Mitteilungen: 2015

Mit ERASMUS 2016/2017 ins Ausland: Bis 15.02.2016 für IfK-Partneruniversitäten bewerben!

2016-01-20 112016-01-20 21
© Photo-Beagle/Photocase.com

Wer im Wintersemester 2016/2017 oder Sommersemester 2017 in der Schweiz, Spanien oder weiteren europäischen Ländern einen kommunikationswissenschaftlichen Schwerpunkt studieren möchte, kann sich für das ERASMUS-Programm des Instituts für Kommunikationswissenschaft anmelden. Die jährliche Bewerbungsfrist endet diesmal am 15. Februar 2016 und gilt einheitlich für das Winter- sowie Sommersemester, deshalb frühzeitig planen und bewerben!

Internationaler Deutscher PR-Preis 2015: Studierendenteam von campus relations unter den Finalisten

20160112 1120160112 12
© Voskoboynikova, Epping, Lamm (v.l.) auf http://www.der-deutsche-pr-preis.de/finalisten.html

Die PR-Studierendeninitiative campus relations, die am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster beheimatet ist, hat es auf die Shortlist des Internationalen Deutschen PR-Preises der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) geschafft. In der Nachwuchskategorie Junior Award müssen sich die aus Münster entsandten Vertreterinnen am 22. Januar 2016 gegen drei Konkurrenzeinreichungen durchsetzen. Auf einer feierlichen Gala in Frankfurt am Main werden übernächsten Freitagabend die Gewinner in insgesamt 22 Kategorien bekanntgegeben.

12. Januar 2016: IfK-Gastvortrag zum mediatisierten Berufsalltag

20160106 1120160106 12
© https://campus.aau.at/

Digitale Kommunikationsmittel machen Arbeit heutzutage örtlich und zeitlich flexibler. Konferenzen finden beispielsweise über Skype statt, Dienstleistungen werden von verschiedenen Orten der Welt zugeliefert – alles zugunsten der Effizienz, nicht immer zur Entlastung der ArbeitnehmerInnen, argumentiert Prof. Dr. Caroline Roth-Ebner von der Universität Klagenfurt. Am Dienstag, den 12. Januar 2016 referiert sie von 16 bis 18 Uhr über die Entwicklungen der digitalisierten Arbeitswelt in Raum KTh I (Katholische Theologie, Johannisstr. 8-10). Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt Studierende und Gäste zum ersten Gastvortrag des Jahres ein.

Neues Forschungsprojekt am IfK zum Konsumentenvertrauen in einer Sharing Economy

20151208 1220151208 11

Für die wachsenden Nutzergemeinschaften von virtuellen Tausch- und Angebotsplattformen, wie Airbnb.com für Unterkünfte, steht der gewünschten Vielfalt und Flexibilität etwa das Risiko des Betrugs gegenüber. Vertrauen ist hierbei ein handlungsleitender Faktor. Wie Kommunikations- und Vertrauensprozesse in einer digitalen Welt des Tauschens und Teilens funktionieren, untersucht Christian Wiencierz bis Oktober 2016 im Forschungsprojekt „Konsumentenvertrauen in einer Sharing Economy“ unter der Leitung von Prof. Dr. Ulrike Röttger am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster.

IfK-Publikation zum Profil der Computerspieleforschung im Journal of Communication

20151130 1120151130 12
© http://www.icahdq.org

Unter dem Titel „Digital games research: A survey study on an emerging field and its prevalent debates” veröffentlicht eine Autorengruppe um Prof. Dr. Thorsten Quandt vom Institut für Kommunikationswissenschaft aus Münster im November 2015 eine Studie in der führenden internationalen Fachzeitschrift  Journal of Communication. Die Publikation widmet sich der Entwicklung des Forschungsfeldes ‚Computerspiele’.

