaftlichen Erkenntnissen über unser Sonnensystem: Die Comic-Figuren Sophie und Oho aus dem partizipativen Projekt "Frag Sophie!"an der Universität Münster nehmen kleine und große Astronautinnen und Astronauten mit auf ihre Reise durch das Weltall. So treffen auf den neuen Informationstafeln, die leicht verständlich spannende Fakten zu den Planeten vermitteln, Comic-Kunst und Wissenschaft aufeinander.

Die sympathische und clevere Comic-Figur Sophie mit den wuscheligen roten Haaren und die belesene Eule Oho beantworten normalerweise Fragen von Kindern und Erwachsenen – nach dem Motto „Frage an die Wissenschaft? Frag Sophie!“. Die Comic-Figuren sind also ein bereits erprobtes Format für Wissenstransfer zwischen Universität und Öffentlichkeit. In Borken sind sie nun auf der Suche nach einem Planeten, der möglicherweise ebenso bewohnbar ist wie die Erde. Ob es der Mars sein könnte, wo Forschende flüssiges Wasser vermuten? Oder die Venus, die sich verrückterweise anders herumdreht als die Erde? Fragen über Fragen!

© Gianluca Scigliano / Obscure Visions

Die Weltraummission startet an der Station "Sonne“ nahe des Parkplatzes Haus Pröbsting in Borken. Auf ca. 800 Metern Fußmarsch geht's zu den Gesteinsplaneten bis zum ersten Gasplaneten Jupiter. Auf dieser Strecke können Missionsteilnehmende die irdischen Freizeitangebote am Seeufer wie Gastronomie, Bootsverleih und Kinderspielplatz zur Rast nutzen.

Wer schafft die insgesamt sechs Kilometer lange Weltraumwanderung? Vorbei an Neptun, dem Eisriesen am äußersten Rand unsers Sonnensystems, bis zum Zwergplaneten Pluto und zur Josef-Bresser-Sternwarte, die heute trotz zunehmender Lichtverschmutzung noch für Himmelsbeobachtungen genutzt wird.

Statt einer Rakete darf auch ein Fahrrad mit auf die Reise durch das Sonnensystem genommen werden! Spannend bleibt es auf dem gesamten Weg allemal: Wer hätte gedacht, dass auf dem Neptun das Sonnenlicht neunmal schwächer ist als auf der Erde und dass auf dem Uranus die Jahreszeiten Winter und Sommer jeweils 21 Jahre lang andauern?

Die beiden Comic-Figuren und die jeweilige Szenerie der einzelnen Planeten erweckt der in Münster ansässige Illustrator und Künstler Gianluca Scigliano (Obscure Visions) zum Leben. Naturalistische Illustrationen wechseln sich mit dem Stil „cartoonish“ ab. Damit ist jede Informationstafel auch ein eigenständiges Kunstobjekt mit einem hohen Schauwert. Die Faszination des Universums erschließt sich dann auch mal ganz ohne Worte.

Im Rahmen eines schulischen Kunstprojekts des Gymnasiums Paulinum in Münster in Zusammenarbeit mit dem außerschulischen Lernort MExLab Physik der Uni Münster haben zudem Kinder und Jugendliche selbst an der Gestaltung „ihres“ Planetenwegs mitgewirkt und die künstlerische Gestaltung der Tafeln für die Planeten Merkur, Venus und Mars umgesetzt.

Zur Eröffnung des neuen Planetenwegs sind alle Weltraums-Fans am Sonntag, dem 01. September 2024, von 13.00 bis 17.00 Uhr herzlich eingeladen! Sie erreichen die Festwiese am Bootshaus über den Wanderparkplatz Haus Pröbsting in Borken. Neben den neuen Planetentafeln gibt es am Eröffnungstag weitere astronomische Attraktionen für große und kleine Weltraumfans zu entdecken.


Programm zur Eröffnung des Kinderplanetenwegs

  • 13.00 Uhr: Grußworte

    Dr. Britta Kusch-Arnhold (Forum Altes Rathaus Borken, FARB)

    Dr. Thomas Bilda (Universität Münster, Arbeitsstelle Forschungstransfer)

    Richard Kastner (1. Vorsitzender, Sternfreunde Borken e.V.)

    Die beteiligen Partner des Projekts informieren über die Entstehung des neuen Planetenwegs für Kinder: von der ersten Idee bis zur geförderten Umsetzung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW im Rahmen von Regionales Kultur Programm NRW.

    Musikalische Begleitung:  Saxophon-Ensemble

  • 13.30 Uhr: Science Snack

    Mit einer Einladung zum Science Snack eröffnen Prof. Dr. Christian Klein-Bösing (Leitung: MExLab Physik, Universität Münster) und David Borgelt (Netzwerk Teilchenwelt e.V.) das astronomische Programm und nehmen alle mit in die Welt der Teilchen.

