Mitteilungsarchiv

07.11.2019

AG Gender goes Riot Rrradio

Unser Mitarbeiter Tim Ziesmann wird in der nächsten Ausgabe des Riot Rrradio, dem AStA-Frauenmagazin, am 17.11.2019 ab 19.04 Uhr zu Wort kommen und über die Projekte unserer Arbeitsgruppe, seine Rolle als Gender-Forscher, Feminismus und weitere spannende Themen sprechen. Der Bürgerfunk in Münster ist auf 95,4 & Kabel 91,2 MHz oder online verfügbar.


30.09.2019

Ende des Projekts Digital Me

Das Projekt Digital Me endet zum heutigen Tag, dem 30. September 2019. In den letzten drei Jahren haben MExLab ExperiMINTe, das Schülerlabor der Universität Münster, und das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Münster unter Mitarbeit der AG Gender in der Physik die Plattform IT for girls entwickelt, um junge Frauen für IT-nahe Berufe zu begeistern. Selbstverständlich bleibt die Webseite ach nach Projektende bestehen, sodass alle interessierten Personen sich weiterhin umfassend über IT-Berufe informieren könnt.


01.08.2019

Abschlusssymposium "IT for girls - Berufsorientierung in Zeiten der Digitalisierung"

Das Team von „Digital Me“ lädt Sie herzlich zur Abschlussveranstaltung des Projektes an die WWU Münster ein. Lernen Sie das Berufsorientierungsangebot „Digital Me“ mit Gaming-Elementen für junge Frauen kennen. Es erwarten Sie außerdem Keynote sund vielfältige, moderierte Themenforen mit Austauschmöglichkeiten. Die Themenforen befassen sich mit Chancen und Herausforderungen der gendersensiblen Berufs- und Studienorientierung von IT. Nehmen Sie teil an dem Austausch mit Expert*innen und melden Sie sich bis zum 02.09.2019 an.


11.07.2019

Feldphase des Projekts Geschlecht in Subdisziplinen der Physik abgeschlossen

Nach einigen Monaten ist es nun soweit und wir haben die Feldphase unserer Befragung von Physikerinnen und Physiker im Rahmen des Projektes Geschlecht in Subdisziplinen der Physik beendet. Nun folgt die spannende Zeit der Datenaufbereitung und –Analyse. Auf die Ergebnisse der Untersuchung wird zu gegebener Zeit an dieser Stelle hingewiesen. Wir danken allen Beteiligten Institutionen und befragten Personen für Ihre Unterstützung!


10.07.2019

Vortrag zur Kategorie Geschlecht in Befragungen

Neben Fragestellungen der Geschlechterforschung im Bereich der Physik und anderen Fächern des MINT-Bereichs beschäftigt sich unsere Arbeitsgruppe auch mit methodischen Aspekten empirischer Sozialforschungen. Auf der Jahrestagung der Fachgesellschaft Geschlechterstudien 2019 haben Prof. Cornelia Denz und Tim Ziesmann unserer Forschungsergebnisse in diesem Bereich mit der Fachcommunity geteilt und einen Vortrag zum Thema „Geschlecht der befragten Person ohne Befragen eintragen!“ Die Kategorie Geschlecht im Prozess quantitativer Befragungen präsentiert.


07.06.2019

Online-Plattform zur Berufsorientierung IT for Girls ist gestartet!

Endlich ist es soweit! Die Online-Plattform zur Berufsorientierung www.it-for-girls.de ist gestartet. Die interaktive Plattform mit Spiel-, Informations-, und Erfahrungselementen ist Ergebnis des Projektes Digital Me, an dem auch die AG Gender in der Physik beteiligt war und soll junge Frauen für IT-Berufe begeistern. Die interaktive Plattform eignet sich auch hervorragend für den Unterricht. Die neusten Informationen gibt es auf Facebook oder auf Instagram unter itforgirls_digitalme!


20.05.2019

Neue Veröffentlichung: Vielfältige Physik – Wissenschaftlerinnen schreiben über ihre Forschung

Unsere Arbeitsgruppenleiterin Prof.‘in Cornelia Denz zeichnet als Herausgeberin und Autorin für den Sammelband Vielfältige Physik – Wissenschaftlerinnen schreiben über ihre Forschung verantwortlich. In diesem Buch geben mehr als 30 Physikerinnen Einblicke in ihre Forschung, veranschaulichen komplexe Sachverhalte und stellen Inhalte aus dem Themenfeld Physik allgemeinverständlich dar. Das Buch richtet sich an alle interessierten Personen, die etwas über spannende Forschung am Puls der Zeit und die dahinterstehenden Personen erfahren möchten.


13.05.2019

Gender Equality Training: Von unbewussten Stereotypen zu Geschlechterforschung

Die Arbeitsgruppe um Cornelia Denz hat ihr Portfolio um einen weiteren Aspekt erweitert und bietet für wissenschaftliche Einrichtungen und Forschungsgruppen nun einen praktischen Trainingsworkshop zum Verständnis von Geschlechterfragen in der Wissenschaft an, welcher zum täglichen Umgang mit Geschlechterfragen anleitet. Weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten finden sich hier.