3. Dezember 2015: PR-Ethik im IfK-Gastvortrag von Günter Bentele

20151127 1120151127 12
© www.guenter-bentele.de

Donnerstag, den 3. Dezember 2015 kommt der renommierte PR-Forscher und aktuelle Vorsitzende des Deutschen Rats für Public Relations, Prof. Dr. em. Günter Bentele, ans Institut für Kommunikationswissenschaft nach Münster. Sein Vortrag zum Thema „Moral und Ethik der Kommunikationsmanager? Inhalte und Funktionen von PR-Codizes am Beispiel der Spruchpraxis des Deutschen Rats für Public Relations“ mit anschließender Diskussion beginnt um 18.15 Uhr in Hörsaal H2 (Schlossplatz 46) und steht allen Interessierten offen.

28. November 2015: create imPRessions-Tag zur Zukunft der Kommunikationsbranche

20151125 1120151125 12

Die WWU-Studierendeninitiative campus relations e.V. veranstaltet am 28. November 2015 zum fünften Mal ihre jährliche create imPRessions-Veranstaltung. Von 9 bis 17 Uhr treffen sich Studierende, Agenturen und Unternehmen unter dem Motto „Back to the Future“ im Schloss der Westfälischen Wilhelms-Universität (Schlossplatz 2), um den Wandel der professionellen Kommunikation sowie Jobperspektiven zu diskutieren. Für Nicht-Mitglieder kostet die Teilnahme (inkl. Catering) 10 € nach vorheriger Anmeldung.

27./28. November 2015: Drei internationale Vorträge zum Thema „Trust and Distrust in a Digitized World“

20151124 1120151124 12

Das DFG-Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ richtet im Zeitraum 26. bis 28. November 2015 zum dritten Mal eine interdisziplinäre Late Autumn School für etablierte und angehende WissenschaftlerInnen aus ganz Deutschland aus. In diesem Rahmen finden drei öffentliche Vorträge in englischer Sprache von international führenden VertrauensforscherInnen rund um das Thema "Trust and Distrust in a Digitized World" statt, zu denen interessierte Gäste am 27. und 28.11. jeweils ab 10 Uhr (KTh I/F4) eingeladen sind.

24. November 2015: Infoveranstaltung zum B.A.-Examensmodul Kommunikationswissenschaft

20151123 1120151123 12

Am Dienstag, den 24.11.2015 findet in der Zeit 18 – 20 Uhr (c.t.) im Hörsaal H4 (Schlossplatz 46) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt. Die Veranstaltung richtet sich an Studierende, die im Sommersemester 2016 die Bachelorarbeit schreiben wollen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Thomas Birkner auf Spiegel Online zum Medienkanzler Helmut Schmidt

20151119 1120151119 12

In persönlichen Gesprächen und umfangreichen Archivrecherchen hat sich Dr. Thomas Birkner vom Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster  mit  Helmut Schmidt auseinandergesetzt. Im Mai 2014 stellte Birkner „Den Mann des gedruckten Wortes“ noch im Beisein des Altkanzlers vor und gibt in seiner aktuellen Publikation „Medienkanzler“ einen Gesamtüberblick über den medialen Umgang der bundesdeutschen Kanzlerdemokratie bis heute. Anlässlich des Todes von Helmut Schmidt am 10. November 2015 fasst Birkner auf Spiegel Online zusammen, wodurch sich der fünfte Bundeskanzler in Bezug auf seine Medienstrategie  auszeichnete, in welchem Verhältnis er und die Medien standen.

19. November 2015: Podiumsdiskussion „EU in den Medien“ der WWU-Hochschulgruppe Visionen für Europa

20151117 1120151117 12

Asylpolitik und Flüchtlinge, Eurorettung und Griechenland, Freihandelsabkommen oder die Ukrainekrise – Wie können europäische Themen verständlich und auch länderübergreifend in den Medien behandelt werden? Die Hochschulgruppe Visionen für Europa der Westfälischen Wilhelms-Universität lädt hierzu am Donnerstag, den 19. November 2015 zu einer Podiumsdiskussion mit EU-JournalistInnen unter der Moderation von Dr. Dirk Arnold (Institut für Kommunikationswissenschaft) ein. Veranstaltungsbeginn ist um 18.30 Uhr in Raum SCH 100.2 des Instituts für Politikwissenschaft (Scharnhorststraße 100, 48151 Münster).