    Was sind die kleinsten Bausteine des Universums? Und wie heiß wird es im Universum? Diesen und weiteren Fragen nähern sich die beiden Wissenschaftler nicht nur mit Erklärungen und Worten, sondern mit anschaulichen Experimenten vor Ort.

    Außerdem haben sie mit dabei eine Nebelkammer, um kosmische Teilchen sichtbar zu machen, Klemmbausteine (LEGO®) zur Erklärung von Teilchenphysik und VR-Brillen zur Erforschung von Universum und Materie (Virtual Reality). Bei einem Quiz kann jeder den ultimativen Test zur Frage „Welcher Teilchen Charakter bist du?“ machen! (Teil des Mitmach-Programms ab 14 Uhr)

    Christian Klein-Bösing ist Professor am Institut für Kernphysik der Universität Münster und forscht u.a. im Projekt ALICE am CERN zur Entstehung des Urknalls. Das MExLab Physik, das er leitet, ist ein außerschulischer Lernort der Universität Münster.

  • 14.00 - 16.00 Uhr: Zeichen-Workshop

    Ran an die Stifte! Die neuen Planetentafeln für Kinder, die den Planetenweg in Borken erweitern werden, hat der Illustrator Gianluca Scigliano gezeichnet. Er ist auch der Schöpfer der Comic-Figuren Sophie und ihrer Begleiteule Oho des Projekts „Frag Sophie!“ der Universität Münster. Am Eröffnungstag bietet sich die einmalige Gelegenheit an, mit dem Illustrator Einblicke in das Zeichen per Hand zu bekommen: Er gibt zwei Stunden lang Tipps für alle kleinen Künstlerinnen und Künstler, die kreativ werden wollen! (Teil des Mitmach-Programms ab 14.00 Uhr)

    Gianluca Scigliano ist freischaffender Illustrator in Münster. Seinen Master-Abschluss erlangte er jüngst an der Münster School of Design (MSD).

  • 14.00 - 17.00 Uhr: Astronomisches Mitmach-Programm

    Weiter geht es mit dem astronomischen Mitmach-Programm der Sternfreunde Borken e.V. für große und kleine Weltraumfans!

    Es gibt Mikrometeorite zu bestaunen, die mit etwas Glück jeder schon Zuhause findet: Gezeigt wird, wie es gelingt, kleinste Meteoriten aus Dachrinnen herauszufiltern, zu identifizieren und im Mikroskop zu begutachten.

    Am astronomischen Basteltisch können drei Vorlagen zur eigenen Beobachtung des Planetensystems und zur Bestimmung der Uhrzeit durch die Sonne gebastelt werden. Mit der Planetenuhr lassen sich die astronomischen Daten unserer Planeten auffinden. Mit der drehbaren Sternkarte kann für jeden Tag des Jahres der sichtbare Bereich des Sternhimmels eingestellt werden. Und mit der Sonnenuhr kann die Uhrzeit in Borken abgelesen werden.

    Auch darf in die Sonne geschaut werden! Mit speziellen Sonnenteleskopen, die mit einem H-alpha-Filter ausgestattet sind, können gefahrlos Ereignisse auf der Sonnenoberfläche beobachtet werden.

    Wer lieber noch ein bisschen rechnen möchte, bekommt mit Unterstützung von Schüler*innen des Gymnasiums Borken-Burlo die Möglichkeit, Planetenbahnen mit Hilfe der Programmiersprache „Python“ zu berechnen.

    Zum Schauen und Staunen lädt zudem die Fotoausstellung der Astrofotogruppe der Sternfreunde Borken e.V. ein. Es können Farbaufnahmen unserer Planeten und unserer Sonne bestaunt werden, die mit Deep-Sky-Objekten gemacht wurden.

    Die Sternfreunde Borken e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Faszination des Universums einem breiten Publikum und auch Kindern zugänglich zu machen. Regelmäßig bieten sie an der Josef-Bresser-Sternwarte öffentliche Beobachtungsabende an.

  • 15.00 Uhr: Planetenweglauf

    Der Count Down läuft! Alle kleinen und großen Astronautinnen und Astronauten können sich bereitmachen, um den Planetenweglauf von der Sonne bis zum Jupiter zu absolvieren. An jeder neuen Tafel gibt es etwas zu Entdecken und zu Lernen. Wer seine Planeten-Stempelkarte ausgefüllt hat, den erwarten am Ende tolle Preise!

    Die Kooperationspartner*innen bedanken sich bei der Firma Bresser für die großzügigen Sachspenden.