Bewerbung

Zum Bewerbungsportal

Hinweis: Die Ausschlussfrist für die Bewerbung zum WiSe 20/21 wurde auf den 20.08.2020 verlängert

  • Zugangsvoraussetzungen

    1. Voraussetzung für den Zugang zum Masterstudiengang „Angewandte Sprachwissenschaft“ ist neben den allgemeinen Voraussetzungen für die Einschreibung die Absolvierung eines fachlich einschlägigen Studiums mit einer Regelstudienzeit von mindestens sechs Semestern, das mit einem Bachelor oder einem anderen berufsqualifizierenden Abschluss (Magister, Staatsexamen, Diplom etc.) mit einer Abschlussnote von 2,3 beendet worden ist oder die Bewerberin/der Bewerber zu den besten 40% ihres/seines Jahrgangs gehört. Eine schwächere Gesamtnote kann durch einen guten Abschluss im Fach Germanistik (Note 2,0 oder besser) ausgeglichen werden. Fachlich einschlägig ist ein Studium in den Studiengängen Deutsch/Germanistik/Deutsche Philologie um Umfang von mindestens 60 Leistungspunkten an einer deutschen oder ausländischen Hochschule. Abschlüsse an Hochschulen außerhalb der Europäischen Union werden vom Studierendensekretariat auf ihre Äquivalenz überprüft. Bei Zweifeln über die Gleichwertigkeit von Abschlüssen außerhalb des Geltungsbereiches des Grundgesetzes wird ein Gutachten des Sekretariats der ständigen Konferenz der Kultusminister der Bundesrepublik Deutschland über die Gleichwertigkeit Abschlüsse eingeholt.

    2. Für Bewerberinnen/Bewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, ist weitere Zugangsvoraussetzung der Nachweis von für die aktive Teilnahme an den Lehrveranstaltungen ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache. Der Nachweis wird gemäß den Bestimmungen der DSH-Prüfungsordnung der Westfälischen Wilhelms-Universität erbracht. Der Nachweis ist nicht erforderlich für Bewerberinnen/Bewerber, deren Muttersprache Deutsch ist.

    3. Fremdsprachenkenntnisse in zwei Fremdsprachen. Eine der beiden Fremdsprachen muss auf der Niveaustufe B2 des allgemeinen europäischen Referenzrahmens nachgewiesen werden. Die andere Fremdsprache muss Englisch mit einem C-Test- Ergebnis von 60 Punkten oder einer äquivalenten Qualifikation sein.

    4. Kenntnisse einer typologischen Kontrastsprache sind keine Zugangsvoraussetzung, werden aber empfohlen.

    Übersteigt die Anzahl der zugangsberechtigten Bewerberinnen/Bewerber für den Masterstudiengang Angewandte Sprachwissenschaft die Anzahl der zur Verfügung stehenden Studienplätze, so wird vom Fachbereichsrat des Fachbereichs Philologie eine Auswahlkommission aus hauptamtlichen Mitgliedern des Fachbereichs zur Durchführung des Zulassungsverfahrens gebildet.

  • Informationen zur Masterbewerbung

    Informationen zur Masterbewerbung

  • Bewerbungsunterlagen

    Die Bewerbung erfolgt ausschließlich über das elektronische Bewerbungsportal der Westfälischen Wilhelms-Universität. Die Bewerbungsfrist für alle BewerberInnen (aus EU-Staaten und Nicht-EU-Staaten) ist der 15.07. eines Jahres (zum WiSe 20/21 bis zum 20.08.2020). Die frühere, separate Frist für BewerberInnen aus Nicht-EU-Staaten entfällt. Außerdem müssen der Bewerbung keine Motivationsschreiben mehr begefügt werden. BewerberInnen müssen folgende Bewerbungsunterlagen hochladen:

    1. Nachweis der Allgemeinen oder einer einschlägig fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung.

    2. Nachweis über das Vorliegen eines ersten berufsqualifizierenden Abschlusses. Liegt zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vor, so muss ein vorläufiges Zeugnis eingereicht werden, in das mindestens die Noten der ersten fünf Semester (mindestens 120 Leistungspunkte) eingegangen sind. Wird kein vorläufiges Zeugnis von der Hochschule erstellt, genügt vorläufig das Transcript of Records. Das Abschlusszeugnis ist im Falle der Zulassung bei der Einschreibung vorzulegen.

    3. Nachweis mit Note über eine für das Studium relevante Modulabschlussprüfung.

    4. Bei BewerberInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist: Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse.

    5. Nachweis über Fremdsprachenkenntnisse.

    6. Tabellarischer Lebenslauf.

    7. Ggf. weitere Unterlagen, in denen die Eignung und Motivation für das angestrebte Studium dargelegt werden (z.B. Arbeitszeugnisse, Nachweise über Praktika oder andere Zusatzqualifikationen).

    8. Nachweis über erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen (z.B. Transcript of Records).

    9. Ggf. Unterlagen, die das Vorliegen einer besonderen Härtefallsituation belegen (z.B. Behindertenausweis).

  • Zulassungsordnung

    Zulassungsordnung