11. November 2015: Politische Kommunikation im Wandel – Buchpräsentationen zu den Entwicklungen in China und Deutschland

20151104 1120151104 12
© Stefanie Schweiger

China entwickelt sich rasant und wird auch für den Westen immer bedeutender. Deutschland hat seinerseits eine lange Strecke des Wandlungsprozesses seit der Ära Adenauer durchlaufen. Am Mittwoch, den 11. November 2015 diskutieren Angela Köckritz (langjährige China-Korrespondentin bei DIE ZEIT) sowie Thomas Birkner (Akademischer Rat am Institut für Kommunikationswissenschaft) mit allen interessierten Gästen über den Wandel politischer Kommunikation aus zwei Länderperspektiven. Beginn ist um 18 Uhr in Hörsaal JO 1 (Johannisstraße 4).

3. November 2015: Podiumsdiskussion zum Zusammenspiel von Marketing und Unternehmenskommunikation mit Ulrike Röttger

20151102 1120151102 12

Wie groß oder klein die Überschneidungen in der unternehmerischen Praxis zwischen Unternehmenskommunikation und Marketing sind, steht im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion, an der Fachleute vom IfK sowie vom Marketing Center Münster (MCM) teilnehmen werden. Kurzentschlossen Interessierte sind am Dienstag, den 3. November 2015 ab 18.30 Uhr in den Hörsaal 8 des Schlosses der Universität Münster (Schlossplatz 2, S 8) eingeladen.

IfK goes Zillertal: Bis zum 11. November 2015 fürs Skiseminar (Februar 2016) anmelden!

20151030 1120151030 12

Kommunikationswissenschaftliche Forschung auf der Schneepiste: Vom 20. bis 27. Februar 2016 bietet das IfK im Rahmen des Bachelor-Moduls Forschungspraxis wieder ein Skiseminar zum Thema „Mediennutzung im Freizeitsport“ an. Verbindliche Anmeldungen für die einwöchige Lehrveranstaltung im österreichischen Hochzillertal können bis zum 11. November 2015 an Dr. Daniel Nölleke gerichtet werden. Über die Zulassung wird bis zum 16. November entschieden.

Zum 75. Geburtstag von Siegfried J. Schmidt: Leben im Zeichen des Konstruktivismus

20151028 1120151028 12

Er ist radikaler Konstruktivist, Philosoph, Literat – Siegfried J. Schmidt begeht am 28. Oktober 2015 seinen 75. Geburtstag. Ein würdiger Anlass, zu dem das Institut für Kommunikations-wissenschaft der WWU Münster dem emeritierten Professor und ehemaligen Institutsdirektor seine besten Glückwünsche ausspricht.

21. Oktober 2015: Infoveranstaltung der IfK-Studierendeninitiative campus relations e.V.

20151019 1120151019 21

Wer neben seinem Studium erste Schritte in der PR-Praxis machen möchte, ist bei campus relations e.V. richtig. Am Mittwoch, den 21. Oktober 2015 um 18.00 Uhr veranstaltet die Studierendeninitiative für Public Relations der WWU Münster mit Sitz am Institut für Kommunikationswissenschaft eine offene Informationsveranstaltung im Hörsaal SCH 100.3 (Scharnhorststraße 100). Dort stellt der Verein sich, seine Projekte sowie bevorstehende Events vor und informiert über Möglichkeiten einer Mitarbeit.

Forschungsnetzwerk-Workshop zu „Diskontinuitäten der Mediatisierung“ am IfK abgehalten

© golffoto / photocase.com© golffoto / photocase.com
© golffoto / photocase.com

Am 8./9.Oktober 2015 fand am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster ein Workshop von Forschungsprojekten statt, die im überregionalen Schwerpunktprogramm (SPP) „Mediatisierte Welten“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert werden. Veranstalterinnen waren Prof. Dr. Jutta Röser und Dr. Kathrin Friederike Müller vom IfK, die zum diesmaligen Workshop-Thema „Diskontinuitäten der Mediatisierung“ eingeladen hatten.

Noch bis 30.09.2015 für die Late Autumn School „Trust and Distrust in a Digitized World“ bewerben!

20150924 360x36020150924 180x360

DoktorandInnen und Master-Studierende der Kommunikationswissenschaft sind neben anderen Fächern eingeladen, sich bis zum 30. September für die Late Autumn School des DFG-Graduiertenkollegs „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ zu bewerben. Zu der Tagung am 27. und 28. November 2015 an der WWU Münster werden renommierte internationale VertrauensforscherInnen erwartet.

