wissen.kommuniziert-Preisverleihung 2021


Preisverleihung des Wissenschaftskommunikationspreises durch die Universitätsgesellschaft


Am 9. November 2021 lädt die Universitätsgesellschaft zur Preisverleihung des wissen.kommuniziert-Preises 2021 ab 19:00 in die Studiobühne Münster am Domplatz 23, 48149 Münster ein. Im Rahmen eines Festakts werden Herrn Prof. Dr. Andreas Löschel sowie Herrn Prof. Dr. Thomas Schüller für ihre außerordentlichen Kommunikationsleistungen ausgezeichnet. Der Einlass beginnt um 18:30.


Der Wissenschaftskommunikationspreis wissen.kommuniziert wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Universitätsgesellschaft im Jahr 2018 ins Leben gerufen. Wir sind sehr stolz, ihn in diesem Jahr zum zweiten Mal verleihen zu dürfen.


Um an der Veranstaltung teilzunehmen ist eine Anmeldung bis zum 4. November 2021 per mail unter anmeldung@universitaetsgesellschaft-muenster.de oder telefonisch unter 0251-83-22218 erforderlich. Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zur Veranstaltung nur für geimpfte und genesene Personen möglich ist. Wir sind verpflichtet, diese Zugangsvoraussetzungen zu überprüfen und bitten Sie, die entsprechenden Nachweise beim Einlass vorzuweisen.
Geimpft: Als vollständig geimpft gelten Personen, die eine seit mindestens 14 Tagen abgeschlossene Impfung mittels lmpfdokumentation (alle in Deutschland anerkannten Impfausweise) vorweisen können.
Genesen: Eine genesene Person ist jede Person, die bereits selbst positiv getestet war, sofern sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügt. Das PCR-Testergebnis darf zum Zeitpunkt der begehrten Befreiung von der Testpflicht höchstens 6 Monate zurückliegen.

Darüber hinaus ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (FFP2 oder medizinisch) im gesamten Gebäude und sowie auf dem Platz verpflichtend.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserer Veranstaltung in der Studiobühne begrüßen zu dürfen.

Der musikalische Rahmen wird von Studierenden der Musikhochschule an der WWU unter der Leitung von Herrn Prof. Stephan Froleyks gestaltet. Die Darbietung ist Teil des Projekts NEUE STERNE FÜR DAS MÜNSTERLAND mit jungen Spitzenmusiker*innen in der Region.
Mehr Informationen zum Projekt NEUE STERNE FÜR DAS MÜNSTERLAND finden Sie hier.

Weitere Informationen zum Preis finden Sie hier.

Die Einladungskarte finden sie hier.