RÖPER, Erich, Prof. Dr. iur.

Honorarprofessor


  • Wiss. Werdegang

    • 1997-2006
      Wissenschaftlicher Referent im Zentrum für Europäische Rechtspolitik an der Universität Bremen (ZERP); Forschung zu Europarecht und -politik; Erarbeitung von Projekten, ausbildungspolitischer Reformvorhaben (europäische Juristenausbildung: Hanse Law School), rechtswissenschaftlicher Expertisen und Gutachten
    • seit 2004-2006
      Vorsitzender des Betriebsrats des Zentrums für Europäische Rechtspolitik
    • seit 2003       
      Lehrauftrag an der Hochschule Bremen zu Europarecht und Europapolitik
    • 2001-2004    
      Schöffe am Amtsgericht Bremen
    • 2000-2001   
      Mitglied der Begleitgruppe Kulturentwicklungsplan des Senators für Inneres, Kultur und Sport zur Erarbeitung der "Kulturpolitischen Leitlinien für die Stadt Bremen"
    • 2000           
      Mitglied der CDU-Präsidiumskommission "Spielraum für kleine Einheiten"
    • 1999      
      Ernennung zum Honorarprofessor der Universität Münster
    • seit 1998       
      Mitglied im Leitungsteam der Stadtgemeinde Johannes XXIII. in Bremen
    • 1976-1997   
      Geschäftsführer der CDU-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft; Koordination der Bereiche Justiz, Inneres, Medien, Gesellschaftspolitik [1988/91 auch Kultur, Wissenschaft und Bildung]; Planung und Durchführung wissenschaftlicher Fachkongresse, Tagungen und Veranstaltungen {teils mit der Hermann-Ehlers-Akademie Kiel bzw. Bremen, der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Landesarbeitskreises Christlich-Demokratischer Juristen (LACDJ)-Bremen] zur Innen-, Deutschland-, Bildungs- und Medienpolitik sowie Herausgabe der Ergebnisse; Organisation bundespolitischer Maßnahmen wie CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden- und Fachsprecherkonferenzen
    • seit 1997       
      Mitglied der Fachkommission "Europa" des Bundesarbeitskreises Christlich-Demokratischer Juristen (BACDJ)
    • 1995-2003   
      stellvertretendes Mitglied des Bremischen Staatsgerichtshofs
    • 1993-1996   
      Lehrauftrag an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Bremen zu Fragen der Staatsorganisation
    • 1990-1991   
      Lehrauftrag an der Universität Rostock zu Fragen der Staatsorganisation
    • 1990         
      Gastvorlesungen an der Universität Rostock und Verkehrshochschule Dresden
    • 1989-2004   
      Mitglied im Bremischen Landesrundfunkausschuß, stellvertretender Vorsitzender des Programmausschusses, Mitglied in der Arbeitsgruppe Offener Kanal, Mitglied im Rechts- und Finanzausschuß, 1993/2001 Mitglied im Zuordnungsausschuß nach dem Bremischen Mediengesetz
    • 1985-1989   
      Mitglied im Rundfunkausschuß der Freien Hansestadt Bremen
    • 1981-1992   
      Mitglied im Kuratorium der Hermann Ehlers-Stiftung, Kiel; Koordination des Aufbaus der Hermann Ehlers-Akademie Bremen, heute Hermann Ehlers-Bildungswerk der Konrad Adenauer-Stiftung
    • 1982, 1986 und 1990       
      Mitglied im Ausschuß für die Wahl der ehrenamtlichen Richter des Finanzgericht
    • 1980-1995   
      Mitglied im Landeswahlausschuß
    • seit 1980       
      Aufbau des LACDJ-Bremen, bis 1998 Geschäftsführender Vorsitzender; Planung von zwölf überregionalen Rechtskongressen mit den norddeutschen Landesarbeitskreisen, Durchführung von vier Kongressen in Bremen
    • 1986-1999   
      Lehrauftrag an der Universität Münster, fortgeführt als Honorarprofessor, zu Parlamentsfunktionen, Justiz, staatlichen und europäischen Strukturen
    • seit 1987-2007       
      ehrenamtlicher Richter am Landesarbeitsgericht Bremen (Gewerkschaftsvertreter)
    • 1974-1986   
      ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht Bremen (Gewerkschaftsvertreter)
    • 1972-1980   
      stellv. Mitglied der Vollversammlung der Angestelltenkammer Bremen; 1972/76 Mitglied im Bildungs- und Kulturausschuß; 1976/80 Mitglied im Rechts- und Organisationsausschuß
    • seit 1982   
      Mitglied im Koordinierungsausschuß beim BACDJ-Vorstand
    • 1979-1988   
      Mitglied der G-10-Kommission
    • 1978    
      sachverständiges Mitglied der BACDJ-Fachkommission Armenrecht/Rechtsberatung
    • 1975, 1979, 1983, 1988, 1991, 1996      
      Mitglied im Ausschuß für die Wahl der ehrenamtlichen Richter der ordentlichen Gerichtsbarkeit im Amtsgerichtsbezirk Bremen
    • 1975-1979   
      Mitglied der Deputation für Öffentliches Dienstrecht der Bremischen Bürgerschaft (Landtag)
    • 1972-2003   
      Mitglied im Stadtteilbeirat Bremen-Schwachhausen; 1973/80 Sprecher Ausschuß Soziale Angelegenheiten; 1980/88 Sprecher Ausschuß Umwelt, Stadtbild und Kultur; 1992/95 stellv. Sprecher Ausschuß für Ausländerfragen, Mitglied Ausschuß Verkehr; 1993/95 Mitglied Sonderausschuß Bereichsentwicklungsplanung; 1995/97 Sprecher Ausschuß Haushalt und Geschäftsordnungsfragen, 1997/2003 Sprecher Ausschuß Bereichsentwicklungsplanung (seit 2000 Ausschuß für Bereichsentwicklungsplanung, Haushalt und Kultur)
    • 1972-1973   
      Mitglied der Prüfungskammer für Kriegsdienstverweigerer
    • 1971-1976 
      Referent der CDU-Fraktion der Bremischen Bürgerschaft für die Bereiche Justiz, Inneres,  Gesellschaftspolitik, Kultur, Wissenschaft und Bildung
    • 1971       
      Mitglied im IIS-Betriebsrat; als Schriftführer Vorstandsmitglied
    • 1967-1971 
      Referent für gesellschaftspolitische Entwicklungshilfemaßnahmen im Institut für Internationale Solidarität der Konrad Adenauer-Stiftung: Planung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für Fach- und Führungskräfte der Dritten Welt im In- und Ausland, ab 1969 Verwaltung der Projekte in Südost- und Ostasien; Gründung der IIS-Schriftenreihe, Herausgabe 14 deutsch- und 3 spanischsprachiger Bände
    • 1970-1971   
      Mitglied im CDU-Bundesfachausschuß Öffentlicher Dienst; Erarbeitung der beamtenrechtlichen und -politischen Leitsätze der CDU
    • seit 1967       
      Regelmäßig Mitarbeit bei Zeitungen und Zeitschriften, Publikation von Monographien, Buchbeiträgen und Aufsätzen zu den Gebietskörperschaften in Bund und Europa, zum Bund-Länder-Verhältnis, zu Aufbau und Funktion von Parlament, Verwaltung und Justiz, Kommunal- und Beamtenrecht, Deutschlandrecht und -politik, Staats- und Völkerrecht; umfangreiche Vortragstätigkeit zu diesen Themen
    • 1967        
      Promotion zum Dr. iur. utr. in Würzburg
    • 1967-1968   
      stellvertretender Bundesvorsitzender des Ringes Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS)
    • 1966-1967   
      Studium der Politischen Wissenschaft, Neueren Geschichte und des Staatsrechts in Mainz
    • 1963-1964, 1967        
      Mitglied im Studentenparlament der Universität Mainz, 1963 Mitglied im Akademischen Senat
    • 1966       
      Große iuristische Staatsprüfung in Mainz
    • 1963-1966   
      iuristischer Vorbereitungsdienst
    • 1965
      Studium an der Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer
    • 1964-1967
      Aufbau des RCDS-Landesverbands Rheinland-Pfalz, 1965 erster Landesvorsitzender
    • 1962-1964   
      Studium der Rechtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, katholischen Theologie in Mainz
    • 1962               
      erste iuristische Staatsprüfung in Würzburg nach sieben Studiensemestern
    • 1960-1962   
      Studium der Rechtswissenschaften und Volkswirtschaftslehre in Würzburg
    • 1961-1962   
      Pressereferent der Katholischen Studentengemeinde Würzburg
    • 1958-1960   
      Studium der Rechtswissenschaften, Politischen Wissenschaft, Geschichte in Hamburg
    • 1959-1960   
      Mitglied im Studentenparlament der Universität Hamburg
    • 1958-1960   
      Mitglied im Landesausschuß der CDU-Hamburg, stellv. Kreisvorsitzender der Jungen Union
    • 1958           
      Abitur auf dem humanistischen Wilhelm-Gymnasium in Hamburg
  • Publikationen

    Bücher

    • Geteiltes China - eine völkerrechtliche Studie, von Hase & Koehler Verlag, Mainz 1967, 320 S.
