Herzlich Willkommen auf den Seiten des Graduiertenkollegs 1712/2 "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" der Universität Münster.

Das interdisziplinäre Graduiertenkolleg 1712/2 "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" wird seit seiner Gründung 2012 von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Die DFG verlängerte 2016 die Laufzeit des Graduiertenkollegs um eine zweite Förderphase. In seinem Forschungsprogramm untersucht das Graduiertenkolleg, wie unter den Bedingungen digitaler, medial vermittelter Kommunikation Vertrauen entwickelt und aufrechterhalten werden kann. Digital geprägte Kommunikationsweisen verändern den Aufbau und die Stabilisierung von Vertrauen. Gleichzeitig bilden sich neue Formen der Beziehungen zwischen Individuen, Organisationen und Öffentlichkeit heraus. Aufbauend auf Ergebnissen der ersten Förderphase (April 2012 bis September 2016) erforschen die Kollegiaten die mit dem Internet verbundenen Risiken sowie die Chancen für die Entwicklung von Vertrauen. Dies untersucht das Graduiertenkolleg in vier prototypischen Untersuchungsbereichen: Medien, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport.

Das Studienprogramm des Graduiertenkollegs wird von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der Kommunikationswissenschaft, Psychologie, Sportwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Wirtschaftsinformatik getragen. Zurzeit forschen 20 Doktorandinnen und Doktoranden am Kolleg und bearbeiten eine Vielzahl interdisziplinärer Fragestellungen.

„Woran forschst du gerade, Maike?“

Einblicke in die Arbeit unserer Kollegiatinnen und Kollegiaten
Maikebruckes Forschungsfragen2 Verenakonig
© Verena König

Im Rahmen unserer neuen Serie „Woran forschst du gerade…?" stellen wir in regelmäßigen Abständen unsere Kollegiatinnen und Kollegiaten und ihre Forschungsthemen vor. Wir starten mit Wirtschaftswissenschaftlerin Maike Bruckes. Sie ist Doktorandin am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Personal, Organisation und Innovation, und wird seit Dezember 2015 über das Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt“ gefördert. Maike plant noch in diesem Jahr kumulativ zu promovieren. Ihr Arbeitstitel lautet: „Vertrauen und Verhalten in einem digitalen Arbeitsumfeld“. Was das beinhaltet, erläutert Maike im Interview.

Dissertation über Doping-Verhalten im Spitzensport ausgezeichnet

Kollegiat Dr. Daniel Westmattelmann erhält "Dombret-Promotionspreis 2018"
Dombretpreis2018 Danielwestmattelmann
© Daniel Westmattelmann

Im Rahmen der Promotionsfeier der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) hat Dr. Daniel Westmattelmann, Kollegiat am Graduiertenkolleg „Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisieren Welt“, den "Dombret-Promotionspreis 2018" erhalten. Preis-Stifter und WWU-Alumnus Dr. Andreas Dombret würdigte die Dissertation von Westmattelmann, die – ganz im Sinne des Preises – anspruchsvolle wissenschaftliche Arbeit mit starken praxisbezogenen Impulsen für Wirtschaft und Gesellschaft verbindet.

Countdown für den Call for Papers

Beiträge für Pre-Conference zur kommunikationswissenschaftlichen Vertrauensforschung in einer digitalisierten Welt können bis 28. Januar eingereicht werden
Grk-precon-vertrauen-web
© GRK Vertrauen und Kommunikation

Das Graduiertenkolleg "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" veranstaltet am 9. Mai eine Vor-Konferenz im Rahmen der 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in Münster. Der Call for Papers für die Veranstaltung „Kommunikationswissenschaftliche Vertrauensforschung in einer digitalisierten Welt – Positionen und Perspektiven“ läuft noch bis zum 28. Januar. Interdisziplinäre Beiträge sind explizit willkommen.

Internationaler Mentor Prof. Dr. Nikos Ntoumanis zu Besuch im Kolleg

Sportpsychologe der Curtin University Perth (Australien) hält Workshop zum Publizieren in der Wissenschaft
Nikosntoumanis 1 Quelle Verenakoenig
© Verena König

Wertvolle Einblicke und Ratschläge zum erfolgreichen Publizieren in der Wissenschaft hat der Professor for Health Psychology & Behavioural Medicine Research Prof. Dr. Nikos Ntoumanis am Dienstag im Rahmen eines Workshops im Graduiertenkolleg "Vertrauen und Kommunikation in einer digitalisierten Welt" präsentiert. Gemeinsam mit Antragsteller Prof. Dr. Bernd Strauß ist Nikos Ntoumanis Herausgeber des aktuell höchst gerankten Sportpsychologie-Journal „Psychology of Sport and Exercise“.

Mehr Nachrichten finden Sie in unserem Archiv.