Aktuelle Meldungen

© MEET / Andre Bar

Expertinnen aus der Wissenschaft geben Frauen Karrieretipps

Studentinnen und Berufseinsteigerinnen, die sich für Chemie, Physik, Ingenieur- oder Materialwissenschaften begeistern, sind hier richtig: Die deutschsprachige Veranstaltung „Frauen in der Batterieforschung – Karrierechancen am Batterie-Hotspot Münster“ findet am 11. Oktober 2022 im MEET Batterieforschungszentrum in Münster statt. Mehr lesen

© EMPA

MEET Forscher Marcel Heidbüchel gewinnt Swiss Battery Days Posterpreis

MEET Forscher Marcel Heidbüchel freut sich über den ersten Posterpreis bei den internationalen "Swiss Battery Days 2022". Ausgezeichnet wurde der Posterbeitrag unter Heidbüchels Federführung mit dem Titel "Impact of the Primary Particle Morphology on the Electrochemical Performance of Ni-rich Layered Oxide Cathode Materials". Mehr lesen

© MEET / Peter Leßmann

Aluminiumfluorid-Beschichtung von Silizium-Anoden steigert Batteriezellleistung

Ein Team des MEET Batterieforschungszentrums und der Internationalen Forschungsschule BACCARA der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie des Helmholtz-Instituts Münster des Forschungszentrums Jülich wies nach, dass die Beschichtung von Silizium-Dünnschichtanoden mit Aluminiumfluorid (AlF3) zu einer Steigerung der Zyklenstabilität führt. Mehr lesen

© istock.com / Blue Planet Studio

Innovative Methodik für verbesserte Schnellladeverfahren entwickelt

Insbesondere mit Blick auf die Elektromobilität intensiv diskutiert wird die Schnellladefähigkeit von Lithium-Ionen-Batteriezellen. Ein Forscherteam des MEET Batterieforschungszentrums der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster hat eine neue Methode entwickelt, mit der sich bestimmen lässt, wie schnell die Zellen ohne Kapazitätsverlust geladen werden können. Mehr lesen

Zeitung2 2 1
© mal / Photocase.com

Archiv

Hier finden Sie die Berichte vom MEET aus dem Zeitraum 2009 bis 2021.

Tof Sims Klein
© MEET/Judith Kraft

Foto Pool

Hier bekommen Sie eine Auswahl von Fotos des MEET Batterieforschungszentrums, die Journalist*innen sowie Mitglieder der Universität Münster unter Berücksichtigung des jeweiligen Copyrights gerne nutzen dürfen.

 Mg 3911 2 1
© WWU / MEET

Aufnahme Presseverteiler

Sie wollen regelmäßig mit Presseinformationen des MEET versorgt werden? Dann schicken Sie bitte eine informelle E-Mail mit dem Betreff "Aufnahme in den Presseverteiler" an: meetpr@uni-muenster.de