Buchpräsentation
16. Okt. 2019
Paul Weller

Biografie zu Alfred Mozer

Deutscher – Niederländer – Europäer
Headerbild
© Uitgeverij Matrijs

Vor 40 Jahren wurde zum ersten Mal das Europäische Parlament gewählt. Für Alfred Mozer, einen der leidenschaftlichen Wegbereiter für ein vereinigtes Europa, erfüllte sich damit ein lang gehegter Traum. Doch wer war diese charismatische Person mit dem großen Herzen für Europa?

In seiner Biografie erzählt Autor Paul Weller vor dem Hintergrund der dramatischen Entwicklungen in Europa vom bewegten Leben des deutsch-niederländischen Politikers Alfred Mozer (1905-1979). Als aktiver Journalist schrieb Mozer zur Zeit der Weimarer Republik gegen den aufkommenden Nationalsozialismus an, bis er 1933 schließlich in die Niederlande emigrierte. Von der deutschen Besatzung getrieben, fand er während der Kriegsjahre Unterschlupf in einer psychiatrischen Klinik in der Nähe von Rotterdam. Nach 1945 engagierte sich Mozer in der niederländischen sozialdemokratischen Partei (PvdA) und  wurde niederländischer Staatsbürger. Als Mitverantwortlicher für die außenpolitische Orientierung der PvdA verschrieb er sein Leben der Europapolitik. Von 1958 bis 1970 war er Kabinettschef der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. Die Gründung der EUREGIO geht auf Mozers Initiative zurück. Sein Biograf Paul Weller erzählt über Leben und Werk dieses begeisterten Europäers.  

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der EUREGIO statt. Das Grußwort spricht EUREGIO-Präsident und Bürgermeister von Haaksbergen Rob Welten.

Eintritt
frei
Zeit
Mittwoch, 16. Oktober 2019, 19 Uhr
Ort
Bibliothek im Haus der Niederlande
Organisation
Kontakt
Zentrum für Niederlande-Studien
Alter Steinweg 6/7
48143 Münster
zns@uni-muenster.de
0251/83-28511