Podiumsdiskussion
25. Nov. 2015
Bertus Bouwman, Wouter Meijer, Merlijn Schoonenboom

Deutschland im Spiegel niederländischer Medien

Deutschland spielt traditionell eine prominente Rolle in der niederländischen Auslandsberichterstattung. Über kaum ein anderes Land erfahren die Medienkonsumenten in den Bereichen „Politik“, „Wirtschaft“ und „Gesellschaft“ mehr. Vor diesem Hintergrund ist es lohnenswert, sich die medial gezeichneten Deutschlandbilder näher anzuschauen. Gibt es diesbezüglich signifikante Unterschiede in der Medienlandschaft hinsichtlich der (regionalen) Zielgruppen?

Zwei ehemalige Korrespondenten und der Gründer des Onlinemagazins duitslandnieuws nehmen dazu Stellung. Außerdem erläutern sie in diesem Zusammenhang ihren persönlichen derzeitigen Blick auf das Nachbarland. Dabei sollen neben außenpolitischen Themen – man denke an Berlins Rolle in Europa – auch aktuelle innenpolitische Fragen beleuchtet werden. Die anwesenden Journalisten freuen sich auf Nachfragen und Diskussionsbeiträge aus dem Publikum.

Neben interessierten Bürgern sind allen voran die Studierenden des Zentrums für Niederlande-Studien, die sich häufig im Rahmen von Feldstudien und Hausarbeiten mit dem Thema „Deutschland im Spiegel der niederländischen Presse“ befassen, herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Podiumsteilnehmer:

  • Wouter Meijer, Berlin-Korrespondent der NOS bis 2014
  • Bertus Bouwman, www.duitslandnieuws.nl
  • Merlijn Schoonenboom, ehemaliger Korrespondent De Volkskrant
Eintritt
frei
Zeit
Mittwoch, 25. November 2015, 19 Uhr
Ort
Bibliothek im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Organisation
Kontakt
Zentrum für Niederlande-Studien
Alter Steinweg 6/7
48143 Münster
zns@uni-muenster.de
0251/83-28511