    • Rechtsschutz für sozial Schwache, Otto Schmidt-Verlag, Köln 1976, 106 S.
    • Die Schule und ihr Auftrag (Hrsg.), von Hase & Koehler Verlag, Mainz 1979, 136 S.
    • Beiträge zur Inneren Sicherheit (Hrsg.), Hermann Ehlers-Stiftung, Kiel 1987, 109 S.
    • Parlamentarier und Parlament - Konflikte in modernen Volksvertretungen, Band 43 der Beiträge zum Parlamentsrecht, Duncker & Humblot-Verlag, Berlin 1998, 235 S.

    Buchaufsätze

    • Die Hansestädte haben ihre besonderen Aufgaben, in Neugliederung des Bundesgebietes, hrsgg. von der Bundeszentrale für politische Bildung, Osang Verlag, Bad Honnef 1973, S. 48-50, zuvor in Das Parlament, 15.9.1973, S. 7
    • Die Nichtigkeit des Beitritts der Tschechoslowakei zum Münchner Abkommen mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen, in Die Sudetendeutsche Frage, von Hase & Koehler Verlag, Mainz 1974, S. 37-90
    • Obdachlosigkeit, ein kommunales Problem, in: Obdachlose, vom Ghetto in die Gemeinde, Patmos Verlag, Düsseldorf 1980, S. 26-32
    • Innere Sicherheit - zur Bedeutung der Polizei für die Friedenssicherung, Nr.61/90 der Beiträge zur Politikwissenschaft und Verwaltungswissenschaft der Universität Münster, 16 S.
    • Deputationen, in: Volker Kröning/Alfred Rinken/Ulrich K. Preuß/Günter Pottschmidt (Hrsg.), Handbuch der Bremischen Ver-fassung, Baden-Baden 1991, S. 428-447
    • Zur Geschichte des Rechtsradikalismus in Deutschland, in: Rechtsextremismus und Gewalt in Mecklenburg-Vorpommern und Rostock, Rostock 1993, S. 8-13
    • Minderheitenschutz im Vielvölkerstaat Deutschland, in: Nationalismus und das Aufflammen ethnischer Konflikte, The Millennium Conferences 1995 (Dokumentation), Hrsg. Dominique Figa für die König Baudouin-Stiftung, Brüssel 1995, S. 101-105
    • Die doppelte Staatsangehörigkeit als traditionelles Rechtsinstitut, in: VISTA, Schulservice der Volksbanken und Raiffeisenbanken 3/99, S. 11-12, und in: RAAbits Sozialkunde/Politik Mai 1999, I/A1, Raabe-Verlag, Heidelberg
    • Parlamentarische Behandlung von Bürgeranträgen/Volksinitiativen, in: Reinhard Bockhofer (Hrsg.) Mit Petitionen Politik verändern, Nomos-Verlag, Baden-Baden 1999, S. 178-188
    • Dürfen Petitionsberichte unverständlich sein?, in: Reinhard Bockhofer (Hrsg.) Mit Petitionen Politik verändern, Nomos-Verlag, Baden-Baden 1999, S. 157-161
    • Parlamentarische Behandlung von Bürgeranträgen/Volksinitiativen, in Reinhard Bockhofer (Hrsg.) Mit Petitionen Politik ver-ändern, Nomos-Verlag, Baden-Baden 1999, S. 178-188
    • Petitionsrecht und Privatisierung - ein Spannungsverhältnis, in Reinhard Bockhofer (Hrsg.) Mit Petitionen Politik verändern, Nomos-Verlag, Baden-Baden 1999, S. 319-332
    • Für eine bessere Zukunft des Petitionsrechts, in Reinhard Bockhofer (Hrsg.) Mit Petitionen Politik verändern, Nomos-Verlag, Baden-Baden 1999, S. 380-386
    • Landesparlamente und Europäische Union, JöR N.F. Bd. 49 (2001), S. 251-285
    • Grundrechtsträger und Reichweite von Artikel 17 des Grundgesetzes, in Petitionen, Anhörung der PDS-Fraktion am 18.9.2000, S. 11-17
    • Grundsätze für ein Petitionsrecht des 21. Jahrhunderts in Bund und Ländern, in: Reinhard Bockhofer (Hrsg.), Demokratie wagen – Petitionsrecht ändern, Donat-Verlag, Bremen 2004, S., 118-125
    • Die Zukunft der Gerechtigkeit, in: Maßstäbe der politischen Gerechtigkeit. Umgang mit Privilegien, Symposium der Evange-lischen Regional- und Stadtakademie Hannover am 12.06.2004 (kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt)
    • Die regionalen Netzwerke in der EU und die Handlungsspielräume der Städte im Mehrebensystem der EU, in: Gerhard W. Wittkkämper/G.J.Koslow/W.S.Andonin (Hrsg.), Kommunale und regionale Entwicklungsprozesse unter den Bedingungen der Globalisierung und Europäisierung, Moskau 2006, S. 133-155, S. 133-155, russisch S. 155-175
    • Die Grundrechte als Integrationsmaßstab, ZRP 2006, 187-190
    • Bremens kommunale Chance: Großstädte als Verbündete, VR 2006, 341-343
    • Auslaufmodell Nationalstaat – auch der deutsche, Europäisches Volk und Nationalstaat im 21. Jahrhundert, Deutschland Archiv 2007, 313-320; The Nation State: A Thing of the Past – European People and States in the 21st Century, The Federalist  2007. 183-198; ; deutscher Nachdruck mit polnischer Zusammenfassung in zeszyty niemcoznawcze (Deutschlandfragen), PISM (Polski Instytut Spraw Miedzynarodowych), Warschau,1/2009, S. 105-121
    • DDR-Verwaltungsentscheidungen haben Bestand, Deutschland Archiv 2007, 397-400
    • Europas soziale Schlagseite, Blätter für deutsche und internationale Politik, 12_2007, 1423-1426
    • Mit dem Internet in die parlamentarische Provinzialität, ZParl 2007865-870
    • Sinnhaftigkeit von Plebisziten in europäischen Fragen, in: Johannes W. Pichler (Hrsg.), Direkte Demokratie in der Europäischen Union, Bd. 29 der Schriften zur Rechtspolitik des Österreichischen Instituts für Europäische Rechtspolitik am Internationalen Forschungszentrum Salzburg, Wien/Graz 2009, S. 85-97; The Reasonability of Plebiscites in European Questions, a.a.O., S. 79-91 (englische Ausgabe)

    Gutachten

    • Stellungnahme vom 18.05.2004 zum Gesetzentwurf der Fraktion der CDU des Hessischen Landtags für ein Gesetz zur Siche-rung der staatlichen Neutralität – Drs. 16/1897 neu (Kopftuchgesetz)