Estnischer Gastwissenschaftler am IfK: Arko Olesk forscht zu Wissenschaftsjournalismus

20150917 1120150917 12

Arko Olesk von der Universität Tallin, Estland ist vom 12. September bis zum 30. November 2015 auf Einladung von Dr. Andreas Scheu zu Gast am Institut für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster. Er forscht und lehrt im Bereich Wissenschaftskommunikation sowie Medialisierung der Wissenschaft, der fortwährend ein Elfenbeinturm-Image anhaftet. Dabei könnte Wissenschaftsjournalismus als Mediator dienen.

16. September 2015: IfK-Gastvortrag über Kommunikationswissenschaft und Newsgames in Finnland

20150915 1120150915 12

Am morgigen Mittwoch, den 16. September 2015 berichtet Dr. Marko Siitonen, derzeit Gastwissenschaftler am Institut für Kommunikationswissenschaft, zum einen über seine finnische Heimatuniversität Jyväskylä sowie über die wissenschaftliche Arbeit im Bereich Journalismus, Newsgames und Playful Culture. Beginn ist um 14 Uhr (c.t.) in ULB 1 (Torhaus, Krummer Timpen 5). IfK-Mitglieder und Gäste sind ohne Voranmeldung willkommen.

Erstklassig! IfK-Wissenschaftlerin Kathrin Müller im WWU-Frauenförderprogramm 2015

20150821 1120150821 12
© Peter Grewer

Zu wenige Frauen in Führungspositionen an der Universität? Mit dem Stipendienprogramm „Erstklassig!“ fördert die WWU Münster herausragende Postdocs, Habilitandinnen und Juniorprofessorinnen auf ihrem Weg zur Professur. In der Laufzeit Mai 2015 bis Oktober 2016 erhalten die Teilnehmerinnen neben Workshops zur Karriereplanung persönliche Unterstützung von erfahrenen Professorinnen.

Erfolgreicher Berufseinstieg im Tandem! Jetzt bewerben für das Mentoringprogramm des MedienAlumni Münster e.V.

20150730 Mam-mentoring 1120150730 Mam-mentoring 12

Spätestens nachdem die letzte Prüfungsleistung absolviert ist, stellen sich viele Studierende die Frage: Was kommt danach? Das Mentoringprogramm des IfK-Absolventenvereins MedienAlumni Münster (MAM) unterstützt  junge IfK-AbsolventInnen in ihrer beruflichen Entwicklung, indem ihnen engagierte und erfahrene MentorInnen – alle selbst IfK-AbsolventInnen – zwölf Monate lang mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bewerbungsfrist ist  Montag, der 17. August 2015!

Maresa Matejits Masterarbeit über CSI-Effekt auf angehende MedizinerInnen erhält Preis für beste IfK-Abschlussarbeit 2014

20150729 Mam 1120150729 Mam 12

Welchen Einfluss fiktionale Fernsehinhalte auf die Berufsvorstellungen und Berufswahl von Studierenden haben – dieser Frage ist Maresa Matejit in ihrer Masterarbeit am Beispiel von „Crime-Serien“ und ihrer Wirkung auf MedizinstudentInnen nachgegangen. Der IfK-Absolventenverein MedienAlumni Münster e.V. (MAM) zeichnet die Arbeit im Schnittfeld von Medienwirkungs- und Berufsorientierungsforschung mit dem Preis für die beste Abschlussarbeit des Jahres 2014 aus.

IfK beglückwünscht AbsolventInnen auf Verabschiedungsfeier

20150721 1120150721 12

Zum Sommersemesterausklang am 17. Juli 2015 richtete Prof. Dr. Jutta Röser, Geschäftsführende Direktorin des Instituts für Kommunikationswissenschaft, im Beisein von zahlreichen Gästen und IfK-MitarbeiterInnen ihre Glückwünsche an die insgesamt 75 IfK-AbsolventInnen zum bestandenen Abschluss.

