Käte Hamburger Kolleg Münster

Herzlich Willkommen!

Das Käte Hamburger Kolleg „Einheit und Vielfalt im Recht“ (EViR) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster wird seit 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Fellows aus aller Welt erforschen hier gemeinsam mit Münsteraner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern das dynamische Spannungsverhältnis zwischen Einheit und Vielfalt im Recht von der Antike bis zur Gegenwart. Damit wird erstmals eine systematische Untersuchung des Phänomens in seiner gesamten historischen Tiefe und über Fächergrenzen hinweg angestrebt.

weiterlesen

Publikationen
|
© khk

Erste EViR Working Papers erschienen

Als Auftakt zu einem neuen kollegeigenen Publikationsformat sind die ersten beiden Ausgaben der EViR Working Papers erschienen. In dieser digital und im Druck erscheinenden Open Access-Schriftenreihe werden aktuelle Forschungsberichte, Tagungsbeiträge oder gemeinsame Arbeitspapiere veröffentlicht.

Call for Applications
|
© khk

Neue Ausschreibung: Fellowships für bis zu 12 Monate

Das Käte Hamburger Kolleg Münster „Einheit und Vielfalt im Recht“ (EViR) lädt zur Bewerbung um Fellowships (6 bis 12 Monate) für den Zeitraum von Oktober 2023 bis Mai 2025 ein. Bewerben können sich Geisteswissenschaftlerinnen und Geisteswissenschaftler ab der Postdoc-Phase, die zu den Forschungsthemen des Kollegs arbeiten. Hier geht es zur Ausschreibung.

Veranstaltungen
|
© khk

Internationaler Workshop zur spätmittelalterlichen Rechtsvielfalt in Nordeuropa

Wie wird in Situationen von Rechtsvielfalt Erwartungssicherheit gewährleistet? Wie handelten etwa spätmittelalterliche Fernkaufleute aus, nach welchen normativen Mustern sie ihr Geschäft abwickeln wollten? Diesen und weiteren Fragen geht am 5. und 6. Oktober 2022 der Workshop „How to Ensure Predictability. Northern Europe in the Later Middle Ages” nach.

Fellows
|
© khk

Neue Fellows im September

Im September begrüßt das Kolleg zwei neue Fellows: die Historikerin Leslie Carr-Riegel und den Rechtshistoriker Jakub Urbanik. Wir wünschen beiden einen guten Start in Münster und freuen uns auf eine anregende Zusammenarbeit.