Ausstellung
15. Nov. 2015 – 03. Jan. 2016
Rudi Bastiaans, Tanja Engelberts, Erik Kok

Snap³

Kunstraum Druckgrafik

Im Rahmen des von der Druckvereinigung Bentlage e.V. gemeinsam mit der Kulturstätte Kloster Bentlage und der niederländischen Kunstakademie AKI in Enschede im November veranstalteten Internationalen Druckgrafiksymposiums Snap³ wird es neben Workshops, Vorträgen und Diskussionen auch begleitende Ausstellungen bei Projektpartnern in Enschede, Borken und im Haus der Niederlande in Münster geben. Es werden die aktuellsten künstlerischen Entwicklungen in der Druckgrafik, spannende raumbezogene Arbeiten und überraschende Grenzgänge in andere Kunstsparten hinein gezeigt.

Im Haus der Niederlande präsentiert Snap³ drei Niederländische Künstler: Tanja Engelberts, Rudi Bastiaans und Erik Kok. Vor dem Hintergrund der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise zeigt Tanja Engelberts in ihrer Arbeit „Séance“ eigenartig gespiegelte Ansichten von Sitzungsräumen aus Vorstandsetagen – eine spannende Reflektion einer undurchsichtigen Welt aus Meetings, Geschäften und Fusionen im Finanzwesen. Rudi Bastiaans’ Installation steht in direkter Verbindung zum Ausstellungsort: Er verarbeitet die Dokumente des Westfälischen Friedens, die die Gründung der Niederlande besiegelten, und überträgt sie mit der Ätztechnik der Radierung auf eine Metallplatte. So führt er den Besucher in einer druckgrafischen Zeitreise zurück an den historischen Verhandlungstisch. Erik Kok stellt in seiner Arbeit „How To Disappear Completely“ zwei Personen vor, die auf völlig verschiedene Weise nach außen treten – der eine der Welt zugewandt, der andere in sich zurückgezogen. Ihre Abbilder sind fragmentiert auf kleine Keramikschalen gedruckt, aneinandergereiht wie überdimensionale Pixel. Tritt man näher, fällt das Bild in seine einzelnen Bestandteile auseinander bis die Personen in den keramischen Pixeln vollständig verschwinden.

Die Ausstellung im Haus der Niederlande wird am Samstag, dem 14. November 2015, um 16.00 Uhr eröffnet; die Künstler sowie Vertreter und Gäste des Symposiums werden anwesend sein. Der künstlerische Leiter von Kloster Bentlage, Jan-Christoph Tonigs, wird eine Einführung in die Ausstellung geben. Prof. Dr. Friso Wielenga, Direktor des Zentrums für Niederlande-Studien, spricht ein Grußwort.

Weitere Information auf www.snap2015.de und www.kloster-bentlage.de

Eintritt
frei
Zeit
Sonntag, 15. November 2015 - Sonntag, 03. Januar 2016
Geöffnet
Mo. bis Fr. 12-18 Uhr, Sa./So./Feiertag 10-16 Uhr, am 24.12, 31.12. und 1.1. bleibt die Ausstellung geschlossen
Ort
Zunftsaal im Haus der Niederlande, Alter Steinweg 6/7, 48143 Münster
Kontakt
Bibliothek im Haus der Niederlande
Alter Steinweg 6/7
48143 Münster
hdnlbib@uni-muenster.de
0251/83-28532