© pixabay.com, ULB

Publikationen in Journals ausgewählter Verlage

Die Universität Münster ist Mitglied in zahlreichen Konsortien oder hat Vereinbarungen mit ausgewählten Verlagen getroffen. Dadurch könnnen Open-Access-Publikationen von Angehörigen der Universität Münster gesammelt abgerechnet werden und/oder es gibt Rabatt-Optionen.

Bitte nutzen Sie in allen Fällen die korrekte Affiliation der Universität Münster, damit der Verlag Ihre Zugehörigkeit zur Universität Münster bzw. zum UKM erkennen kann. Entscheidend ist dabei die Verwendung Ihrer E-Mailadresse mit @uni-muenster.de bzw. @ukmuenster.de. 

Bei Verträgen mit Sammelabrechnung übernimmt die ULB die Kosten zunächst; sie werden im Folgejahr nach den von der Lizenzkommission der Universität Münster festgelegten Verteilungsgrundsätzen auf die ULB und die beteiligten Fachbereiche verteilt.

Als Autor*in haben Sie bei hybriden Zeitschriften die Möglichkeit eines Opt-outs von Open Access. Das bedeutet jedoch, dass der Artikel im Closed Access erscheint und Sie dem Verlag exklusive Rechte übertragen, was Sie bei der weiteren Nutzung Ihres eigenen Werkes beschränkt. Der Artikel selbst wäre dann weltweit nur für Einrichtungen mit einer Subskription der entsprechenden Zeitschrift sichtbar. Ein Opt-out führt nicht zu einer Kostenreduktion für die Universität Münster. Wir fordern Sie daher eindringlich auf, von dieser Option keinen Gebrauch zu machen.
Sollten Sie irrtümlich ein Opt-out gewählt haben, melden Sie sich bitte schnell bei uns: Bis Ende Januar des Folgejahres der Publikation können Artikel noch rückwirkend Open Access gestellt werden.

Sollten Sie im Rahmen eines Drittmittelprojekts über Publikationsmittel verfügen und diese für einen über einen Rahmenvertrag veröffentlichten Artikel verwenden wollen, melden Sie sich bitte bei uns.
Eine Drittmittel-Abrechnung kann erst erfolgen, sobald der Artikel angenommen wurde. Bitte beachten Sie weiterhin, dass die ULB bei einigen Verträgen – darunter z. B. die DEAL-Verträge mit Elsevier, Springer und Wiley – jeweils für bestimmte Zeiträume eine Sammelrechnung über die publizierten Artikel erhält. Auf dieser Grundlage können wir Ihnen den angefallenen Betrag für Ihr Drittmittelprojekt dann mit einem entsprechenden zeitlichen Verzug in Rechnung stellen.

ACM – Association for Computing Machinery

Im Rahmen des Konsortiums "ACM Open" 2024–2027 können Autor*innen der Universität und des UKM Münster als Corresponding Authors in allen Gold- und Hybrid-Zeitschriften von ACM ohne zusätzliche Kosten Open Access veröffentlichen.
Der Vertrag gilt für Resarch Articles, die ab dem 1.1.2024 eingereicht werden. Ausgenommen hiervon sind mit dem Verlag vereinbarte bestimmte Zusatzleistungen.

Im Falle einer persönlichen ACM-Mitgliedschaft wählen Sie bitte trotzdem die Veröffentlichung über den Rahmenvertrag, damit die Kosten darüber abgedeckt werden.

Benjamins

Im Rahmen eines "Read&Publish"-Vertrags mit dem Verlag John Benjamins können Angehörige der Universität und des UKM Münster als Corresponding Author ab 2023 Artikel in allen Zeitschriften des Verlags kostenlos unter einer CC-BY-Lizenz veröffentlichen.

Zu den förderfähigen Artikeltypen gehören "research articles", "reviews" und "introductory articles".

