Förderer gesucht?

Aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden unterstützt die Universitätsgesellschaft Münster e.V. sowohl Vorhaben in den Bereichen Lehre und Forschung als auch kulturelle Aktivitäten und Studierendeninitiativen an der WWU, für die staatliche Mittel nicht verfügbar oder nicht ausreichend sind. Ab sofort können Anträge für die Förderperiode 2019 gestellt werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

De Maizi _re Testimonial

"Ich habe mich 1974 gerne für ein Studium an der Universität Münster entschieden. Im Vergleich zu vielen anderen Hochschulen ging es dort insgesamt ruhiger und konzentrierter zu, was für mein Studium in Examensnähe sicher nicht das Schlechteste war. Das Studentenleben ist dennoch nicht zu kurz gekommen – viele Freunde, die in meinem Leben und meiner politischen Laufbahn bis heute eine wichtige Rolle spielen, habe ich in Münster kennengelernt."

Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister a. D.

Nachwuchsförderpreise verliehen

Auszeichnung für Biochemikerin Dr. Stefanie Schirmeier und Mediziner Dr. Nils Opel
2018 Nwp 1 12018 Nwp 2 1
© UG - Peter Grewer

Die Universitätsgesellschaft Münster zeichnete den Mediziner Dr. Nils Opel und die Biologin Dr. Stefanie Schirmeier mit dem diesjährigen Preis zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses aus – die Auszeichnungen sind mit jeweils 5000 Euro dotiert, die die LVM-Versicherung und Westlotto zur Verfügung gestellt haben. „Die beeindruckenden Forschungsleistungen in ihrer noch jungen akademischen Karriere lassen uns hoffen, dass unsere beiden Preisträger auch in Zukunft beachtenswerte Forschung vollbringen werden“, unterstrich Dr. Paul-Josef Patt, der Vorsitzende der Universitätsgesellschaft.

Gobelin soll wieder im Schloss hängen

Universitätsgesellschaft Münster ermöglicht Restaurierung eines wertvollen Wandteppichs
2018 Besuch Restaurationswerkstatt 1 12018 Besuch Restaurationswerkstatt 2 1
© Monika Meier

Ein besonderer Kunstgegenstand wird schon bald wieder einen würdigen Platz im Fürstbischöflichen Schloss zu Münster finden. Aus Spendenmitteln der Universitätsgesellschaft Münster e. V. wird ein großformatiger Gobelin, der Herkules im Kampf mit Kentauren zeigt, in der Werkstatt von Restauratorin Sabine Heitmeyer-Löns saniert. Dafür stellten die Mitglieder der Universitätsgesellschaft 18.150 Euro zur Verfügung. Im Herbst soll der Gobelin ins münsterische Schloss zurückkehren. Der aktuelle Stand der Restaurierung konnte nun in der Werkstatt begutachtet werden.

Universitätsgesellschaft wird 100 Jahre alt

Im Interview berichten der Vorsitzende und sein Stellvertreter über die Vereinsarbeit
2018 Interview Jubilaeum 1 12018 Interview Jubilaeum 2 1
© WWU - Peter Leßmann

Seit 100 Jahren unterstützt die Universitätsgesellschaft Projekte und Initiativen an der WWU. Das Jubiläum soll groß gefeiert werden. Im Gespräch mit Julia Harth blicken der Vorsitzende Dr. Paul-Josef Patt und sein Stellvertreter Hilmar Welpelo in die Vergangenheit und in die Zukunft der Gesellschaft. Die Universitätsgesellschaft zählt aktuell rund 750 Mitglieder. Neben Professoren, Alumni, Beschäftigten und Studierenden der WWU vereint sie viele Persönlichkeiten und Institutionen aus Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung. Gefördert werden Forschungs- und Lehrprojekte sowie Kunst und Kultur an der WWU und Studierendeninitiativen.

Klangzeit*Werkstatt 2018 Play it again

Musikhochschul-Festival mit aktueller Musik erfolgreich beendet
2018 Klangzeitwerkstatt 1 12018 Klangzeitwerkstatt 2 1
© Musikhochschule/Bernd Schwabedissen

Am Mittwoch, dem 16.05.2018, endete die diesjährige Klangzeit*Werkstatt mit einem Abschlusskonzert im Konzertsaal der Musikhochschule. Mehr als 150 Studierende, Lehrende und internationale Gäste haben sich in fünf spektakulären Konzerten den Werken aktueller Musik gewidmet und dabei auch mehrere Uraufführungen präsentiert. Highlights waren u. a. das groß besetzte Chor- und Orchesterkonzert im LWL-Museum unter der Leitung von Marion Wood und der 17-stündige Satie-Klavier-Marathon der Klavierklasse von Prof. Clemens Rave im Foyer der Musikhochschule. Die Universitätsgesellschaft hat das Projekt gefördert.

Wie viele Radfahrer dürfen auf die Brücke?

Die Universitätsgesellschaft Münster fördert das Math Bridges Camp 2018
2018afo-mathebruecken 1 12018afo-mathebruecken 2 1
© WWU/Arbeitsstelle Forschungstransfer (AFO)

Wie viel Gewicht muss eine Brücke durch die befestigten Liebesschlösser zusätzlich tragen? Wie hoch darf ein Zug sein, um eine Brücke zu unterqueren? Wie viele Radfahrer müssen sich auf einer Brücke befinden, um das zugelassene Gewicht von sechs Tonnen zu überschreiten? Solche alltagsnahen Schätzaufgaben, die in der Mathematik „Fermi-Aufgaben“ genannt werden, stehen im Mittelpunkt des internationalen Math Bridges Camps, das vom 25. bis 29. Juni 2018 an der WWU Münster stattfindet. Lehrende und Studierende der Mathematikdidaktik entwickeln Fermi-Aufgaben zu zwölf Brückenmotiven aus den jeweiligen Herkunftsländern.

Vits-Preis an Peter Seeberger verliehen

Universitätsgesellschaft Münster ehrt Chemiker für wegweisende Forschung
2018 Vits 1 12018 Vits 2 1
© UG - Peter Grewer

Für seine wegweisenden Arbeiten hat der international angesehene Chemiker Prof. Dr. Peter H. Seeberger den mit 20.000 Euro dotierten Ernst Hellmut Vits-Preis 2018 der Universitätsgesellschaft Münster erhalten. Der 51-Jährige, der unter anderem die Entwicklung von Impfstoffen maßgeblich voranbrachte, nahm die Auszeichnung bei einer Feierstunde im münsterschen Schloss entgegen. Er gilt als ein Pionier auf dem Gebiet der Glykowissenschaften. Dieses Forschungsgebiet untersucht, welche Rolle komplexe Zuckermoleküle im Organismus spielen. Die Laudatio hielt Prof. Dr. Markus Antonietti.