    • Grundrechtsträger und Reichweite von Artikel 17 des Grundgesetzes, in: Petitionen, Anhörung der PDS-Fraktion am 18.9.2000, S. 11-17

    Zeitschriftenaufsätze

    • Der Student neben der Gesellschaft, nobis, Mainz 7/1963, S. 15
    • Ablehnende Haltung zum politischen Mandat der Studentenschaft, nobis, Mainz 7/1967, S.8, 13
    • National ohne Nazis, Die Entscheidung, Bonn 9/10-1969, S. 24-25
    • Der moderne Schwerarbeiter: Der Schüler, Kulturpolitischer Informationsdienst, Bonn 1970, 348-352
    • Ist der Beamtenstatus noch zeitgemäß, Soziale Ordnung 1/1970, S. 9
    • Ist der Angestellte ein Statuszwitter zwischen den Arbeitern und Beamten?, KoPo 1970, 241-242
    • Traktakt wider die Sozialisierung der Schulen, KoPo 1970, 319-320
    • Einheitliches Dienstrecht, Soziale Ordnung, 7-8/1970, S. 27
    • Das goldene Kalb der steuerabzugsfähigen Pkw-Benutzung, Die Entscheidung, Bonn 7/8-1970, S. 36-37
    • Hochschulautonomie als antiquiertes Prinzip?, Kulturpolitischer Informationsdienst, Bonn 17/1970, S. 302-305
    • Prüfstein Berlin, Der Moskauer Vertrag und das Viermächterecht, Die Politische Meinung 3/1970, S. 21-35
    • Wissenschaftsfreiheit und Hochschulautonomie, über die Fragwürdigkeit einer Begriffsverbindung, Das Parlament, 28. 11. 1970, S. 8-9
    • Traktat wider die Sozialisierung der Schüler, Entscheidung, Bonn Nr.12/70, S. 58-59
    • Nach der Schaffung von großen Gemeinden schwindet das Interesse der Bürgerschaft, KoPo 1970, 1192-1193
    • Reflexionen über einen modernen öffentlichen Dienst, APuZ 48/70, 30 S.
    • Gemeindeorgane und ihre Aufgaben, Die Entscheidung, Bonn 25.3.1971, S. 15
    • Zur Ungültigkeit des Münchner Abkommens, APuZ 26/71, S. 31-40
    • Das Prager Dilemma, Völkerrecht und Münchner Abkommen, Die Politische Meinung 3/1971, S. 81-84
    • Zur Rechtslage Berlins, Deutschland-Archiv 1971, 801-804 und 1130-1132
    • Kontroverse Diskussion über km-Geld-Pauschale, Soziale Ordnung 6/1971, S. 10
    • Freier Zugang zum Wasser auch in Bremen, KoPo 1972, 9-10
    • Mehr Demokratie, weniger Faschismus im Betrieb, Die Entscheidung, Bonn 12.5.1972, S. 20-21
    • Reform der Juristenausbildung, HPJ Nr. 13/72, 10-12
    • Mit „Bremer Drittelparität” wird Gesamthochschule festgelegt, Die Welt, Hamburg 11.7.1972, S. 7
    • „China-Politik" Bonns, Deutschland-Archiv 1972, 133 138
    • Antworten auf Fragen nach der Zukunft sind nie endgültig - auch nicht in China, Deutschland-Archiv 1972, 703-705
    • Hochschulautonomie, Die Entscheidung, Bonn 25.8.1972, S. 22-23
    • Grenzen der Hochschulautonomie, Rheinischer Merkur, Bonn 5.1.1973, S. 3
    • Mieterschutz durch veränderte Gewerbeordnung, Soziale Ordnung, 11-12/1972, S. 18-19
    • Einigkeit nur im Kampf gegen staatliche Eingriffe, Die Welt, Hamburg 16.2.1973, S. 8
    • Nationalchinas Kampf gegen die Isolierung, APuZ 29/73, S. 14-30
    • Der einzelne soll seinen Spaß haben, ein Hobby ist soviel wert wie politische Bildung, Welt der Arbeit (Beilage), 20.4.1973, S. 4
    • Bremen - eine Stadt, die nicht mehr wachsen darf, Rheinischer Merkur, Bonn 6.7.1973, S. 4
    • Zur parlamentarischen Legitimation der Organe der Stadt Bremen und deren Reform, ZParl 1973, 355-372
    • Wie ein CDU-Mann wieder deutscher Bundeskanzler werden kann, Die Entscheidung, Bonn, 15.9.1973, S. 28-30
    • Die Frau und die Familie, Die Entscheidung, Bonn 10.10.1973, S. 24-25
    • Die Vorherrschaft der Linken soll mit allen Mitteln erhalten werden, Die Welt, Hamburg 30.10.1973, S. 9
    • Hochschulautonomie, Ministerverantwortung und parlamentarische Regelungsbefugnis im Lichte der jüngsten Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts, MDR 1974, 266-271
    • Regelung des Wahlrechts am Nebenwohnsitz in Bund und Ländern, DÖV 1974, 838-841
    • Paritätische Mitbestimmung nicht im öffentlichen Dienst, KoPo 1974, 800-801
    • Über die Notwendigkeit von Landesdatenschutzgesetzen, DVBl. 1974, 836-838
    • Bremer Juristenausbildung muß revidiert werden, Anmerkung zum Urteil des BremStGH vom 23.9.1974, HPJ 23-24/1974, S. 27-29
    • Die Mitwirkung von aktiven Richtern in Kommunalvertretungskörperschaften, DRiZ 1975, 197-201
    • Anmerkung zum Urteil des BremStGH zum Brem. Juristenausbildungsgesetz, DÖV 1975, 357-358, 683-684
    • Aspekte der Neugliederung des Bundesgebietes, Der Staat 1975, 305-345
    • Änderung von Art. 29 GG, verfassungswidriges Verfassungsrecht, DVBl. 1975, 810-813
    • Außerdienstliches Verhalten von Nichttendenzträgern in Tendenzbetrieben, NJW 1975, 1873-1874
    • Reformvorschläge zur wasserrechtlichen Behandlung von Tankwagen- und Tankunfällen, ZfW 1975, 37-44
    • Wirksamer Rechtsschutz für sozial Schwache, KoPo 1975, 496-497
    • Die Bremer Bürgerschaftswahl vom 28. September 1975, ZParl 1975, 509-526
    • Rechtsschutzversicherung für sozial Schwache, ZRP 1975, 252-254
    • Aspekte zum Konflikt der sozialen Behinderung..., Die Entscheidung, Bonn 6-7/1975, S. 24-25
    • Grenzen behördlicher Rechtsberatung, NJW 1975, 1546-1549
    • Rechtsschutz, nicht nur Rechtsberatung für sozial Schwache, FamRZ 1975, 428-433
    • Rechtsberatung und Rechtsschutz für sozial Schwache, APuZ 6/75, S. 16 ff.