Bentham Science

Im Rahmen einer "Publish&Read"-Vereinbarung zwischen Bentham Science Publishers und dem Fachinformationsdienst Pharmazie (FID PubPharm), an dem die Uni Münster teilnimmt, erhalten Corresponding Authors seit 2021 der Hybrid-Zeitschriften des Verlags einen Rabatt von 50% auf die Article processing charge (APC).

Manuskripte können über das Portal "MPS" beim Verlag zur Begutachtung eingereicht werden.

BMJ

Im Rahmen einer "Publish&Read"-Vereinbarung mit BMJ sind Angehörige der Universität Münster, die als Corresponding Authors von Research Articles ("original articles reporting on primary research") auftreten, seit 2022 berechtigt, in den Zeitschriften der BMJ Journals Online Standard Collection im hybriden Open Access zu publizieren.

Informationen zum Einreichungsprozess finden Sie auf der Verlagsseite zum Vertrag.
Eine Liste der Zeitschriften der Standard Collection erhalten Sie, wenn Sie unter "Select your institution" die Universität Münster auswählen; im dann erscheinenden blauen Kasten rechts gibt es dann eine ausklappbare Liste mit dem Titel "The journals that you can publish in".
Die Zeitschrift "The British Medical Journal (The BMJ)" ist von dieser Regelung ausgenommen; für Gold-Open-Access-Journals von BMJ gibt es ebenfalls keinen Rahmenvertrag.

Die Ringgold-ID der Uni Münster finden Sie übrigens in der Affiliationsrichtlinie.

Cambridge University Press

Für 2022–2024 besteht eine "Publish&Read"-Vereinbarung der Universität Münster im Rahmen eines Konsortiums mit dem Verlag Cambridge University.

Autor*innen der Uni Münster können als Corresponding Authors bestimmter Artikel-Typen kostenfrei in fast allen Gold- und Hybrid-Zeitschriften von Cambridge University Press veröffentlichen. Für Sie entstehen somit keine Kosten durch die-Open-Access-Veröffentlichung; ausgenommen hiervon sind mit dem Verlag vereinbarte bestimmte Zusatzleistungen, die Cambridge University Press dann direkt mit Ihnen abrechnet.

Zeitschriften, die über den Vertrag abgedeckt sind, können Sie über das Eligibility Tool des Verlages finden.

Bei Annahme des Artikels wählen Sie bei Hybrid-Journals die Open-Access-Option und eine Creative-Commons-Lizenz (wir empfehlen CC BY).
Im Anschluss entfällt die Gebühr und Sie erhalten dazu eine Bestätigung von Rightslink.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Veröffentlichung von Open-Access-Beiträgen in Cambridge Journals.

Cogitatio Press

In den vier Zeitschriften der Cogitatio Press, "Media and Communication", "Politics and Governance", "Social Inclusion" und "Urban Planning", können Angehörige der Universität Münster seit 2022 kostenlos veröffentlichen.

Company of Biologists

Im Rahmen eines Vertrags mit der Company of Biologists 2024– 2026 teil können Autor*innen der Universität und des UKM Münster als Corresponding Authors in den Subskriptions- und in den Gold-OA-Journals des Verlags bestimmte Artikel-Typen ohne zusätzliche Kosten Open Access publizieren.

Der Vertrag gilt für Artikel vom Typ "original research paper", die ab dem 1.1.2024 zur Veröffentlichung akzeptiert werden; nicht abgedeckt sind review papers, commentaries, correspondence, corrections und additions, posters sowie andere Materialien.

Informationen zum Einreichungsprozess finden Sie im Guide for corresponding authors.

Copernicus

Die Universität Münster nimmt seit 2023 an einem Vertrag mit dem Verlag Copernicus teil.
Die Kosten für Veröffentlichungen von Angehörigen der Universität Münster als Corresponding Authors in den Gold-OA-Zeitschriften des Verlages werden gesammelt abgerechnet. 

