Herzlich Willkommen!

Die Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO) initiiert und fördert Kooperationen zwischen Wissenschaft, Gesellschaft und Wirtschaft, transferiert Forschung, Technologien, Wissen und Personen aus der Hochschule in die Region und berät Existenzgründerinnen und -gründer.

News und Events

Aktuelles aus der Arbeitsstelle Forschungstransfer

Offener Gründertreff

27. Februar 2020, 16 bis 19 Uhr
Alexei-scutari-560695-unsplash
© Pixabay

Die Arbeitsstelle Forschungstransfer, die Technologieförderung Münster GmbH, die Fachhochschule Münster und die Wirtschafts- und Entwicklungsgesellschaft Steinfurt mbH laden alle gründungsinteressierten Studenten und Wissenschaftlichen Mitarbeiter der WWU und der Fachhochschule Münster ebenso wie alle Alumni zu einem offenen Gründertreff ein.

Partizipative Nachhaltigkeit - Ökologische Transformation durch kreative Workshops

Stipendium für Studierende mit Interesse an Tier- und Naturschutz, Nachhaltigkeit, Theologie und gesellschaftlicher Partizipation zur vergeben!
Poster IquitosPoster Iquitos
© Cardenas Krenz AFO WWU

Während der Projektphase in Münster nehmen Sie zunächst an Bioinspirationsseminaren teil, bei denen Sie Lösungsansätze für die ökologischen und kulturellen Auswirkungen deutschen Konsumverhaltens auf das peruanische Amazonasgebiet entwickeln. Mit dem gesammelten Wissen und erweiterten Kompetenzen aus Ihren bisherigen Aufgaben konzipieren Sie Workshops und Präsentationen für die Universität und Zivilbevölkerung in Peru.

WHK/SHB gesucht!

Stellenausschreibung

Story-map-1211842849Story-map-1211842849
© stockfoto

In der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wissenschaftliche Hilfskraft/Studentische Hilfskraft mit Bachelor-Abschluss (m/w/d)

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19 Stunden zu besetzen. Die Beschäftigung ist zunächst auf 12 Monate befristet, eine längerfristige Zusammenarbeit ist möglich und erwünscht.

Seminar „Bioinspiration“ (Tiere) in den Allgemeinen Studien am 11.10. & 12.10.2019

Bio TiereBio Tiere
© Cardenas Krenz, AFO WWU

Wie lassen sich Tiere beobachten, um daraus Rückschlüsse auf das eigene Führungsverhalten und die Übernahme von Verantwortung in persönlichen und beruflichen Situationen reflektieren zu können? Mit dem Institut für Zoologische Theologie in Gievenbeck und dessen Leiter Herrn Dr. Rainer Hagencord wird dieser Workshop zu theologischen, philosophischen, ethischen und verhaltensbiologischen Aspekten zur Inspirationsquelle Tier veranstaltet.