    • Krise der Parlamentarier, ZRP 1976, 116-118
    • Herabzonung kommunaler Kompetenzen auf Stadtteilparlamente, ZParl 1976, 514-517
    • Richter und Kommunen, KoPo 1976, 204-208
    • Aspekte zur Struktur der heutigen Familie, FamRZ 1976, 513-514
    • Staatsgerichtshof normiert Recht des Stärkeren, KoPo 1977, 351
    • Die Verfassung des Deutschen Bundes, GWU 1977, 648-668
    • Verfilzung gerichtsnotorisch, KoPo 1977, 579-580
    • Befangenheit von Bediensteten öffentlicher Gesellschaften als Gemeinderat, DÖV 1977, 166-168
    • Pflichtstundenzahl der Lehrer, ZBR 1977, 317-320
    • Einführung der paritätischen Mitbestimmung in kommunalen Eigengesellschaften, Anmerkung zum Beschluß des LG Bremen vom 17.9.1975, DVBl. 1977, 54-55
    • Umfassender Rechtsschutz (Rechtsberatung und -besorgung) für sozial Schwache, DVBl. 1977, 409-415
    • Ehrenamtliche Richter bei Normenkontrollverfahren gemäß § 47 VwGO, DRiZ 1978, 16-18
    • Wachstum: Wofür, wohin, wozu, wodurch, für wen?, Soziale Ordnung 10/1978, S. 17
    • Richteramt und Kommunalmandat, Entscheidung des Bremischen Staatsgerichtshofs, DRiZ 1978, 241-242
    • Klare Parität auch bei einer öffentlichen GmbH unzulässig - teilweise problematischer Beschluß des OLG Bremen vom 22.3.1977, Städte- und Gemeindebund 1978, 190-191
    • Untersuchungsausschuß und Selbstverwaltung, KoPo 1978, 418-419
    • Rechtsfragen bei der Entstehung Israels, APuZ B 18/78, S. 3-21
    • Rechtsausschüsse zur Entlastung der Verwaltungsgerichte, DÖV 1978, 312-320
    • Gerechtes Asylrecht durch schnellere Verfahren, Das Parlament, 28.10.1978, S. 14
    • Stadtverordnete erhalten neue Rechtsstellung, KoPo 1978, 1083
    • Kritische Bemerkungen zur Asylrechtsnovelle, ZRP 1979, 11-13
    • Beschleunigung der Asylverfahren, Städte- und Gemeindebund 1979, 75-79
    • Auflösung parlamentarischer Patt-Situationen, ZParl 1979, 204-209
    • Volle Mitbestimmung im Theater, KoPo 1979, 137
    • Tendenzschutz und Mitbestimmung des Personalrats, Anmerkungen zum Beschluß des VG Bremen vom 6.11.1978, DÖV 1979, 301-302 und DVBl. 1979, 472-473
    • Weltanschauungsunterricht in Bremen, TP 1979, 305-308
    • Politisches Asyl in Deutschland, KoPo 1979, 986-988 und 1117-1120
    • Die 5 %-Klausel im Wahlrecht von Bund und Ländern, DÖV 1980, 327-330
    • Zur Indemnität von Abgeordneten, Anmerkung zum BGH-Urteil vom 18.12.1979, DVBl. 1980, 563-564
    • Teilzeitbeschäftigung: Arbeitsbeschaffung und Selbstverwirklichung, KoPo 1980, 494-496, 611-613
    • Zulässigkeit geheimer Abstimmungen im Parlament, ZParl 1980, 503-511
    • Nicht-Entlastung einer Regierung, DVBl. 1980, 525-527
    • Nein-Stimmen bei Beschlußwahlen gemäß § 92 VwVfG, VR 1980, 293-294
    • Asylantenproblem: Christliches Bewußtsein nur schemenhaft sichtbar..., KoPo 1980, 800
    • OVG Bremen: Stadtteilbeiräte direkt wählen, KoPo 1980, 1143-1145
    • Mitwirkungsverbot für Beiräte, KoPo 1980, 1165
    • Teilzeitbeschäftigung im öffentlichen Dienst, NJW 1980, 1779-1782
    • Berlin, Brokdorf, Nürnberg und die Folgen, Sonde 1981, 37-40
    • Zur Auswahl der Hilfsschöffen, DRiZ 1981, 99-101
    • Wiedervereinigungsauftrag und Kabelfernsehen, ZPR 1981, 1135-1137
    • Abwälzung der Kosten vollzugspolizeilicher Einsätze, Anmerkung zu den Urteilen des VGH Mannheim vom 15.9.1980 und des VG Bremen vom 21.11.1980, DVBl. 1981, 780-782
    • Entlastung, VR 1982, 33-34
    • Weitere Mediatisierung der Abgeordneten, Auswirkungen eines Beschlusses des Bundesverfassungsgerichts, ZParl 1982, 304-314
    • Mitwirkungsverbote bei Flächennutzungsplanberatungen, VR 1982, 334-335
    • Nichtigkeit und Teilnichtigkeit kommunaler Beschlüsse und Normen, NVwZ 1982, 298-299
    • Direktwahl der Beiräte, Anmerkung zum Urteil des BremStGH vom 29.3.1982, DVBl. 1982, 632-635
    • Staatsgerichtshof verwirft Direktwahl der Beiräte, VR 1982, 263-264
    • Mitbestimmung des Personalrats beim Stadttheater Bremerhaven, Anmerkung zum Beschluß des BVerwG vom 18.3.1981, ZBR 1982, 217-219
    • Keine Direktwahl der Beiräte, KoPo 1982, 574-575
    • Beitreibung privatrechtlicher Forderungen durch Verwaltungszwang, DÖV 1982, 680-689
    • Minderheitenschutz (Bremisches Personalvertretungsgesetz), KoPo 1982, 853-854
    • Verstärkung der Mitwirkungsrechte, KoPo 1982, 1142-1143
    • Verteidigungspolitik in Gemeindeparlamenten, VR 1983, 99-101
    • Unterschriftenquorum bei Personalratswahlen, ZBR 1983, 118-120
    • Staatsgerichtshof verlangt Gesetzesform für Raumordnung, KoPo 1983, 900-901
    • Nominierung der Beiratskandidaten, VR 1984, 14-15
    • Bremischer Staatsgerichtshof: Parteipropaganda auf Staatskosten, KoPo 1984, 74-75
    • Politische Homogenität von Fraktionen und Gruppen gerichtlich in Zweifel gezogen - Zur Fragwürdigkeit eines VG-Entscheids, ZParl 1984, 7-14
    • Ausschüsse zwischen Parlaments- und Gesetzesrecht, ZParl 1984, 529-533
    • Kommunale Befangenheit von Aufsichtsratsmitgliedern, MDR 1984, 632-636
    • Senkung der Amtsbezüge von Regierungsmitgliedern, ZBR 1985, 51-53
    • Begrenzungen der Parlamentsautonomie, ZParl 1985, 169-178
    • Verfassungsgericht soll für Rechtsklarheit sorgen, KoPo 1985, 614
    • Ortsamtsleiter vs. Beiräte in Bremen, RiA 1985, 174-176
    • Konkurrenz für die Bremer Tageszeitungen, KoPo 1985, 887-888
