Stiften und Vererben

Fördern Sie dauerhaft, was Ihnen am Herzen liegt

Übernehmen Sie mit uns zusammen gesellschaftliche Verantwortung für Forschung, Lehre und die Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Damit unterstützen Sie dauerhaft beste Bildung und exzellente Forschungsbedingungen für die klugen Köpfe in unserer Region.

Für eine nachhaltige Förderung eignen sich Zustiftungen, Stiftungsfonds und Treuhandstiftungen unter dem Dach der Stiftung Westfälische Wilhelms-Universität Münster in besonderem Maße: Der von Ihnen gestiftete Betrag bleibt ungeschmälert erhalten, denn der Förderzweck wird aus den Erträgen des Stiftungsfonds bzw. der Stiftung unterstützt. So können Sie mit der Förderung von Bildung und Forschung die Zukunft gestalten und nachfolgende Generationen unterstützen – zu Ihren Lebzeiten und darüber hinaus.

Zustiftungen, Stiftungsfonds und Treuhandstiftungen

Hand auf Buch
© WWU - Peter Grewer

Zustiftungen

Durch eine Zustiftung zum Stiftungsvermögen der Stiftung WWU unterstützen Sie die Stiftungsarbeit als Ganzes. Die Universitätsleitung wählt strategisch wichtige Projekte aus dem Bereich der Nachwuchsförderung oder Spitzenforschung aus, für die wir die Erträge Ihrer Zustiftung zielgerichtet einsetzen.

Stiftungsfonds

Mit einem Stiftungsfonds unter dem Dach der Stiftung WWU können Sie ganz gezielt ein Projekt oder Forschungsgebiet fördern, das Ihnen besonders am Herzen liegt. Durch diese Form der Zustiftung können Sie Zukunft gestalten und nachfolgende Generationen unterstützen. Der Stiftungsfonds ist eine interessante Alternative zur Treuhandstiftung, da seine Verwaltung einfach und unbürokratisch ist. Der Stiftungsfonds kann beispielsweise Ihren Namen oder den Namen einer Ihnen nahestehenden Person tragen. Damit bleiben Sie nachfolgenden Generationen dauerhaft in Erinnerung.

Treuhandstiftungen

Sie können auch Ihre eigene Stiftung gründen und als Treuhandstiftung durch die Stiftung WWU verwalten lassen – sofern der Zweck Ihrer Stiftung einem Projekt oder Forschungsgebiet an der Universität Münster dient. Auch die Treuhandstiftung kann beispielsweise Ihren Namen tragen.

Stiftung Dombret
© Frank Rumpenhorst

„Mir ist die Förderung und Würdigung von exzellenten Leistungen in der Wissenschaft besonders wichtig. Talentierte Nachwuchskräfte müssen unterstützt und entdeckt werden, deshalb habe ich die Dr. Andreas Dombret-Stiftung unter dem Dach der Stiftung WWU gegründet.“ 

Dr. Andreas Dombret, Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank, Gründer der Dr. Andreas Dombret-Stiftung und WWU-Alumnus

Zustiften Fueller
© pixabay.com/ebullient_av

Erbe und Vermächtnis

Die Stiftung Westfälische Wilhelms-Universität Münster ist der richtige Ort, wenn Ihr Erbe nachhaltig wirken soll. Dabei kann Ihr Beitrag verschiedene Formen annehmen:

Vermächtnis oder Erbe

Sowohl die Zustiftung als auch die Spende kann im Testament auf verschiedene Weisen berücksichtigt werden:

Die Stiftung WWU kann als Erbin oder Miterbin in Ihrem Testament eingesetzt werden, so dass die Stiftung alle Rechte und Pflichten eines Erben erhält.
Alternativ können Sie in Form eines Vermächtnisses festlegen, dass der Stiftung bestimmte Vermögenswerte, wie beispielsweise eine bestimmte Geldsumme, übertragen werden soll.

Ihr Nachlass kann ungeschmälert wirken

Da die Stiftung WWU als gemeinnützig anerkannt ist, fallen weder Erbschafts- noch Schenkungssteuer an. Ihr Nachlass steht also ohne Abzüge für den von Ihnen gewünschten Förderzweck zur Verfügung.

Sprechen Sie uns gerne an

Wir nehmen uns die Zeit, mit Ihnen über Ihre individuellen Förderwünsche zu sprechen. Zudem vermitteln wir Ihnen auf Wunsch den Kontakt zu Rechtsexperten, die Sie bei der Erstellung Ihres Testaments unterstützen.