Die Artikelbearbeitungsgebühren (APCs) werden auf Basis der Seiten des eingereichten Manuskripts berechnet.
Einen Rabatt auf die Kosten bietet der Rahmenvertrag nicht.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Verlags im Abschnitt "Corresponding authors affiliated to University of Münster".

De Gruyter

Im Rahmen des Konsortiums "De Gruyter Humanities and Social Sciences Journals" können Angehörige der Universität Münster als Corresponding Author in den Jahren 2022–2024 in den 111 Zeitschriften des sogenannten "Konvoluts A" kostenlos Open Access publizieren.

Artikel, die in den 55 Zeitschriften des "Konvoluts B" erscheinen, können Autor*innen der Universität Münster in der durch den Verlag publizierten Form sofort nach Publikation und ohne Embargo in ein (institutionelles, disziplinspezifisches, nicht kommerzielles) Repositorium ihrer Wahl – zum Beispiel miami – einpflegen und damit Open Access zugänglich zu machen.
Ein Sonderfall sind in diesem Paket 10 Zeitschriften, die nach dem Modell "Subscribe to Open" (S2O) finanziert werden: Die hier im Jahr 2022–2024 erscheinenden Artikel werden durch den Verlag kostenfrei Open Access geschaltet.

In einem weiteren "Konvolut Wirtschaftswissenschaften" sind 37 Zeitschriften aus dem Bereich Wirtschaft enthalten, auf die lesender Zugriff besteht. In 25 Zeitschriften davon haben Angehörige der Universität Münster, sofern sie als Corresponding Author in Erscheinung treten, die Möglichkeit, zahlenmäßig unbegrenzt Artikel Open Access zu veröffentlichen.
4 Zeitschriften werden als Subscribe to Open angeboten, d. h. die hier erscheinenden Artikel werden kostenfrei Open Access gestellt.
50% der Kosten für den Read-Anteil werden vom Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft finanziert.

Listen der Zeitschriften in den drei Konvoluten finden Sie auf dieser Verlagsseite.

Außerdem gibt es einen Rabatt von 20% auf die Listenpreise der Article Processing Charge (APC) zur Publikation in den genuinen Open-Access-Zeitschriften des Verlages. Für die Zeitschriften gibt es eine Preisliste.

ECS Plus – Electrochemical Society

Die Universität Münster beteiligt sich an "ECS Plus", einem Konsortium der Electrochemical Society (ECS).
Daher sind Mitglieder der Universität, die als Corresponding Author fungieren, berechtigt, ihre Artikel in den beiden hybriden Zeitschriften "Journal of the Electrochemical Society" (JES) und "ECS Journal of Solid State Science and Technology" (JSS) bis Ende 2024 kostenlos und ohne Begrenzung der Artikelanzahl Open Access zu veröffentlichen.

Kosten für Gold-Open-Access-Zeitschriften können über den Publikationsfonds der Universität erstattet werden.

Elsevier (DEAL)

Die Universität Münster ist dem DEAL-Abkommen mit dem Vertrag Elsevier bis Ende 2028 beigetreten.
Fungieren Angehörige der Universität "Submitting Corresponding Authors" von Artikeln in Elsevier-Zeitschriften einschließlich der Zeitschriften der Marken Cell Press und The Lancet, sind die Kosten für die Open-Access-Stellung der Artikel über den Vertrag abgedeckt. 
Zudem gibt es einen Rabatt von 20% auf die Listenpreise der Article Processing Charges (APCs) der Elsevier Fully-Gold-Open-Access-Zeitschriften und einen Rabatt von 15 % auf die Listenpreise der Fully-Gold-Zeitschriften von Cell Press und The Lancet.

Der Vertrag gilt für Artikel, die seit dem 22.11.2023 eingereicht wurden und den folgenden Artikeltypen entsprechen, die einem Peer Review unterliegen: Full Length Articles, Review Articles, Case Reports, Data in Brief, Microarticle, Original Software Publication, Protocol, Replication Study, Short Communication, Short Survey, Video Article.