    • Die Deutsche Nation war vor dem Nationalstaat da, Deutschland-Archiv 1985, 1299-1303
    • Volle Gleichstellung von Ausländern und Deutschen auf Beiratsebene, RiA 1986, 163-165
    • Inhalt der Betriebsratserklärung nach § 102 Abs. 2 BetrVG, MDR 1986, 111-112
    • Nichtigkeit der Wahlrechtsbestimmungen für die Arbeitnehmerkammern in Bremen, VR 1986, 162-164
    • Tagesordnung und Parlamentsautonomie, ZParl 1986, 385-388
    • Ausschluß sachkundiger Bürger aus Ratsausschüssen am Beispiel der bremischen Deputationen, DÖV 1986, 1044-1048
    • Inhalt des Gemeinderatsprotokolls, NVwZ 1986, 1003-1004
    • Vier Jahrzehnte Beiräte in Bremen, Für Ausweitung der Rechte und Befugnisse, KoPo 1986, 1023
    • Was ist des Deutschen Vaterland?, Deutschland-Archiv 1986, 1282-1291
    • Die Bundestagswahl 1987 in Bremen, Mahnung für künftige Politik, Bremer Unternehmer, 11/1987, S. 13-14
    • Eigenbetriebe nur bei Bewahrung der Einheit der bremischen Verwaltung, RiA 1987, 51-53
    • Deutsche und andere Deutsche? - Zur Frage der Staatsbürgerschaft, Der Staat 1987, 31-56
    • Nation und Recht, ein Tagungsbericht, ZRP 1987, 403-406
    • Beteiligung von Parteien und Parteivertretern an Rundfunksendungen, NJW 1987, 2984-2985
    • Die Bundesrepublik kann die deutsche Staatsangehörigkeit nicht definieren, Das Bundesverfassungsgericht verbietet die Verfügung über Deutschland als ganzes, DÖV 1988, 488-500
    • DDR-Behörden sind deutsche Behörden, Deutschland-Archiv 1988, 507-512
    • Brücken in ein fernes Land, Städtepartnerschaften müssen als Klammer der Nation dienen, Das Parlament, 1.1.1988, S. 6
    • Parteien in der Bewährung, Sonde 1988, 17-24
    • Häftlingshilfeentschädigung darf nicht DDR-Regime stabilisieren, RiA 1988, 265-267
    • Bremen braucht einen Neuanfang, Bremer Unternehmer 4/88, S. 4-5
    • Gebundenes Wahlrecht zu Ratsausschüssen, VR 1988, 202-203
    • Deutsch-deutsche Städtepartnerschaften, wozu und wohin?, RiA 1989, 40-45
    • DDR-Rundfunkprogramme und EG-Rundfunkrichtlinie, DVBl. 1989, 1031-1038
    • Kommunales Ausländerwahlrecht zerstört unseren Staat, KoPo 1989, 289
    • Aktivlegitimation schulischer Mitbestimmungsgremien im Verwaltungsstreitverfahren, VR 1989, 163-164
    • Deutschland ist mehr als eine vergrößerte Bundesrepublik, Deutschland-Archiv 1990, 1239-1241
    • DDR-Verfassung 1949 wieder in Kraft setzen, ROW 1990, 91-93
    • Beitritt nach Artikel 23 GG sichert finanzielle Handlungsfähigkeit der DDR-Länder, Deutschland-Archiv 1990, 559-562
    • Landschaftsverbände für Mecklenburg-Vorpommern, Versuch einer Verwaltungsgliederung, Staat und Recht 1990, 713-721
    • DDR-Fernsehen im Bundesgebiet, Teil des Wiedervereinigungsgebots, Deutschland-Archiv 1990, 265-270
    • Notwendige Kooperation der bisherigen DDR-Länder im vereinten Deutschland, RuP 1990, 141-146
    • Eine Nation - zwei Partner, ROW 1990, 193-109
    • Möglichkeiten und Bedürfnisse, ein Modell für eine neue Rundfunkordnung in der DDR, epd/Kirche und Rundfunk, 53/90, S. 8-10
    • Fünf Länder - ein Sender, Deutschland-Archiv 1990, 1355-1358
    • Verfassungsgebung und Verfassungskontinuität in den östlichen Bundesländern, ZG 1991, 149-169
    • Parlamentarische Ordnungsmaßnahmen gegenüber Regierungsmitgliedern, ZParl 1991, 189-196
    • Gewachsene Kompetenz - Grundlegende Veränderung in Bremen, KoPo 1991, 989
    • Kein Ausländerwahlrecht zu den Stadtteilbeiräten, KoPo 1991, 809-810
    • Ausschußsitze auch für fraktionslose Stadtverordnete, VR 1991
    • Information muß breit gestreut sein, Ausschreibung von Stellen im öffentlichen Dienst, KoPo 1993, 143-144
    • Vielvölkerstaat Deutschland, Sonde 4/1992, 38-42; Nachdruck in Frankfurter Rundschau 16.6.1993 (Dokumentation), S. 12; Antifa-Materialien, hrsgg. vom Juso-Bundesvorstand, Bonn 3/1993, S. 2-5; Direkt, Informationsdienst der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, Dresden 11/93, S. 18-21 (auszugsweise)
    • "Rückholrecht" zur Aufhebung von Stadtteilvoten, KoPo 1993, 208-209
    • Kreisreform und Landschaftsverbände in Mecklenburg-Vorpommern, AfK I/1993, 87-113
    • Neue Verwaltungsstruktur in der Diskussion, fünf neue Bezirke für Bremen?, KoPo 1993, 617-621
    • "Umwahl" von Ausschußmitgliedern, VR 1993, 331-333
    • Feiertagsgesetzgebung im Bundesstaat, SächsVBl. 1993, 265-271
    • Wahl versus Zugriffsrecht - um der Wehrhaftigkeit der Parlamente willen, ZParl 1994, 5-14
    • Land Bremen ist politisch gelähmt, KoPo 1994, 750-751
    • Wahlrechtsbezogen modifiziertes Melderecht. Zwei Entscheidungen des Bremischen Staatsgerichtshofs, ZParl 1995, 13-24
    • Minderheitenschutz im Vielvölkerstaat Deutschland, Deutschland-Archiv 1995, 625 633
    • Bremerhavens Parlament beendet Wahlperiode vorzeitig, KoPo 1995, 397
    • Aktivlegitimation von Stadtteilvertretungen, VR 1995, 436-439
    • Unbeschränktes Akteneinsichtsrecht für Stadtteilparlamente, KoPo 1996, 341
    • CSU-Namensrecht geschützt, KoPo 1996, 749
    • Starke Beiräte, KoPo 1996, 899
    • Petitionsrecht und Privatisierung - ein Spannungsverhältnis, Vortrag in der Festveranstaltung zum 10jährigen Bestehen der Vereinigung zur Förderung des Petitionsrechts in der Demokratie, Bremen, am 6.12.1996, Manuskript 8 S.