18.12.2018

Hashtag #4genderstudies

Am 18.12.2018 hat sich unsere Arbeitsgruppe zum zweiten Mal mit einem Statement im Rahmen der Aktion #4genderstudies am öffentlichen Diskurs zu diesem Forschungsfeld beteiligt. Der Beitrag findet sich hier.


17.12.2018

Frohe Weihnachten wünscht die AG Geschlechterforschung in der Physik!

Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage und ein erfolgreiches und entspanntes Jahr 2019! Dies möchten wir zum Anlass nehmen einmal die Arbeitsteilung in der Weihnachtszeit zu hinterfragen: Wer backt Plätzchen, wer arbeitet im Physiklabor?


25.11.2018

Wir brechen das Schweigen!

Am 25. November fand ein weiteres Mal der Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen statt. Die WWU Münster beteiligte sich an der vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben initiierten Aktion „Wir brechen das Schweigen!“. Dies gilt auch für unsere AG Gender in der Physik, die mit dieser Fotoaktion ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzte!  Betroffene Personen bekommen Hilfe unter der Rufnummer 08000-116116 und online. Ansprechpersonen der WWU für von sexualisierter Gewalt Betroffene sowie Informationen zu sexualisierter Diskriminierung im Hochschulkontext finden Sie hier.


04.10.2018

Wir gratulieren der dritten Nobelpreisträgerin in Physik

Mit Donna Strickland hat jüngst die dritte Frau in Physik den Nobelpreis erhalten. Dies war vorher nur 1903 Marie Curie vergönnt, welche den Preis erhalten hatte, da ihr Ehemann Pierre Curie diesen ohne sie nicht annehmen wollte. 60 Jahre später ging der Preis an Maria Goeppert Meyer, die zeitgleich mit Hans Jensen den Aufbau des Atomkerns erklärte und dafür gemeinsam mit diesem den Nobelpreis erhielt. Nun hat Donna Strickland "nur" 55 Jahre nach der letzten Vergabe des Physik-Nobelpreises an eine Frau, diesen für Forschung im Bereich der Laserphysik verliehen bekommen. Sollte sich die Zeitfolge dieser Serie fortsetzen, ist mit dem nächsten Nobelpreis an eine Frau in 50 Jahren zu rechnen! Aber auch abseits dieses prestigeträchtigen Preises gibt es noch viel mehr Frauen, die nobelpreiswürdige Forschung machten: Neben Lise Meitner, die die Kernspaltung entdeckte, z.B. auch Chien Sun Wu, die die Paritätsverletzung experimentell offenlegte, oder aber Jocelyn Bell Burnell, die als Doktorandin die Pulsare entdeckte, um nur einige Beispiele zu nennen. Weitere exzellente Forscherinnen im Bereich neuer Lichtwerkzeugen finden sich z.B. hier oder in folgender Veröffentlichung unserer Arbeitsgruppe – Denz und Vogt (2005): Einsteins Kolleginnen - Physikerinnen gestern und heute.


01.10.2018

Mitgliedschaft im GENERA-Netzwerk

Unsere Arbeitsgruppe ist seit neustem Mitglied im GENERA-Netzwerk. Hinter dieser Abkürzung, welche für „Gender Equality Network in the European Research Area“ steht, verbirgt sich ein Netzwerk, welches Institutionen und Akteure, die sich mit Gleichberechtigung in der Physik beschäftigen, miteinander in Kontakt bringt. Die Organisation ist aus dem bis Oktober 2018 im Rahmen der Förderlinie Horizon 2020 unterstützten EU-Projektes „GENERA“ entstanden.


06.09.2018

Onlinebefragung von Physikerinnen und Physikern gestartet

Wir haben eine Onlinebefragung zur Arbeitssituation im Bereich Physik gestartet, an der Sie hier teilnehmen können. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an dieser Befragung teilnehmen würden.


05.09.2018

Masterarbeit zu „Frauen & MINT in den Medien“ abgeschlossen!

Unsere ehemalige studierende Mitarbeiterin Lotta Hellberg hat jüngst ihre Masterarbeit zum Thema „Der Einfluss der Schule auf das Interesse von Schülerinnen an und die Leistungen in den MINT-Fächern – Eine Analyse des wissenschaftlichen und des medialen Diskurses“ erfolgreich abgeschlossen und wir gratulieren ihr ganz herzlich. Die Idee zu dieser Abschlussarbeit ist unserem Projekt „Frauen & MINT in den Medien“ entsprungen und beruhte auf derselben Datengrundlage. Die Arbeit wurde von Lehrenden am Institut für Erziehungswissenschaft der WWU Münster betreut.


04.07.2018

Wir begrüßen unsere neue Kollegin Nadine Baser ganz herzlich!