Auf der Informationsseite zum Rahmenvertrag finden Sie unter "Für Institutionen › Support" eine Liste aller Zeitschriften. 
Bitte beachten Sie, dass einige Zeitschriften von Fachgesellschaften nicht vom Vertrag abgedeckt sind.

Frontiers

Ab 2023 erfolgt die Abrechnung der Artikelbearbeitungsgebühren von Angehörigen der Universität Münster, die als Corresponding Authors in den rund 180 Gold-Open-Access-Zeitschriften des Verlags Frontiers veröffentlichen, im Rahmen einer institutionellen Partnerschaft. Die ab 2023 zur Veröffentlichung angenommenen Artikel werden zentral über die Universitäts- und Landesbibliothek abgerechnet. Dabei erhält die Universität Münster für jeden Artikel einen Rabatt von 10% auf die Gebühren.

Hinweis:
Bitte zahlen Sie keine Rechnungen, die Sie von Frontiers erhalten: Die Artikel werden über die ULB abgerechnet, die Übersendung der Rechnung dient nur zu Ihrer Information über die Kosten.
Außerdem warnen wir vor gefälschten Rechnungen dieses Verlags.

Geological Society of London (GSL) – Lyell Collection

Im Rahmen eines "Read&Publish"-Vertrags mit der Medizin-Bibliothek und der GSL, an dem die Universität Münster teilnimmt, können Angehörige der Uni Münster als Corresponding Author seit 2022 in 6 Hybrid-Journals und 3 Hybrid-Buchreihen der Collection alle Artikeltypen unter CC-BY-Lizenz kostenlos Open Access veröffentlichen.

Das Angebot umfasst die Zeitschriften Journal of the Geological Society, Quarterly Journal of Engineering Geology & Hydrogeology, Petroleum Geoscience, Geochemistry: Exploration, Environment, Analysis, Proceedings of the Yorkshire Geological Society, Scottish Journal of Geology sowie in die Special Publications, die Memoirs und die Engineering Geology Special Publications.

Hogrefe – PsyJournals

Die Universität Münster nimmt an einem DFG-geförderten Konsortium teil, das einen Vertrag mit dem Verlag Hogrefe geschlossen hat.

Angehörige der Universität erhalten 25% Rabatt auf Publikationsgebühren, wenn sie Open Access in den Zeitschriften des Verlags publizieren (Modell OpenMind, hybrides Publizieren). 

IOP – Institute of Physics

Im Rahmen eines Vertrages mit IOP können Angehörige der Universität Münster als Corresponding Author in den Jahren 2022–2024 CC-BY-lizenzierte Artikel kostenlos in 56 hybriden Zeitschriften und 16 Gold-Open-Access-Zeitschriften veröffentlichen.
Zu den förderfähigen "primary research article"-Typen gehören "research papers", "special issue articles", "letters" und "review articles".

Liste der hybriden Journals 
Liste der Gold-OA-Journals
Author Guide

Bitte beachten Sie, dass etwaige Page Charges nicht vom Rahmenvertrag abgedeckt sind; sie werden den Autor*innen ggf. getrennt in Rechnung gestellt und müssen von ihnen oder ihrer Einrichtung selbst übernommen werden.
Im Einreichungsformular der Journals wird auf die Page Charge hingewiesen.

PLoS – Public Library of Science

Die Universität Münster nimmt seit 2023 teil an einem bundesweiten Konsortium mit dem Verlag "Public Library of Science", über das Artikel in den 12 Gold-Open-Access-Zeitschriften des Verlags veröffentlicht werden können:
PLOS Biology; PLOS Climate; PLOS Computational Biology; PLOS Digital Health; PLOS Genetics; PLOS Global Public Health; PLOS Medicine; PLOS Neglected Tropical Diseases; PLOS ONE; PLOS Pathogens; PLOS Sustainability and Transformation; PLOS Water.