    • Das Volk Europas, einig in seinen Völkern und Stämmen, ZRP, 1996, 468-471
    • Überwachung der Republikaner zulässig, KoPo 1997, 69
    • Kein Briefwahlanspruch bei Bürgerentscheiden, KoPo 1997, 394
    • Mehr Prävention schafft mehr Sicherheit, KoPo 1997, 446-447
    • Scientology ist Gewerbebetrieb, KoPo 1997, 498-499
    • Ein Plädoyer für die Kleinen!, KoPo 1997, 588-589
    • Parlamentarische Behandlung von Bürgeranträgen/Volksinitiativen, ZParl 1997, 461-474
    • Müllentsorgung als hoheitliche Aufgabe nicht steuerpflichtig, KoPo 1997, 770
    • Befristete Verträge mit Fraktionsmitarbeitern unzulässig, KoPo 1997, 768
    • Religionsausübung rechtfertigt keine gewerbliche Tätigkeit, VR 1997, 342-345
    • Pflicht zu bundestreuem Verhalten gilt auch für den ARD-Finanzausgleich, ZRP 1997, 445-447
    • Länderneugliederung löst kein Problem strukturschwacher Räume, ZParl 1997, 722-724
    • Sozialhilferecht kein Maßstab für Kindergartenbeiträge, KoPo 1998, 66-68
    • Arbeitszeitverlängerung der Beamten verfassungsgemäß, KoPo 1998, 105
    • Degressive Müllgebühren für Mehrpersonenhaushalte, KoPo 1998, 82-83
    • Radio Bremen braucht Ruhe, epd-medien Nr. 35/98, 9.5.1998, S. 21-22
    • Anspruch der Unionsbürger auf das Amt des ehrenamtlichen Richters, DRiZ 1998, 195-202
    • Parlamentarische Kontrolle privatisierter öffentlicher Daseinsvorsorge, Der Staat 1998, 249-286
    • Ausschußsitzverteilung nur unter den stimmberechtigten Mitgliedern, ZParl 1998, 313-316
    • Staatsanwaltschaft - Hilfsorgan der Polizei?, DRiZ 1998, S. 309-314
    • Die doppelte Staatsangehörigkeit als traditionelles Rechtsinstitut, Das Parlament 5.2.1999, S. 16
    • Mandatsnachfolgeregelungen verändert, ZRP 1999, 48-49
    • Nothaushaltsgesetzgebung, KoPo 1999, 84-85
    • Listennachfolgeregelungen der Wahlgesetze ändern, KoPo 1999, 76
    • Fahrradparkplätze nur durch die Straßenverkehrsbehörde, VR 1999, 305-307
    • Eigenständiges Justizministerium Verfassungsgebot, RiA 1999, 227-231
    • Staaten schaffen Völker, nicht Völker Staaten, KOMMUNE 12/1999, S. 6-9
    • Bremen wird zu Tode gespart, taz-Bremen 28.12.1999, S. 17; nachgedruckt in taz KULTUR extra 1.2000, S. 6-7
    • Wird Bremen zu Tode gespart?, KoPo 4/2000, S. 46 + 5/2000, S. 36
    • Staatsangehörigkeit - Staatsbürgerschaft, KJ 1999, 543-556
    • Länderfinanzausgleich bestätigt - Maßstäbegesetz bis Ende 2002, VR 2000, 85-88
    • Neuordnung der Juristenausbildung, ZRP 2000, 239-241
    • Abreibungen für die DDR, taz-Bremen 10.11.2000, S. 23
    • Abschnittsweise Abstimmungen in Verwaltungsausschüssen, NVwZ 2000, 1392-1393
    • Von den EU-Grundrechten zur Verfassung, Deutschland-Archiv 2001, 122-127
    • Allzeit verschiedene Deutsche, KritV 2001, 5-23
    • Einwohnerwertung im Finanzausgleich, ZRP 2001, 216-219
    • Europäischer Streik bei GM-Europa, Informationsdienst Europäisches Arbeits- und Sozialrecht (EuroAS) (5/01) 2001, 87-89
    • Erster europäischer Streik war erfolgreich, Soziale Ordnung 5/2001, S. 48-49
    • Europaweite Arbeitnehmersolidarität, EWS/BB 2001, 247
    • Grundrechtecharta ein großer Schritt zur EU-Verfassung, KoPo 11/2001, S. 65-67
    • Pflicht des Parlaments zur Nothaushaltsgesetzgebung, ZParl 2001, 758-765
    • Parlamentarische Funktionszulagen, JuS 2001, 1247-1248
    • Notwendiger Inhalt der Berichte des Petitionsausschusses, NVwZ 2002, 53-54
    • Bremen – Zentrum Westniedersachsens nach 2005, NdsVBl. 2002, 64-71
    • Das 2. Diätenurteil des Bundesverfassungsgerichts, ZRP 2002, 187-188
    • Fast überall unzureichende Berichte der Petitionsausschüsse, ZParl 2002, 239-244
    • Funktionszulagen versus Freiheit und Gleichheit der Abgeordneten, DÖV 2002, 655-661
    • EU-Regionen: Ausgangspunkt der EU-Demokratisierung, KoPo 12/2002, S. 41-43, 1/2/2003, S. 68-71
    • Bremens Selbständigkeit Gemeinwohlbelang?, NVwZ 2003, 51-52
    • Umwegfinanzierung der Fraktionshierarchien, ZParl 2003, 419-427
    • Unzureichende Berichte auch des Hamburger Eingabenausschusses, ZParl 2003, 427-429
    • Parlamentarische Personenidentität beendet, KoPo 07/2003, S. 58-59
    • Befassungspflicht des Landtags bei Volksinitiativen, ThüVBl. 2003, 154-158
    • Sitzverteilung in der Bürgerschaft angefochten, KoPo 9/2003, S. 59-60
    • Up ewig ungedelt? - Zum Wahlrecht der dänischen Minderheit in Schleswig-Holstein, NordÖR 2003, 391-397
    • Das Wiedererstehen der Europäischen Verteidigungsgemeinschaft, ZRP 2003, 397-402
    • Sachsen-Anhalt: Volksinitiative missachtet, VR 2003, 368-372
    • Ungeklärter Status der Stadtbürgerschaftsmitglieder, KoPo 03/2004, S. 47-49
    • Die Union – eine bessere FDP?, taz nord bremen 6.3.2004, S. 32
    • Unionsbürgerkommunalwahlrecht in Bremen, NordÖR 2004, 89-92
    • Befangenheit sachkundiger Bürger, KoPo 05/2004, S. 53-54
    • Maßstäbe der politischen Gerechtigkeit. Umgang mit Privilegien, Referat beim Symposium der Evangelischen Regional- und Stadtakademie Hannover am 12.06.2004 über „Die Zukunft der Gerechtigkeit“
    • Die Union – eine bessere FDP und Partei der Besserverdienenden, Civis/Sonde 2/2004, S. 44-46