IfK-Gastvortrag zu Image und strategischer Kommunikation von Universitäten in Polen

20150702 Vortrag Polen Thumb 1120150702 Vortrag Polen Thumb 12

Am Freitag, den 10. Juli 2015 referiert Dr. Michał Grech von der Universität Breslau darüber, an welche Images, Erwartungen und Herausforderungen die Hochschulkommunikation in Polen geknüpft ist. Zu dem englischsprachigen Vortrag mit Beginn um 10:15 Uhr in Raum C 307 (Georgskommende 33, Haus C, Dachgeschoss) lädt das Institut für Kommunikationswissenschaft alle Studierenden und interessierten ZuhörerInnen ein.

IfK-Gastvortrag von René Weber zur Frage, wie Anti-Drogen-Kampagnen kommunikativ überzeugen können

20150622 Weber 1120150622 Weber 12

Auf Einladung des Instituts für Kommunikationswissenschaft hält René Weber, Professor an der University of California in Santa Barbara (UCSB), am Donnerstag, den 02. Juli 2015 einen englischsprachigen Vortrag über „Using Brains to Change Minds: Predicting Message Effectiveness in Anti-Drug Campaigns“. Studierende und interessierte Gäste sind ab 16.15 Uhr in Raum F3 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) eingeladen.

smartNETWORK lädt zum 6. Tag des Netzwerks mit dem Thema „USA – The promised Land?“ ein

20150616 1120150616 12

Am Donnerstag, den 25. Juni 2015 findet ab 10 Uhr der 6. Tag des Netzwerks im Foyer des Schlosses der WWU Münster statt. Organisiert wird das Programm vom smartNETWORK, das in diesem Jahr die USA als Wissenschaftsstandort beleuchtet sowie Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten von Auslandsaufenthalten für NachwuchswissenschaftlerInnen vorstellt. Um eine kurze, formlose Anmeldung per E-Mail zu der kostenlosen Veranstaltung wird bis zum 19.06.2015 gebeten.

„Wissenschaftskommunikation im Wandel“ – als einer der IfK-Forschungsschwerpunkte in Sammelband vertreten

20150611 Wissenschaft 1120150611 Wissenschaft 12

Was die Wissenschaft erforscht, rückt verstärkt ins öffentliche Interesse, muss jedoch kommunikativ aufbereitet werden, zumal es insbesondere für ein Laienpublikum nicht selbsterklärend ist. Wie, an welcher Stelle und mit welcher Wirkung die Kommunikation wissenschaftlicher Erkenntnisse seit einigen Jahren stattfindet, das analysiert der zum Juni 2015 erschienene Sammelband „Wissenschaftskommunikation im Wandel“ mit vielen Beiträgen vom Institut für Kommunikationswissenschaft, zu dessen Forschungsschwerpunkten das Thema zählt.

Zwei Gastvorträge des DFG-Graduiertenkollegs zu E-Government-Forschung und Personalmanagement

20150608 Zwei Gastvortra _ge20150608 Zwei Gastvortra _ge 12

Am Dienstag, den 09. Juni 2015 findet um 18.15 Uhr im Hörsaal S1 (Schloss, Schlossplatz 2) der erste von zwei Gastvorträgen statt, die das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Graduiertenkolleg "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" im Sommersemester 2015 vorbereitet hat. Den Auftakt macht Dr. Petra Wolf zum Thema „Einfluss von Vertrauen und Risikowahrnehmung auf die E-Government-Adoption – Ergebnisse aus dem eGovernment MONITOR“.

Juni 2015: 7. Kolloquium des Nachwuchsnetzwerks Politische Kommunikation in Münster

20150506 Kolloquium 1120150506 Kolloquium 12

Vom 11. bis zum 13. Juni 2015 findet zum siebten Mal das Kolloquium des Nachwuchsnetzwerks Politische Kommunikation (NapoKo) statt, das dieses Jahr von Mitarbeitern des Instituts für Kommunikationswissenschaft organisiert wird. Interessierte können sich bis zum 1. Juni über die aktuelle Kolloquiumswebsite anmelden, auf der sich weitere Veranstaltungsinformationen finden. Der Tagungsbeitrag beträgt 15/30 €.