Anfang Juni 2018 hat unsere Arbeitsgruppe Verstärkung durch die neue wissenschaftliche Mitarbeiterin Nadine N. Baser bekommen, die Ihre langjährige Expertise im Bereich der Gender Studies zukünftig in unsere Projekte einbringen und uns sicherlich neue Perspektiven aufzeigen wird. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!


27.06.2018

Neue Veröffentlichungen erschienen

Unsere Arbeitsgruppe war mit zwei Artikeln im neuen Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW vertreten. Neben weiteren spannenden Beiträgen stelltenen wir unsere Arbeits als Ganzes dar, um dann genauer auf die Inhaltsanalyse zu Frauen in MINT in den Medien einzugehen. Link


14.6.2018

Podiumsdiskussion Karrieren in der Geschlechterforschung

Am Freitag, den 22. Juni 2018 fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Karrieren in der Geschlechterforschung“ statt. Das Forschungsnetzwerk Gender am Mittelbau hatte neben Prof.'in Dr. Katja Sabisch (Sprecherin des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung NRW sowie Professorin für Gender Studies an der Ruhr-Universität Bochum) auch Prof.'in Dr. Cornelia Denz (Leiterin unserer Arbeitsgruppe an der WWU) zu einem offenen Austausch eingeladen.


26.04.2018

Girls‘ Day und Boys‘ Day am 26.April 2018

Am heutigen Tag finden wieder der Mädchen- und Jungen-Zukunftstag statt. Auch, wenn die Arbeitsgruppe Geschlechterforschung in der Physik sich nicht aktiv an diesem Aktionstag beteiligt, beschäftigen wir uns aus wissenschaftlicher Sicht mit derartigen Fördermaßnahmen. Im Projekt „Frauen & MINT in den Medien“ bspw. untersuchen wir die mediale Berichterstattung über derartige Angebote.


11.04.2018

"March for Science" am 14. April 2018
Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) wird sich auch in diesem Jahr am "March for Science" beteiligen. Dies gilt auch für Arbeitsgruppe Geschlechterforschung in der Physik.  Anlässlich dieser Veranstaltung ist, gerade auch in Bezug auf die Geschlechterforschung, folgende Frage angebracht: Was würde unserer Gesellschaft ohne Wissenschaft fehlen?


08.03.2018

Neues Projekt „Geschlecht in Subdisziplinen der Physik“ gestartet!
Unsere Forschungsgruppe hat sich eines neuen Themenbereiches angenommen und untersucht im Rahmen des neuen Projektes „Geschlecht in Subdisziplinen der Physik“ Zusammenhänge zwischen der Fachkultur und der Geschlechterverteilung in Subdisziplinen der Physik bestehen.


02.02.2018

Homepage des Forschungsnetzwerkes Gender am Mittelbau der WWU geht online!
Das Forschungsnetzwerk Gender am Mittelbau der WWU Münster, in welchem auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Arbeitsgruppe engagiert sind, ist nun auch mit einem eigenen Auftritt online vertreten. Link zur Homepage


02.01.2018

Stellenausschreibung
In unserer Arbeitsgruppe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters zu besetzen. Bewerbungsfrist ist der 6. Januar 2018. Weitere Informationen finden sich hier.


23.12.2018

Weihnachtsgrüße
Die Arbeitsgruppe Geschlechterforschung in der Physik wünscht eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


18.12.2017

Hashtag #4genderstudies
Am 18.12.2017 hat sich unsere Arbeitsgruppe mit einem Statement im Rahmen der Aktion #4genderstudies am öffentlichen Diskurs zu diesem Forschungsfeld beteiligt. Der Beitrag findet sich hier.


28.11.2017

Das mediale Bild von Frauen in MINT-Berufen – Ein Projekt der Arbeitsgruppe Gender in der Physik
T. Ziesmann, C. Denz
Vortrag, Netzwerktreffen "Gender.Forschung.Praxis" des Forschungsnetzwerkes Gender am Mittelbau der WWU Münster, 28. November 2017, Münster.


26.10.2017

Geschlechterforschung in der Physik
C. Denz, T. Ziesmann
Gastbeitrag im CEWSjournal 110, 69 (2017) Link


23.10.2017

Das mediale Bild von Frauen in MINT-Berufen – Zwischenstand einer Inhaltsanalyse
T. Ziesmann, C. Denz
Poster, Herbsttagung des Arbeitskreises„Frauen und Mathematik“ in der „Gesellschaft für Didaktik der Mathematik“, 13.-14. Oktober 2017, Münster.


11.08.2017

Virtuelle IT-Welt für junge Frauen
V. Dahl, N. Junghof, U. Paukstadt, T. Ziesmann, K. Bergener, I. Zeisberg, J. Becker, C. Denz
Journal Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW 40 36-37, (2017); Link.


01.08.2017

Website der Arbeitsgruppe Gender in der Physik geht online!