Internationale Forschungsschule BACCARA

„Batterie-Chemie, Charakterisierung, Analyse, Recycling und Anwendung“
„Eine Besonderheit der internationalen Forschungsschule ist die synergetische Kombination von Grundlagen- und angewandter Forschung, um junge Wissenschaftler*innen in einzigartiger Weise und auf höchstem Niveau auf Karrieren in Wissenschaft und Industrie vorzubereiten.“
Prof. Dr. Frank Glorius
© MEET/Timo Bühring

Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen besucht Münster

Im Rahmen ihrer Forschungsreise #möglichmacher hat die Ministerin für Kunst und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, Isabel Pfeiffer-Poensgen, am 11.10.2021 in Münster Station gemacht. In diesem Rahmen vertraten Dr. Kerstin Neuhaus und Linda Quach die Internationale Forschungsschule BACCARA mit einem Vortrag. Mehr lesen

© istock / seb_ra

Internationales Interesse an BACCARA: 17 Studierende starten Promotionsstudium

Sie kommen aus Indien, Indonesien, Russland, Südkorea und Deutschland: 17 Nachwuchsforschende nehmen zum Wintersemester 2021/22 ihr Studium in der internationalen Forschungsschule für Batterie-Chemie, Charakterisierung, Analyse, Recycling und Anwendung (BACCARA) auf. Von 377 Bewerbungen aus über 30 Nationen wurden die Studierenden ausgewählt, um zukünftig im Batteriehotspot Münster zu forschen. Mehr lesen

© Unsplash - Michael Marais

Der Erfolg der Mobilitäts- und Energiewende hängt von Batteriekosten ab

Seit Jahren gibt es bei den Kosten von Batterien einen deutlichen Abwärtstrend. Diese Entwicklung ist wichtig, da Batterien als zentrale Bauteile den Großteil der Kosten von Elektrofahrzeugen und stationären Energiespeichern ausmachen. Heute sind diese Produkte noch nicht vollständig wettbewerbsfähig und weitere Batteriekostenreduktionen sind erforderlich. Mehr lesen