Neues DFG-Projekt bewilligt: IfK-Professorin Ulrike Röttger forscht zu „Unternehmensverantwortung im öffentlichen Diskurs“

20150430 1120150430 12

Bei Themen wie Energiewende, Finanzkrise oder Billiglohn werden wiederkehrend öffentliche Debatten darüber geführt, ob und inwieweit Unternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und etwa auf die Bedürfnisse ihrer MitarbeiterInnen oder die Anforderungen des Umweltschutzes eingehen. Wie Urteile über geleistete oder nicht-geleistete Verantwortung auf Seiten von Unternehmen, BürgerInnen und Medien genau zustande kommen, wie sie sich unterscheiden und gegenseitig beeinflussen, untersucht ein im August 2015 beginnendes Forschungsprojekt von Prof. Dr. Ulrike Röttger des Instituts für Kommunikationswissenschaft an der WWU Münster.

IfK-Gastvortrag: Niederländischer Medienforscher Mark Deuze über die Alltagsrelevanz der Medien

20150423 1120150423 12

Am Donnerstag, den 7. Mai 2015 referiert Prof. Dr. Mark Deuze von der Freien Universität Amsterdam ab 16.15 Uhr in Raum KTh 1 (Katholische Theologie, Johannisstraße 8-10) zum Thema „Journalism, Media Life, and the Entrepreneurial Society“. Studierende sowie MitarbeiterInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft sind zu dem Vortrag in englischer Sprache eingeladen.

IfK-Infoveranstaltung zum B.A.-Examen

20150422 Info 1120150422 Info 12

Am Donnerstag, den 30. April 2015 findet von 18 bis 20 Uhr c.t. im F2 (Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) die nächste Informationsveranstaltung zum Ablauf des Examensmoduls im B.A.-Studiengang Kommunikationswissenschaft statt.

16. April 2015: Infoveranstaltung zum Masterstudium am IfK

20150408 Infoveranstaltung Thumb1120150408 Infoveranstaltung Thumb12

In Münster bleiben oder woanders den Master machen? Vor dieser Entscheidung stehen aktuell viele angehende BachelorabsolventInnen am Institut für Kommunikationswissenschaft. Details zum Masterstudium sowie den Bewerbungsanforderungen klärt die offene Informationsveranstaltung des IfK am Donnerstag, den 16. April 2015 ab 16 Uhr im H2 (Schlossplatz 46), zu denen alle Studierenden der Kommunikationswissenschaft eingeladen sind.

Professurvertretung: Wiebke Loosen im Sommersemester 2015 am IfK

20150407 Loosen Thumb1120150407 Loosen Thumb12

Im Sommersemester 2015 kommt PD Dr. Wiebke Loosen vom Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg an das Institut für Kommunikationswissenschaft nach Münster. Sie vertritt die Professur von Bernd Blöbaum, der von April bis September als Senior Fellow an das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald berufen wurde.

Blöbaum ans Wissenschaftskolleg Greifswald berufen

20150407 20150407

Bernd Blöbaum, Professor am Institut für Kommunikationswissenschaft, wird im Sommersemester 2015 (April bis September) als Senior Fellow am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald forschen und lehren. Seine Stelle am IfK wird PD Dr. Wiebke Loosen vom Hans-Bredow-Institut an der Universität Hamburg vertreten.

Ab 7. April für Medienpraxis-Workshops anmelden

20150402 Thumb 1120150402 Thumb 12

Mehr als ein Dutzend praxisnaher Workshops, Schulungen und Trainings bietet das Kompetenzzentrum Medienpraxis im Sommersemester 2015 am Institut für Kommunikationswissenschaft an. Auf dem Programm stehen ganz unterschiedliche Inhalte aus Journalismus, Public Relations sowie Markt- und Meinungsforschung. Auch ein Praxistag beim WDR Münster kann erstmals belegt werden.

ICA-Konferenz in Puerto Rico mit IfK-Beteiligung

20150401 Thumb1120150401 Thumb12

Die 65. Jahrestagung der International Communication Association (ICA) findet vom 21. bis zum 25. Mai 2015 in San Juan, Puerto Rico statt. Zu dem diesjährigen Schwerpunktthema „Communication Across the Life Span“ werden etwa 2.500 WissenschaftlerInnen aus aller Welt die rund 500 zugelassenen Präsentationen verfolgen, darunter auch 20 von ForscherInnen des Instituts für Kommunikationswissenschaft der WWU Münster.