    • EU-Demokratisierung mittels der EU-Regionen/Euregios, VerwA 2004, 301-336
    • Unzulässige Funktionszulagen für Fraktionshierarchien, ThüVBl. 2005, 7-10
    • Kopftuch als Zeichen des Eignungsmangels, VR 2009, 7-15
    • Kopftuchgesetze – Die Bekleidungs- und Verhaltsregeln im Islam ernst nehmen!, ZRP 2005, 32-33
    • Unionsbürgerkommunalwahlrecht in Bremen, NordÖR 2005, 14-17
    • „Däne ist, wer will“, taz nord 26./27.03.2005, S. 28
    • Neues Wahlrecht an der Weser, KoPo 1-2/2005, S. 33-34
    • Frau mit Kopftuch ungeeignet als Lehrerin und Beamte, VBlBW 2005, 81-89
    • Volksinitiativen und Bürgeranträge: Richtungsweisendes Urteil des OVG Bremen, ZParl 2005, 152-160
    • Vom Bourgois zum Citoyen, Petitionsrecht als Teilhabe am politischen Geschehen (mit Reinhard Bockhofer), spw 2/2005, S. 31-33
    • Podzielona niemiecka rzeczywistosc (Geteilte deutsche Wirklichkeit), zeszyty niemcoznawcze (Deutschlandfragen), PISM (Polski Instytut Spraw Miedzynarodowych 2/2006, 78-110
    • Abgeordneten-„Nebentätigkeit“ durch Befangenheitsregelung eingrenzen, Civis/Sonde 1/2005, S. 50-52
    • Befangenheitsregelung für parallele Berufstätigkeit von Abgeordneten, ZParl 2005, 425-431
    • Die Bodenreformen in allen vier Besatzungszonen, NJ 2005, 296-299
    • Die minderen Brüder und Schwestern, APuZ 40/2005, S. 19-25
    • Europas Aufgabe, Blätter für deutsche und internationale Politik, 10_2005, 1234-1236
    • Kopftuchgesetz an den Schulen, KoPo 10/2005, S. 43-44
    • Können Ortsamtsleiter direkt gewählt werden?, taz nord bremen 18./19.2.2006, S. 27
    • EU-Beitritt der Türkei ergebnisoffen, ZRP 2006, 68
    • Integration ins Recht, Blätter für deutsche und internationale Politik, 4_2006, 395-399
    • EU-Beitritt der Türkei und Europas Bevölkerungen, ZfTS 2006, 153-165
    • „Die Parlamente werden weiter geschwächt“, Interview in Bremer Nachrichten /16.5.2006, S. 3Weser Kurier S. 2
    • EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei – beiderseits ergebnisoffen, RuP 2006, 97-104
    • Die Grundrechte als Integrationsmaßstab, ZRP 2006, 187-190
    • Bremens kommunale Chance: Großstädte als Verbündete, VR 2006, 341-343
    • Auslaufmodell Nationalstaat – auch der deutsche, Europäisches Volk und Nationalstaat im 21. Jahrhundert, Deutschland Archiv 2007, 313-320
    • DDR-Verwaltungsentscheidungen haben Bestand, Deutschland Archiv 2007, 397-400
    • Absage an die große Koalition, KoPo 2007, 52-54
    • Europas soziale Schlagseite, Blätter für deutsche und internationale Politik, 12_2007, 1423-1426
    • Kopftuch als Zeichen des Eignungsmangels, VR 2009, 7-15
    • Europapolitische Bundesratsbeschlüsse ohne demokratisch-parlamentarische Kontrolle, ZParl 2009, 3-15
    • Sinnhaftigkeit von Plebisziten in europäischen Fragen, APuZ 2009 23-24/2009, S. 24-29
    • Staatsgerichtshof Bremen: Keine 5%-Klausel in Bremerhaven, VR 2009, 380-381
    • Die DDR-Deutschen für Demokratie und soziale Marktwirtschaft gewinnen, Deutschland Archiv 2009, 1066-1068
    • Der Souveränitäts- und Volksbegriff des Bundesverfassungsgerichts, DÖV 2010, 285-292
    • Integrationswille und Integrationsresistenz des Grundgesetzes, ZRP 2010, 194-195
    • Europas Einheit als politische Aufgabe, Deutschland Archiv 2010, 965-971
    • Zur Verantwortung des Bundesverfassungsgerichts für die europäische Integration, ZParl 2010, 909-918
    • Einwohner bei Volksabstimmungen in den Kommunen und Bundesländern als Grundgesamtheit (mit Klaus Sieveking), ZAR 2011, 131-133

    Rezensionen

    • Kritik an der Berlin-Regelung, Das Parlament, 26.1.1974, S. 15
    • Gleichwertigkeit von Streik und Aussperrung?, Das Parlament, 6.4.1974, S. 15
    • Juristisches Standardwerk zum Parlamentsrecht, Das Parlament, 29.6.1974, S.13
    • Zur Rechtslage Deutschlands, Das Parlament, 1.11.1975, S. 12
    • Schutz der Menschenrechte durch UN-Organe, Das Parlament 7.1.1978, S. 18
    • Einführung in das Thema Gewaltenteilung, Das Parlament 11.2.1978, S. 15
    • Inkompatibilität im Kommunalbereich, Das Parlament, 9.6.1979, S. 15
    • Geschichte eines Landesparlaments, Das Parlament 6.10.1979, S. 20-21
    • Wichtiger Beitrag zur Parlamentsgeschichte, Das Parlament 28.2./7.3.1981, S. 17
    • Die Landesverfassungsgerichtsbarkeit der Freien Hansestadt Bremen, NVwZ 1982, 428
    • Ein Stück bremische Geschichte, Das Parlament, 26. Mai 1984, S. 15
    • Mechanismus einer Diktatur, Das Parlament 3.8.1985, S. 17
    • Leider nur ein Blick zurück, Das Parlament, 16.12.1988, S. 14
    • Zonenrandförderung, Der Staat 1991, 152-154
    • Bonn oder Berlin, Das Parlament, 14./21.6.1991, S. 19
    • Wilhelm Grewe, Der Architekt der Hallstein-Doktrin Das Parlament, 22.1.1993, S. 18
    • Fragerechtshandbuch für die parlamentarische Praxis, ZParl 1993, 665-667
    • Konservatives Parlamentsverständnis, Kommentar zum Grundgesetz ZParl 1994, 675-679
    • Verfassungsbindung der Parteien, ZParl 1995, 162-165
    • Höhere Kommunalverbände im politischen Spannungsfeld, AfK II/1995, 333-336
    • Landesverfassungsgerichte als föderales Essentiale, ZParl 1996, 156-158