Die TIB Hannover hat eine Einrichungsanleitung für Autor*innen erstellt; PLoS stellt weitere Informationen zum Vertrag und zur Einreichung bereit.

Hinweis:
Bitte zahlen Sie keine Rechnungen, die Sie von PLoS erhalten: Die Artikel werden über die ULB abgerechnet, die Übersendung der Rechnung dient nur zu ihrer Information über die Kosten.

RSC – Royal Society of Chemistry

Im Rahmen des  "RSC Platinum"-Programms 2024–2027 können Angehörige der Universität und des UKM Münster, die als Corresponding authors fungieren, sowohl in Hybrid- als auch in Gold-Open-Access-Zeitschriften ohne Zusatzkosten Open Access veröffentlichen.
Die Kosten werden zentral über die Universität abgerechnet.
Der Vertrag gilt für Artikel, die ab dem 1.1.2024 eingereicht werden.

Liste der RCS-Platinum-Zeitschriften

RSoL – Royal Society of London

Die Universität Münster nimmt seit 2023 teil an einem bundesweiten Konsortium mit dem Verlag "Royal Society of London".
Darüber können Artikel in folgenden Zeitschriften Open Access veröffentlicht werden:

Der Vertrag umfasst Artikel, bei denen Angehörige der Universität Münster als Corresponding Author auftreten.

Auf der Website der Royal Society finden Sie weitere Informationen zu dieser Vereinbarung. Für den Publikationsprozess hat die Society außerdem Informationen für hybride Journals und für Gold-Open-Access-Journals zusammengestellt.

SAGE

Vereinbarungen mit dem Verlag SAGE beinhalten verschiedene Rabatt-Optionen für die Publikation in den verschiedenen Journals.
Eine zentrale Rechnungslegung ist damit nicht verbunden.

Gold Open Access

Corresponding authors der Universität Münster erhalten einen Rabatt von 20% auf die Publikationsgebühren der rund 200 reinen OA-Journals von SAGE.
Entspricht der Artikel den Kriterien des Publikationsfonds, können Sie nach Akzeptanz des Artikels durch den Verlag einen Antrag auf Publikationskostenübernahme stellen.

Hybrid Open Access

Corresponding Authors der Universität Münster können ihre Artikel in hybriden Zeitschriften von SAGE kostenlos Open Access publizieren.
Sie werden vom Verlag über die Möglichkeit einer Open-Access-Publikation informiert.

Zweitveröffentlichung

Autor*innen der Universität Münster sind berechtigt, ihre in den lizenzierten Zeitschriften erschienenen Artikel in der publizierten Fassung (Verlags-PDF) mit einem zeitlichen Embargo von einem Jahr in das institutionelle Repositorium miami einzupflegen und damit Open Access zugänglich zu machen.

SCOAP3

Die Universität Münster ist Anfang 2014 dem SCOAP3-Konsortium (Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics) beigetreten. Ziel ist es, wissenschaftliche Publikationen in der Hochenergiephysik (HEP) frei zugänglich zu machen.
Informationen zu SCOAP3

Springer Nature (DEAL II)

Die Universität Münster ist dem DEAL-Vertrag Springer Nature II (2024–2028) beigetreten, wobei der Zeitraum 2025 bis 2028 noch unter Vorbehalt steht.  

Der Vertrag umfasst alle Springer Nature Journals mit Ausnahme der Nature-branded-Journals.
Auf der Informationsseite zum Rahmenvertrag finden Sie weitere Informationen; die Liste der im Vertrag enthaltenen Journals ist auf der Seite "Für Einrichtungen › Support" im Reiter "Springer Nature" verlinkt.

Fungieren Angehörige der Universität als "Corresponding Authors" von Artikeln in Springer-Nature-Zeitschriften, sind die Kosten für die Open-Access-Stellung der Artikel über den Vertrag abgedeckt. Zudem gibt es einen Rabatt von 20% auf die Listenpreise der Article Processing Charges (APCs) der Springer-Nature Fully-Gold-Open-Access-Zeitschriften. 

