MEET - Where science MEETs industry

Münster Electrochemical Energy Technology (MEET) ist das Batterieforschungszentrum der Universität Münster. Hier arbeitet ein internationales Team aus rund 150 Wissenschaftlern in der Forschung und Entwicklung innovativer elektrochemischer Energiespeicher mit höherer Energiedichte, längerer Haltbarkeit und maximaler Sicherheit. Ziel ist, die Batterie für den Einsatz in Elektroautos und stationären Energiespeicher-Systemen zu verbessern – und das zu möglichst geringen Kosten. Damit will MEET dazu beitragen, die Wettbewerbsfähigkeit seiner Partner regional und überregional in der Batterieforschung – speziell der Lithium-Ionen-Technologie – weiter zu steigern.

Aktuelles

Rektorat zeichnet zwei Projekte mit dem Transferpreis aus

Transferpreisverleihung 2018 Gruppenfoto Heiner Witte
© WWU/Heiner Witte

Auszeichnung im Doppelpack: Wie bereits 2016 hat das Rektorat der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) auch in diesem Jahr zwei Transferpreise vergeben. Rund 100 Gäste nahmen an der Feierstunde im Batterieforschungszentrum MEET der WWU teil. Mehr lesen

Stationäre Energiespeicher im Fokus der MEET Akademie

Meet Akademie 11 Slider6
© WWU/MEET

Strom aus eigener Produktion auch dann nutzen, wenn die Solarpaneele keine Sonne abbekommen oder die Windkraftanlage stillsteht – das ist der Wunsch vieler Privatpersonen und Unternehmen, die ihren Autarkiegrad erhöhen möchten. Ab wann lohnt sich die Installation eines Batteriespeichersystems, welche Indikatoren bestimmen die Performance eines Speichers und welche Technologiefortschritte können wir erwarten? 45 Teilnehmerinnen und Teilnehmer informierten sich bei der 11. MEET Akademie über stationäre Anwendungen von Batterietechnologien.  Mehr lesen

Martin Winter hält Gastvorträge an der National Taiwan University

Taiwantechtalks
© NTU

Ende Mai (28. und 29.05.) war Prof. Martin Winter zu Gast an der National Taiwan University (NTU), um dort am Department of Chemistry und am Department of Chemical Engineering Vorträge zur Geschichte und Zukunft von Batterien sowie zum Herz jeder Batteriezelle, dem Batterieelektrolyten, zu halten. Mehr lesen

Martin Winter erneut in den KLiB-Vorstand gewählt

Klib
© KLiB

Das Kompetenznetzwerk Lithium-Ionen-Batterien (KLiB) vernetzt deutschlandweit Industrieunternehmen, Forschungsinstitute und öffentliche Einrichtungen entlang der Wertschöpfungskette von Lithium-Ionen-Batterien. In den Vorstands-Neuwahlen bei der 8. Ordentlichen Versammlung am 26. April wählten die Mitglieder erneut Prof. Dr. Martin Winter in den Vorstand und damit auch zum stellvertretendem Vorstandsvorsitzenden und bekräftigten so ihr Vertrauen in sein Engagement. Mehr lesen