    • Parlament einer alten Stadtrepublik am kurzen Zügel, ZParl 1996, 159-161
    • Europa dynamisch begreifen, Das Parlament, 25.10./5.11.1996, S. 19
    • Handbuch zur umstrittensten Landesverfassung: anregend, lehrreich, aber noch kein Kommentar, ZParl 1996, 541-542
    • Letzter Band einer abgebrochenen Reihe, ZParl 1997, 525-527
    • Beachtenswerte Fraktionen im Europaparlament - bemerkenswert dargestellt , ZParl 1998, 363-365
    • Sorgfältiger Vollkommentar für Baden-Württemberg - steht noch aus, ZParl 1998, 369-370
    • Entschieden dagegengehalten: Überleben in der Mehrheit durch Überziehen des Staatshaushaltes, ZParl 1999, 182-184
    • Bestens lesbare Wissensfülle zur Rechtsgeschichte, ZParl 1999, 795-797
    • Bloßer verfassungsrechtlicher „mainstream”, ZParl 1999, 1025-1026
    • Hervorragende Einblicke in Deutschlands Herz und seine Geschichte, ZParl 2000, 207-209
    • Verfassungshandbuch ohne Tiefgang, ZParl 2000, 209-212
    • Auslandsberichterstattung aus dem Osten, Deutschland-Archiv 2000, 499-501
    • Legislatorisch verengter Blick auf den Föderalismus, ZParl 2000, 961-962
    • Erhellende Darstellung zu Verfassung und Wirklichkeit der EU, ZParl 2001, 463-465
    • Nach 1945 kehrten viele Emigranten zurück, aber: Ihr Einfluss blieb gering, Das Parlament 18.5.2001, S. 9
    • Mit heißer Nadel gestrickt, Zum „Grundrechte-Report 2001“, Das Parlament 6.7.2001, S. 9
    • Datenhandbuch zur Geschichte des Deutschen Bundestages 1949 bis 1999, ZRP 2001, 383
    • Erreichtes und Versäumtes, Deutsche Rechtseinheit nach zehn Jahren, Das Parlament 5./12.10.2001, Sonderausgabe zur Frankfurter Buchmesse, S. V
    • Die EU auf dem Weg zum Einheitsstaat?, ein Euroskeptiker über Nationalstaaten in der Weltgesellschaft, Das Parlament 5./12.10.2001, Sonderausgabe zur Frankfurter Buchmesse, S. XI
    • Gute Quellensammlung – praxisfern, ZParl 2001, 895-896
    • Solide, konservativ und zitierfähig, ZParl 2001, 912-913
    • Offiziöser Kommentar zur Verfassung für Rheinland-Pfalz, ZParl 2002, 215-216
    • Von Schreibe- zu Schweigekohorten, Das Parlament 26.4.2002, S. 10
    • Einsichtige Vergleiche europäischer Regionalpolitik, ZParl 2002, 391-393
    • Parlamentsrecht ist politisches Recht, Das Parlament 2./9.9.2002, S. 27
    • Die unentwegte Hoffnung auf den Sozialismus, Das Parlament 21./28.10,2002, S. 14
    • Tragfähiger Baustein für das gemeinsame europäische Haus, ZParl 2002, 817-818
    • Terrorismusbekämpfung und Menschenrechte, Das Parlament 24.2.2003, S. 14
    • EUV/EGV – Kommentar, VR 2007, 323-324
    • Unentbehrlicher EU-Kommenatar, ZParl 2003, 439-440
    • Vom Bohren sehr dicker Bretter, Frauen in Thüringens Landtag, Das Parlament 25.8./1.9.2003, S. 21
    • Durchaus der Zukunft zugewandt, Das Parlament 29.9./6.10.2003, Sonderbeilage zur Frankfurter Buchmesse 2003, S. 3
    • Vorzügliches zum EU-Verfassungsvertrag, Das Parlament 3.11.2003, S. 15
    • Lesenswerter, aber ergänzungsbedürftiger Beitrag zur Föderalismusreform, ZParl 2003, 814-815
    • Standardwerk zur europäischen Verfassung im Rechtsvergleich, ZParl 2004, 589-590
    • Mehr Literatur- als Praxisaufbereitung über Parlamente in der exekutivföderalen Ordnung der EU, ZParl 2004, 591-592
    • Darnstädts rabiater Rundumschlag, Viel Polemik, wenig Wissen, Das Parlament 27.09.2004, S. 14
    • Geschichte des Pazifismus in Deutschland, An den Rand gedrängt, Das Parlament 25.10.2004, S. 14
    • Macht und Eigentum, Die Enteignungen 1945-1949 im Prozess der deutschen Wiedervereinigung, VR 2005, 215-216
    • Praxisbezogene Arbeit zum Europa der mehreren Geschwindigkeiten (Rez.), ZParl 2005, 896-897
    • Unverzichtbare Bände mit formalen Schwächen zur europäischen Regionalisierung (Rez.), ZParl 2005, 897-900
    • Eine Gesellschaft vor Gericht (Rez.), Das Parlament 19./26.12.2005, S. 15
    • Abgeordnetenentschädigung: klare Analyse mit wegweisenden Vorschlägen (Rez.), ZParl 2006, 432-433
    • Nationale Parlamente in der EU (Rez.), VR 2006, 323
    • Für Wissenschaft und Praxis grundlegend: die nationalen Parlamente im Kontext der europäischen Integration (Rez.), ZParl 2006, 841-842
    • Vorbildliche Reformanalyse: Italien auf dem Weg der Föderalisierung (Rez.), ZParl 2006, 849-850
    • Modernisierungsfaktor Region – subnationale Politik und Föderalisierung in Italien (Rez.), VR 2007, 36
    • EUV/EGV-Kommentar (Rez.), VR 2007, 323-324
    • Föderalismus in kleiner Münze (Rez.), ZParl 2007, 423-425
    • Theater bauten deutsch-deutsche Brücken (Rez.), Deutschland Archiv 2007, 1119-1120
    • Föderalismus in Deutschland und in Europa (Rez.), VR 2007, 393-394
    • Deutscher Föderalismus: klare Sicht der Realitäten, problematische Propagierung von Wettbewerb (Rez.), ZParl 2008, 650-654
    • Souveränitätsschimäre (Rez.), Zarl 2008, 893-895
    • Rechtsextremismusanalyse ohne Handlungsvorschläge (Rez.), Deutschland Archiv 2009, 180-181
    • Zivilprozesse und Zivilrechtskultur in der DDR (Rez.), Deutschland Archiv 2009, 569-570
    • Reichweite des parlamentarischen Fragerechts (Rez.), ZfP 2010, 474-475
    • Europarecht, Handbuch für die deutsche Rechtspraxis (Rez.), VR 2011, 216