Artikeltypen, die Open Access publiziert werden können, sind Research Articles (= Original Paper, Review Paper, Brief Communication) und Non-Research Articles (= Editorial Notes, Book Reviews, Letters, Reports).
Für Non-Research Articles fallen keine Kosten mehr an.

Ein Sonderfall stellen die sogenannten Facharzt-Zeitschriften dar: Eingeladene Artikel für diese Zeitschriften sowie Non-Research Articles sind über den Vertrag nicht abgedeckt.

Die Rechnungsstellung für alle Artikel von Angehörigen der Universität Münster in hybriden wie Gold-Open-Access-Zeitschriften erfolgt zentral über die ULB.

Springer Nature – Nature Branded Journals

Die Universität Münster ist seit 2022 Teil des bundesweiten Konsortiums für die Zeitschrift "Nature" und weitere 57 sogenannte "Nature Branded Journals" (NBJ). 

Durch das NBJTransformationsabkommen besteht die Möglichkeit, als "corresponding author" ohne zusätzliche Kosten in "Nature" und 34 weiteren NBJ-Journals Open Access zu veröffentlichen.
Eine Liste aller NBJ-Titel und der im Paket enthaltenen Open-Access-Titel finden Sie auf der Seite zum Abkommen unter "Eligible journals".

Wenn Sie mit Ihrer Universitäts- bzw. UKM-E-Mail-Adresse im Publikationssystem von Springer eingeloggt sind, sollte die Übernahme der Kosten für die über den Nature-Rahmenvertrag abgedeckten Journals automatisch erfolgen.

Zurzeit wird darüber verhandelt, die Nature-branded-Journal in den DEAL-II-Vertrag mit Springer Nature zu integrieren.

Taylor & Francis

Im Rahmen eines Publish&Read-Vertrages 2024–2026 mit Taylor & Francis können Angehörige der Universität und des UKM Münster, die als Corresponding authors fungieren, Research Articles in den Hybrid-Zeitschriften – Open Select Journals – ohne Zusatzkosten Open Access veröffentlichen.
Für Artikel in Gold-Open-Access-Zeitschriften gibt es einen Rabatt von 15% auf die APCs.

Die Kosten werden zentral über die Universität abgerechnet.
Der Vertrag gilt für Artikel, die ab dem 1.1.2024 zur Veröffentlichung akzeptiert werden.

Wiley (DEAL II)

Die Universität Münster ist dem DEAL-Vertrag Wiley II (2024–2028) beigetreten, wobei der Zeitraum 2025 bis 2028 noch unter Vorbehalt steht.

Der Vertrag umfasst alle Wiley-Zeitschriften. Auf der Informationsseite zum Rahmenvertrag finden Sie weitere Informationen dazu; die Liste der im Vertrag enthaltenen Journals ist auf der Seite "Für Einrichtungen › Support" im Reiter "Wiley" verlinkt.

Fungieren Angehörige der Universität als "Corresponding Authors" von Artikeln in Wiley-Zeitschriften, sind die Kosten für die Open-Access-Stellung der Artikel über den Vertrag abgedeckt. Zudem gibt es einen Rabatt von 20% auf die Listenpreise der Article Processing Charges (APCs) der Gold-Open-Access-Zeitschriften. 

Artikeltypen, die Open Access publiziert werden können, sind "primary research articles" und "review articles"; dazu gehören unter anderem Artikel, die Wiley als Case Study, Commentary, Data Article, Education, Lecture, Method and Protocol, Perspective, Practice and Policy, Rapid Publication, Research Article, Review Article, Short Communication und Technical Note einstuft.

Die Rechnungsstellung für alle Artikel von Angehörigen der Universität Münster in hybriden wie Gold-Open-Access-Zeitschriften erfolgt zentral über die ULB