Aufgaben

Unterstützt durch die Vertreterinnen der Mitarbeiterinnen in Technik und Verwaltung und der Studierenden sowie durch die Gleichstellungsbeauftragten der Fachbereiche ist die zentrale Gleichstellungsbeauftragte für die Gleichstellung von Frauen und Männern an der WWU auf struktureller und personeller Ebene zuständig. Dies geschieht durch

  • Koordinierung und Mitwirkung an der Gleichstellungspolitik der WWU
  • Entwicklung und Begleitung von Maßnahmen und Projekten im Bereich der Gender Equality
  • Förderung des weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Vernetzung der Gleichstellungsarbeit nach Innen und nach Außen
  • Begleitung von Berufungs- und Einstellungsverfahren
  • Förderung von Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie
  • Organisation von Weiterbildungs- und Coaching-Programmen
  • Gremien- und Kommissionsarbeit
  • Beratung


Zur Person Heike Bungert:

Prof.'in Dr. Heike Bungert hat seit 2008 den Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte unter besonderer Berücksichtigung der Nordamerikanischen Geschichte an der Universität Münster inne. Sie hat in Regensburg, Freiburg und an der University of North Carolina in Chapel Hill Geschichte, Anglistik/Amerikanistik und Romanistik studiert, promovierte 1995 in Tübingen und habilitierte sich 2004 in Köln. An beiden Universitäten war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, unterbrochen von zwei Jahren Forschungstätigkeit in den USA. Nach Vertretungen in Bremen wurde sie 2008 als Heisenberg-Professorin an die WWU berufen.

Ihre Erfahrungen in der akademischen Selbstverwaltung sind entsprechend vielfältig: Sie war im Senat der WWU, in vielen Berufungskommissionen und Gutachtergremien, sowohl an der WWU als auch deutschlandweit und international, tätig. Darüber hinaus wirkte sie in vielen Kommissionen der WWU auf Fachbereichs- und Universitätsebene mit, unter anderem in der Struktur- und Gleichstellungskommission des Fachbereichs Geschichte/Philosophie.