IfK verabschiedet feierlich AbsolventInnen

20150210 Absolventen Full 1120150210 Absolventen Full 12

Zum Vorlesungsende des Wintersemesters 2014/2015 feierte das Institut für Kommunikationswissenschaft am vergangenen Freitag, den 06. Februar 2015 die erfolgreichen Fachpromotionen, Magister-, M.A.- und B.A.-Abschlüsse in der Aula des Schlosses der WWU Münster.

IfK-Seminar mit Gastvortrag über „Interne Kommunikation im Wandel - Change of Business Model“ beendet

20150205 Gastvortrag Full 1120150205 Gastvortrag Full 12

Im Rahmen des Seminars „Persönlichkeit und Organisationssystem. Realität und Effekte (gelingender) interner Organisationskommunikation“ von Dr. habil. Jens Woelke hatten sich IfK-Studierende aus den Masterstudiengängen ‚Kommunikationswissenschaft‘ sowie ‚Strategische Kommunikation‘ im Wintersemester 2014/2015 intensiv mit den Herausforderungen interner Kommunikation auseinandergesetzt. Am Mittwoch, den 28. Januar 2015 bot ein abschließender Gastvortrag eingeladener RWE-Experten die Gelegenheit, die entwickelten Fragen und Vorstellungen mit den Erfahrungen aus der Praxis abzugleichen.

Albert Oeckl Wissenschaftspreis 2014 für IfK-Arbeiten von Mona Folger und Joachim Preusse

20150127 Full 11

Die Deutsche Public Relations Gesellschaft e. V. (DPRG) und das F.A.Z.-Institut haben im Rahmen der Gala zum Internationalen Deutschen PR-Preis 2014 am vergangenen Freitag, den 23. Januar 2015 gleich zwei PR-Abschlussarbeiten des Münsteraner Instituts für Kommunikationswissenschaft ausgezeichnet: Mona Folger und Joachim Preusse erhielten jeweils den renommierten Albert Oeckl Wissenschaftspreis.

IfK-Gastvortrag: gutefrage-gruppe beantwortet Fragen zu digitalen Nutzerschaften

20150122 Full 11

Am Mittwoch, den 28. Januar 2015 erzählen Sven Winter und Sebastian Deptalla von ihren Erfahrungen als Community- & Social-Media-Manager der gutefrage-gruppe. Ihr Vortrag zum Thema „Vertrauensaufbau in Social-Media-Kanälen und Community Management am Beispiel der gutefrage-Gruppe“ findet ab 18.15 Uhr in ULB 1 (ULB-Neubau, Krummer Timpen 5) statt. Das Institut für Kommunikationswissenschaft lädt Studierende und Interessierte zur Teilnahme ein.

IfK-Seminarprodukt: Druckreife Geschichten aus Münster

20150120 Closeup Thumb

IfK-Studierende haben im Wintersemester 2014/2015 in ihrem medienpraktischen Seminar „Investigatives großes Kino oder Grundhandwerk? Recherche im Journalismus in verschiedenen Mediengattungen“ das gesellschaftskritische Magazin „closeUP“ entworfen und redaktionell gefüllt. Dozent Florian Bauer, der selbst als investigativer Journalist unter anderem für die ARD arbeitet, stand den SeminarteilnehmerInnen dabei mit seiner langjährigen Erfahrung zur Seite.

Einladung zur Antrittsvorlesung von Jens Woelke

20150107 Thumb

Zum Abschluss seines Habilitationsverfahrens hält Privatdozent Dr. Jens Woelke am Montag, den 12. Januar 2015 um 16 Uhr (c.t.) seine Antrittsvorlesung zum Thema „Quo vadis Inhaltsanalyse? Methodenentwicklungen im Kontext von manuellen und automatischen Kodierungen“. Studierende des Instituts für Kommunikationswissenschaft und weitere Gäste sind in den Raum F2 (1. OG, Fürstenberghaus, Domplatz 20-22) eingeladen.